Endlich Gesetz zum Schutz von Küken?

Erstellt 28.10.2020, von Belinda. Kategorie: Tierschutz & Tierrechte. 24 Antworten.

21.05.2021
Zitat Vegbudsd:Das Ganze hat zwei Teile einen, der tatsächlich verhindert, dass lebensfähige, ausgebrütete männliche Küken weiterhin sinnlos und verbotswidrigerweise getötet werden.

Der zweite ist, dass wir Verbraucher zunächst wesentlich weniger Eier werden kaufen können, denn die Geräte, die die männlichen Embryonen detektieren sollen, sind bisher so langsam, das ein wirtschaftlicher Betrieb kaum möglich sein wird. Was dazu führen kann, dass Eier deutlich teurer - und damit unatttraktiver werden. Dazu kommt, dass eine Kennzeiuchung für Fertigprodukte kommt, die darstellen muss,welche Art Eier darin verwendet werden. Auch dass wird dazu führen, dass Verbaucher nicht mehr im Unklaren darüber gelassen werden, welche Verantwortung sie selbst mit dem Kauf verschiedener Tierleidrodukte einkaufen.


Klöckner wies bei der Vorstellung des Ernährungsberichtes ebenfalls darauf hin, dass der Fleischkonsum weiter gesunken ist und dass inzwischen ca 10 Prozent Vegetarier auf Fleisch gänzlich verzichten und zusätzlich sich die Zahl der Veganer*innen, also der Leute, die gänzlich auf tierleidbasierte Produkte verzichten, verdoppelt habe also jetzt auf ca 2 Prozent beziffert werden.
Immer mehr Menschen verzichten zwar nicht vollständig auf Tierleidprodukte, aber verwenden immer häufiger auch vegane Ersatzprodukte bzw. essen mehr Gemüse statt Fleisch usw.
Wie ich finde ein zwar noch kleiner, aber deutlicher Erfolg.
Ja, das Gesetz mag was verändern, Danke Vegbudsd auch für die weiteren Zusammenhänge. Kennzeichnung läßt hoffen!

Wenn alles einfach weiterproduziert wird, kann man erstmal weiter von 45 Millionen Eiern - also Embryos, die vernichtet werden, anstatt 45 Millionen geschlüpfte Eintagsküken, ausgehen.


Weiss jemand, wie diese Embryos getötet werden? Wird das Zeug dann Hundefutter? Hm, lecker, da steht dann auf der Dose "mit lebenswichtigem Calcium"....

Und bei Menschen tut sich die Regierung mit Abtreibung schwer, von wegen "ungeborenes Leben schützen"... Wo bitte ist der "Kotzsmiley" hier?
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
21.05.2021
Die so mit männlichen Embryonen gefùllt erkannten Eier werden aus der "Bebrütung" genommen. Es ist nicht ganz geklärt, ab welchem Tag die in den Eiern lebenden Tiere Schmerzen usw. empfinden, weshalb noch nicht klar ist, bis zu welchem Tag die Identifizierung vorgenommen werden muss. Inzwischen soll es die Möglichkeit geben, den Vorgangbis zum dritten Tag nach der Bedruchtung vorzunehmen.
Inwieweit wir Menschen das so tun dürfen und sollten, muss und kann jeder jeden Tag bei seinem persönlichen Einkauf entscheiden.
antworten | zitieren |
21.05.2021
Ach, und PS: Es leidet natürlich noch immer die Hälfte der Legehennen ein völlig umsonst qualreiches Leben, rechnerisch betrachtet.
antworten | zitieren |
21.05.2021
Ja, Salma, das ist genau so wie Du es sagst.

Hier noch das DLF-interview mit Mahi Klosterhalfen von der Albert Schweizer Stiftung von gestern Abend.

https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2021/05/20/verbot_von_kuekentoeten_interview_mit_mahi_klosterhalfen_dlf_20210520_2322_2f955133.mp3


Auch darüber entscheiden wir Verbraucher jeden Tag an der Ladentheke beim EInkauf, und bei jedem Restaurantbesuch bzw. bei jeder ins HomeOffice bestellten Pizza oder Lasagne usw..

Ja, so mächtig sind wir Verbraucher, wenn wir das wollen!
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
29.05.2021

Zunächst müssen Hühner geschützt werden
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Kuh Emily



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Warum Milch eigentlich nicht vegetarisch ist
Denn auch dafür werden Tiere getötet: [LINK] Wart ihr …
kilian
16
Libio
gestern, 16:10 Uhr
» Beitrag
Kleinen Halsbandsittich "gerettet"
Auf ein Negativerlebnis (wer hört was - Metallica Sänger …
tomx
6
Esi
Dienstag, 16:10 Uhr
» Beitrag
Wer ernährt seine Haustiere vegan?
Bei Hunden weiß ich, dass die problemlos vegan ernährt …
Libio
89
Libio
28.05.2023
» Beitrag
Tierschutzskandale (Sammlung)
Tierquälerei nimmt kein Ende und wahrscheinlich bleiben …
kilian
116
Libio
23.05.2023
» Beitrag
Huhn Käthe sitzt im Rollstuhl - das sind die Hintergründe
Die ehemalige "Legehenne" Käthe, die auf Hof Butenland im …
kilian
13
Vegbudsd
20.05.2023
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.