Vegpool Logo

Netto bringt neue vegane Marke "VEGETAR!A" raus

Netto bringt unter der Marke "Vegetar!a" neue vegane Produkte auf den Markt.
Netto bringt unter der Marke "Vegetar!a" neue vegane Produkte auf den Markt. Bild: K/Vegpool

Der Discounter Netto (mit rot-gelbem Logo und "ohne Hund") hat eine neue Eigenmarke mit veganen Produkten eingelistet. Unter dem Namen "VEGETAR!A" erhält man in den zugehörigen Netto-Filialen seit dem 27. Januar vegane Burger und veganes Hack.

Damit gehört auch Netto zu den Discountern, die neue vegane Fleischalternativen ins Sortiment aufnehmen. Die beiden "VEGETAR!A"-Produkte basieren auf Weizen- und Sojaprotein. Netto teilte mit, die Produkte seien im Vergleich mit Rindfleisch sogar reicher an Protein und enthielten zugleich weniger gesättigte Fettsäuren.

Die beiden "VEGETAR!A"-Produkte sollen der Start einer möglicherweise wachsenden Exklusivmarke sein, heißt es in einer Pressemitteilung. Bei "positiver Kundenresonanz" wolle man das Angebot der "Exklusivmarke" ausbauen.

Die Einführung von veganem Burger und Hack ist ein gutes Zeichen, erscheint uns hier aber ein bisschen überstürzt.

Die Produkte waren in der Filiale kaum auffindbar. Auch bei der Namensgebung hat die Konkurrenz mit ihrem "Next Level Hack" und "Wonderburger" etwas mehr zu bieten. Die veganen Netto-Burger heißen schlicht "Vegane Burger" und das Hack heißt "Veganes Hack".

Ist nicht schlimm, wirkt aber ein bisschen halbherzig.

Bei der Verpackung der "Veganen Burger" blieb uns dagegen erst einmal der Mund offen. Ein gigantisches Konstrukt aus Plastik, das zwei fast verschwindend klein wirkende Pattys umschließt... Meint Netto das in Zeiten der Ressourcen-Knappheit und der Plastik-Vermüllung wirklich ernst?

Eine RIESEN-Verpackung für zwei kleine vegane Burger-Pattys.
Eine RIESEN-Verpackung für zwei kleine vegane Burger-Pattys. Bild: K/Vegpool
Antwort von Netto: Eine Pressesprecherin von Netto reagierte heute auf unsere Anfrage. Für die Vegetaria-Produkte sei bereits eine nachhaltigere Verpackung geplant, allerdings könne sie zum aktuellen Zeitpunkt keine weiteren Informationen dazu geben. (Update vom 30.1.2020)

Die Verpackung im Werbebild von Netto sieht dagegen schon deutlich kleiner aus.

So soll die Verpackung der veganen Burger von "Vegetar!a" laut Pressemitteilung aussehen.
So soll die Verpackung der veganen Burger von "Vegetar!a" laut Pressemitteilung aussehen. Bild: Netto Marken-Discount

Veröffentlichung:

Diskutiere im Vegan-Forum mit:
Netto startet vegane Exklusivmarke "Vegetar!a"
Letzter Beitrag: 30.01.2020, von PeeBee.

Teile diesen Artikel:

schlecht
gut
4,0/5 Sterne (27 Bew.)
AUTOR: KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gründe genug, mich als Journalist damit zu beschäftigen.

Dazu passende Artikel:

Warum Veganismus die Umwelt schützt

Zusatzstoffe: Ist Aroma eigentlich vegan?

Vegan essen – gegen den Klimawandel!

Prof. Quaschning über den Wasserverbrauch für Rindfleisch

Prof. Schmidtke: Daher schadet intensive Tierhaltung dem Klima

Thema: Vegane Burger - ausprobiert, getestet und vorgestellt Thema

Wie bereitet man Portobello-Pilze eigentlich zu?

So schmeckt der "Vegan Big Classic"-Burger von Penny

Penny: So schmecken die "Veganen Burger Patties"

Probiert: Der vegane Next Level Burger von Lidl

Probiert: Veganer Burger "No Meat. Just Burger."

"Incredible Hack" von Garden Gourmet: So schmeckt das vegane Hack!