Vegpool Logo
Beiträge: neue

Corona-Impfung

Erstellt 08.06.2021, von kilian. Kategorie: Off-Topic. 101 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Sunjo
vegan2.851 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
25.11.2021
Wenn ich es mir aussuchen dürfte, würde ich nach zwei Impfungen von Biontech jetzt liebend gern Moderna nehmen. Wer Moderna bekommen darf (also nicht jeder) und diesen ebenfalls sehr guten Impfstoff ablehnt, hat in meinen Augen das Problem noch immer noch nicht verstanden und leistet sich hier einen Luxus-Starrsinn, der ein Schlag ins Gesicht aller unfreiwillig Ungeimpften weltweit ist.
Dass die Ärzte jetzt unter Hochdruck arbeiten müssen, wäre auch unter einem besseren Gesundheitsminister der Fall. Herr Lauterbach (immerhin Epidemiologe) wäre ein Kandidat, der zumindest in Bezug auf Corona deutlich mehr Wissen hat als auch die meisten Hausärzte. Die Kritik im Artikel empfinde ich als sehr weit aus dem Fenster gelehnt und das Ablehnen des Moderna-Impfstoffes durch einen Arzt extrem unverantwortlich.

1x bearbeitet

Benutzerbild von SariK
vegan1.285 Postsweiblich91189 Rohr Level 3
25.11.2021
Ich finde den Artikel super gelungen 👍

Benutzerbild von METTA
vegan4.645 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
25.11.2021
Hallo Smaragdgruen
danke für den Link mit dem Brief. :thumbup: Es ist wirklich schlimm, wie die Ärzte hier alleine gelassen werden, Impfzentren wurden auch hier bei uns wieder geschlossen. Wir haben bei unserem Hausarzt nach einem Termin für die dritte Impfung gefragt, das wäre erst im März nächsten Jahres ! Doch haben wir bei einem anderem Hausarzt jetzt einen Termin am 5.12. ( Sonntag) erhalten. Bin mal gespannt, ob die Impfdosen dann auch langen an dem Tag. Und das mit dem Golfspielen am Wochenende sein lassen und stattdessen impfen finde ich echt unverschämt. :wallbang:

Benutzerbild von Smaragdgruen
vegan1.642 PostsmännlichNähe TrierLevel 4Supporter
25.11.2021
Wir haben in unserer Hausarztpraxis einen Termin zur 3. Impfung für Anfang Februar bekommen, dann ist 2. Impfung etwa ein halbes Jahr her.

Kein Benutzerbild
anka
25.11.2021
Ich finde auch, das die Ärzte alleine gelassen werden. Die müssen jetzt ausbaden, wo die Politik versagt hat. Es war meiner Meinung nach ein sehr grosser Fehler die Impfzentren zu schliessen. Hier gibt es Impfstelle und einen Impfbus. Wie heisst es dort so schön: "Es ist kein Termin erforderlich". Das heisst im Klartext: man wartet 2 bis 3 Stunden in der Kälte :wallbang: Beim Hausarzt habe ich vor drei Wochen angerufen , da gab es Termine für Anfang Februar.
Ich habe einen der wenigen Termine in einer Imfpstelle (die Termine vergibt )bekommen. In der Woche nach der Freischaltung wurden dort 20.000 Termine gebucht , jetzt gibt es erst wieder Termine im Februar.
Ich habe Biontech gebucht, aber ich würde auf jeden Fall auch Moderna nehmen . Hauptsache geimpft.

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.851 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
25.11.2021
Ja, rückwirkend betrachtet war es ein Fehler, die Impfzentren zu schließen. Zu diesem Zeitpunkt hatte sicher noch niemand (also zumindest nicht die Politiker) die Booster-Impfung eingeplant. Für das sehr zögerliche Schließen der Impflücken hätten die Kapazitäten in den Arztpraxen sicher gereicht.
Was aber ebenfalls helfen könnte, wogegen sich die Ärzteverbände aber wehren: Impfen auch durch Apotheker und andere Heilberufe. Da sollten die überlasteten Ärzte vielleicht auch mal auf ihre eigenen Vertreter schimpfen?

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.993 Postsmännlich35708 HaigerLevel 4Supporter
25.11.2021
Pauschaler Vorwurf des Versagens von Politi kann ich nicht erkennen. Wer vollständig versagt und zwar ethisch moralisch, aber auch argumentativ, yind vor allem die Verschwurbelungstheoretiker, Impfgegner und Coronaleugner.


Die wollen nicht, dass die Impfkampagne erfolgreich ist und sabotieren sie deshalb, wo sie nur können. Unverantwortlich!

Das Ergebnis ist nun, dass wieder viel zu viele - auch leider geimpfte - Menschen krank werden und leider auch sterben.


Das schlimme Ergebnis nun den Politikern anzulasten, die keine gute Handhabe zur Verfügung haben, die Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen zu vernünftigem Handeln zu bringen, halte ich für absolut falsch. Was hat denn die Mehrheit der Geimpften getan, um diese Leute zu überzeugen? Wird denen nun auch "Versagen" vorgeworfen?

Die Impfzentren hatten ihren Zweck erfüllt und nach Übernahme der Impferei durch die Hausärzte (bei aller Kritik ein richtiger und logischer Schritt), waren sie sclicht ein ziemlich nutzloser aber extrem teurer Apparat, der, wäre er weiter betrieben worden, ganz sicher als Steuergeldverschwendung und Politikerversagen angeprangert worden wäre.

Die Diskussion über vegane Impfstoffe und vegane, tierqualversuchsfreie Medizin muss aber jetzt intensiviert werden, denn gerade in der Forschung wird von den Tierqualversuchspropagandisten aufgerüstet und für TQV getrommelt.

Benutzerbild von Steja
vegan1.083 PostsweiblichDeutschland Level 4
18.10.2022
Ich habe gerade ein m.E. sehr wichtiges Video angeschaut und möchte jedem hier empfehlen, es auch anzuschauen.
Ich bin selber 3x mRNA geimpft und kein Impfgegner, aber man macht sich so seine Gedanken, inzwischen ist das ja alles nicht mehr neu und es gibt Statistiken.


https://www.youtube.com/watch?v=QdpzNISfwyk

Benutzerbild von Smaragdgruen
vegan1.642 PostsmännlichNähe TrierLevel 4Supporter
18.10.2022
Ich habe mich entschieden und werde mich am 30.11. zum vierten mal beim Hausarzt impfen lassen, früher war kein Termin frei. Ich habe auch hin und her überlegt und mich zum Impfen entschlossen. Ob es richtig oder falsch ist weiß niemand, ein Risiko bleibt so oder so.

1x bearbeitet

Benutzerbild von Salma
vegan2.462 PostsweiblichBerlinLevel 3
18.10.2022
yep, ich hab schon die 4. Impfung und bin sehr froh, dass es die angepasste an BA4/5 gibt!
Hatte keine Nebenwirkungen, außer den für Impfungen allgemein typischen schmerzenden Arm....

PS: Der Schmiedel stellt in dem VIdeo Studien vor, die Mortalitäten vergleichen - und räumt selber ein, dass die verschiedenen Studien zu den verschiedenen Impfstoffen eventuell gar nicht verglichen werden könnten, da die Laufzeiten der Studien sehr verschieden seien... Hm...*Kopfkratz... wozu macht er dann eigentlich das Video?


Bei der Corona-Impfung geht es meiner Meinung nach aber zum größten Teil um den Schutz vor schwerwiegenden Krankheitsverläufen wie Longcovid.

Er sagt außerdem: Die MRNA-Impfungen seien eine Gen-Therapie und ich denke er nutzt dieses Argument um die Bedrohung zu unterstreichen. Dazu empfehl ich diesen Artikel dagegen zu lesen:
https://correctiv.org/faktencheck/2021/01/22/mrna-impfstoffe-basieren-zwar-auf-gentechnik-aber-sind-keine-genmanipulation/

4x bearbeitet

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

"Menschheit könnte ausssterben" - KEIN Grund zur Freude

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
kilian
kilian

gestern
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Chipskunk
Chipskunk
587
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

gestern
» Beitrag
Was hat Dich heute gefreut?
BeaNeu
BeaNeu
284
Thueringerin

16. Apr.
» Beitrag
Was hat Dich heute geärgert?
BeaNeu
BeaNeu
165
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

15. Apr.
» Beitrag
METTA
METTA

07. Apr.
» Beitrag