Hallo ­čî┐

Erstellt 18.06.2020, von Samsara. Kategorie: Neu hier. 29 Antworten.

23.06.2020
Ach ...das ist jetzt schwierig zu beantworten und es ist auch schon so sp├Ąt (hast du auch Schlafst├Ârungen?)
Lies mal ein bisschen hier: https://huehnerhaltung.org/legen-huehner-eier-ohne-hahn/

Wobei...jetzt sehe ich es gerade, da steht auch viel falsches drin. Jedenfalls meiner Erfahrung nach. Den Link h├Ątte ich besser nicht eingestellt.
Es gibt n├Ąmlich auch ganz "brutw├╝tige Hennen", die setzen sich auch in ein leeres Nest, es ist ihnen vollkommen egal ob da ein Ei ist oder nicht. Das wird in dem Link ganz falsch beschrieben.

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
23.06.2020
Oh je, das tut mir leid, nein, ich schlafe ganz gut, nur zeitversetzt.

Das lese ich mir auf jeden Fall durch. Ich bin ├╝brigens st├Ąndig am ├╝berlegen, wie man friedfertige Tierhaltung und veganes Leben gro├čfl├Ąchig in Deutschland und Europa unter einen Hut bringen kann.

Alleine der Satz: "Ich kann mir einen l├Ąndlichen Raum ohne Tiere nicht vorstellen!" von einem bekannten Europapolitiker geht mir nicht aus dem Kopf, weil er mir zeigt, dass es eben nicht nur um Tierzerst├Ârung um des Zerst├Ârens willen geht, sondern ein ganzes Weltbild und Selbstbild damit verbunden ist. Da einen f├╝r alle gangbaren Weg zu finden, ist ein Ziel, was ich versuche zu verfolgen.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
23.06.2020
Hallo Vegbudsd,

an die Schlafst├Ârungen hab ich mich schon gew├Âhnt - ist ganz gut, dass es Internet gibt, da kann ich da nachts rumgeistern ;-)


Wie ich schon schrieb die Seite nicht ganz ernst nehmen, es ist nicht alles richtig was da steht. Mir kommt es bei vielen Seiten im Netz so vor - der eine schreibt vom anderen ab. Ich berichte lieber von meinen eigenen Erfahrungen.


Genau wie dir gehen mir ├Ąhnliche Gedanken durch den Kopf. Manchmal stelle ich mir auch vor, die ganze Menschheit w├╝rde von heute ab vegan werden. Was w├╝rden wir mit all den Nutz-und Haustieren machen? Zuerst alle mal sterilisieren, damit sie sich nicht weiter fortpflanzen, wir k├╝mmern uns liebevoll um sie, bis sie ausgestorben sind. Oder lassen wir einen kleinen Teil doch sich weiter vermehren? Wie kommen sie zurecht in der ganz freien Natur, k├Ânnen sie das wieder lernen ?
Und wie kommt die ganze Menschheit (ich meine damit ├╝berall auf der Erde ) ganz ohne jegliche Tiernutzung zurecht. Es gibt ja Zonen auf der Erde, da kann gar nichts angebaut werden. Sie m├╝ssten noch mehr importieren oder sie ziehen weg aus diesen Gegenden?
Vielleicht w├Ąre es am besten wir Menschen sterben aus?



antworten | zitieren |
25.06.2020
Zitat Cumina:
Vielleicht w├Ąre es am besten wir Menschen sterben aus?

In schlimmsten Zeiten meines sowieso schon vorhandenen Pessimismus denke ich das auch manchmal...

antworten | zitieren |
25.06.2020
Ihr werdet euch nicht wundern, aber nat├╝rlich widerspreche ich da vehement.

Das Leben ist sch├Ân. Auch wenn es sch├Âner sein k├Ânnte und f├╝r manchen nur schwer ertr├Ąglich. Nicht existent zu sein finde ich ehrlich gesagt ziemlich langweilig und ich w├╝rde trotz aller Probleme, die auch mein Leben so auf der Pfanne hatte und vermutlich noch haben wird nicht auf diese Leben verzichten wollen. Die Menschen sind nicht zu viel. Bei mehr und mehr pflanzenbasierter Ern├Ąhrung k├Ânnen problemlos bis zu 20 Milliarden Menschen gut leben. Die Verteilung von nutzbaren Ressourcen ist zwar ein Problem, aber mit entsprechender Logistik und Anstrengung kein unl├Âsbares. Diesel und Schwer├Âl kommt ja auch ├╝berall hin, wieso sollte das dann bei veganen Lebensmitteln ein Problem sein? Ich bin sicher, im Hintergrund laufen bereits lange schon entsprechende Entwicklungen, angefangen von der Wassergewinnung in W├╝sten (Netze usw.) bis hin zur Energiegewinnung in W├╝sten usw. usw. Sobald die Transportindustrie auf Elektromobilit├Ąt (Wasserstoff/ Batteriegetrieben) weiterentwickelt ist, wird auch der Transport kein ma├čgeblicher Faktor bei der Umweltzerst├Ârung sein m├╝ssen, da keine massiven Emissionen mehr auftreten. (Lithium ist nur ein Zwischenschritt auf diesem Weg und wird ziemlich bald durch bessere L├Âsungen abgel├Âst).

Also eher auf in eine bessere Zukunft und einer gewaltfreien, schmackhaften und gesunden Ern├Ąhrung!


antworten | zitieren |
25.06.2020
Ich freue mich, dass Du so empfindest, Vegbuds...
antworten | zitieren |
25.06.2020
Ich sehe das anders als Vegbudsd. Klar, in der Theorie ist vieles m├Âglich, aber wenn wir den Tatsachen ins Auge schauen, ist es extrem unrealistisch, dass wir die Klimakipppunkte noch vermeiden k├Ânnen. Und damit nimmt die landwirtschaftlich nutzbare Fl├Ąche ab, Unwetter und Sch├Ądlinge als Folge des Klimawandels zerst├Âren immer h├Ąufiger die Ernten und die Artenvielfalt nimmt drastisch ab. Das Ganze f├╝hrt zu einem Dominoeffekt, bei dem der Mensch auch nur ein Stein ist, der irgendwann umkippt.
https://www.vegpool.de/magazin/dr-mark-benecke-menschheit-aussterben.html
Das hei├čt nicht, dass ich nicht auch noch ein F├╝nkchen Hoffnung habe, dass wir das als Menschheit doch noch irgendwie gebacken kriegen, aber auf jeden Fall bin ich der Meinung, dass es schon an ein Wunder grenzt, wenn wir es schaffen sollten, die bis 2050 prognostizierten 10 Mrd. Menschen (UN) nachhaltig (!) in ein gutes Leben zu bringen. Wenn da Vegbudsd fr├Âhlich von 20 Mrd. Menschen spricht, f├╝r die wir das problemlos schaffen, dann m├Âchte ich schreiend davonlaufen. ;-)



antworten | zitieren |
25.06.2020
Wenn da Vegbudsd fr├Âhlich von 20 Mrd. Menschen spricht, f├╝r die wir das problemlos schaffen, dann m├Âchte ich schreiend davonlaufen.


Ach herrjeh! Bitte nicht weglaufen! Die Argumente kenne ich nat├╝rlich und sehe auch diese Gefahren alle. Der Satz mit den 20 Mrd. Menschen war nat├╝rlich unter bestimmten Voraussetzungen gemeint.

Der wichtigste Punkt an den aufgef├╝hrten Dingen ist tats├Ąchlich der "Kippingpunkt" ab dem keine Besserung mehr m├Âglich ist. Wie bei einer losgetretenen Lawine, die dann alles unweigerlich mit sich rei├čt. Professor Schellnhuber hat das mal sehr eindr├╝cklich geschildert. Auch er war sich keineswegs sicher, ob der noch vor oder bereits hinter uns liegt.

Denoch: Und wenn ich w├╝sste, dass die Erde morgen untergeht, so w├╝rde ich heute ein Apfelb├Ąumchen pflanzen.

Diese Idee hat mich tief beeindruckt und ist einer der Gr├╝nde, weshalb ich mich nach wie vor engagiere. F├╝r Tiere, Menschen f├╝r Umwelt und das Klima.

Und wenn es dennoch schief geht, so haben wir es wenigstens ernsthaft versucht.

Wer k├Ąmpft kann verlieren. Wer nicht mehr k├Ąmpft hat schon verloren.
antworten | zitieren |
25.06.2020
Ich teile den Optimismus von Vegbudsd.
Die Industriestaaten und Schwellenl├Ąnder m├╝ssen sich nur von dem un├Âkologischen und un├Âkonomischen Tiereiweiskonsum verabschieden - pflanzliches Protein aus verschiedenen Quellen z.B. Algenfarmen sind ja durchaus realisierbar. Einige indigene V├Âlker werden dann vermutlich die einzigen Fleischverzehrer sein. Die Verteilung sehe ich noch nichteinmal als Problem, denn pflanzliches Protein sollte ├╝berall zu produzieren sein - wenn selbst Massentierhaltung in der W├╝ste m├Âglich ist, dann sind Vertical Gardening, Urban Gardening, Hydroponik und Algenfarmen ein Klacks.
Dieses Beispiel hat mich ermutigt und ich hoffe auf mehr: Herzlich Willkommen in der Essbaren Stadt - > https://www.andernach.de/de/leben_in_andernach/es_startseite.html
antworten | zitieren |
25.06.2020
Hallo :)
Wilkommen in der Welt der Veganesen :D
Eigentlich ist vegane Ern├Ąhrung nicht schwer, ich bin ├╝berzeugt dass du es schaffen kannst, wenn du es wirklich willst!
Lg.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Ein Hallo von Klaus



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegane Student*innen f├╝r 5-min├╝tige Umfrage f├╝r Masterarbeit gesucht
Ich bin Cassie, 33 Jahre alt, lebe seit vielen Jahren …
VeCassie108
14
VeCassie108
12.08.2022
» Beitrag
Newcomer hier :-)
Ich freue mich ├╝ber Nachrichten. Bin 56 Jahre alt, ... auf …
Shaneira
11
Akinom
08.08.2022
» Beitrag
Hallo Vegpool Forum
ich heisse Franz, bin aus Ober├Âsterreich (wohl wahrscheinlic…
Franz23
55
Franz23
05.08.2022
» Beitrag
Hilflos bei Diskussion ├╝ber Meinungsfreiheit
Ich habe mich zwar lange nicht mehr hier gemeldet, allerding…
Zwoelfvegan
7
Salma
30.07.2022
» Beitrag
hallo ihr lieben
ich wollte mich nur mal kurz vorstellen.ich bin jackie 36 …
jackie
12
VegRomy
28.07.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.