Vegpool Logo

Warum ich nicht gerne wählen gehe, es aber dennoch tue.

Die Europawahl steht bevor
Die Europawahl 2024 steht bevor. Geht wählen!

Die Europawahl 2024 steht bevor und wieder einmal packt mich dieses Gefühl, für dumm verkauft zu werden. Denn was genau soll meine Stimme denn bitte verändern?

Keine Partei vertritt meine Interessen zu 100 %. Das hat mir der Wahlomat der Bundeszentrale für Politische Bildung gezeigt.

Meistens habe ich keine Lust, wählen zu gehen. Vielen Menschen dürfte das ähnlich gehen.

Dennoch habe ich bei der Europawahl 2024 bereits per Briefwahl abgestimmt. Es hat mich nicht einmal 5 Minuten meiner Zeit gekostet. Gut investierte Zeit!

Mag sein, dass wir Wähler damit kaum etwas verändern. Viel mehr bewirken wir in unserem Alltag. Damit, was wir essen. Was wir einkaufen. Wo wir zur Arbeit gehen. Daher esse ich pflanzlich und unterstütze eine nachhaltige, regionale Landwirtschaft. Ihr vielleicht auch.

Wir müssen die Europawahl daher nicht überbewerten.

Und doch erinnern mich die Europawahlen 2024 daran, dass Europa nicht selbstverständlich ist. Europa ist eine gute Idee für offene Grenzen, für grenzübergreifenden Verbraucher- und Umweltschutz. Für die Freiheit einzelner Bürger – und nicht bloß von Banken und Konzernen.

Eine Idee, die sich immer wieder gegen schmierige Politiker, Lobbyisten und ja, immer öfter auch gegen Nationalisten und Ausländerfeinde behaupten muss – und die dabei auch noch von fehlerhaften Menschen umgesetzt wird.

Deshalb ist Europa mit seiner Bürokratie nicht perfekt und manchmal wirklich ätzend. Aber die Idee dahinter ist großartig.

Es ist diese Idee, um die es geht. Dieser Idee können wir uns annähern, indem wir klug wählen. So klug wie es eben geht, wenn uns keine Partei vollständig überzeugt.

Denn schlimmer als der Frust, für ein unperfektes Europa einzustehen, könnte später das Eingeständnis sein, diese Chance nicht genutzt zu haben.

Europa gibt uns Sicherheit und schützt unsere individuelle Freiheit. Wir brauchen Europa, wenn wir die Klimakrise stoppen, Tierquälerei zurückdrängen und die Ernährungssicherheit verbessern wollen.

Dies ist also kein Aufruf, über alles zu jubeln, was in Europa passiert. Es ist einfach nur eine Erinnerung: Geht wählen!

Weil wir den Wert der Dinge am schnellsten vergessen, die für uns selbstverständlich erscheinen.

Übrigens: Die Unterlagen für die Briefwahl könnt ihr bis kurz vor der Wahl anfordern. Eine Anleitung dazu findet ihr hier.

Der Artikel wurde an 2024 angepasst und aktualisiert

Veröffentlichung:

Teile diesen Artikel:

schlecht
gut
4,7/5 Sterne (36 Bew.)
AUTOR: KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gründe genug, mich als Journalist damit zu beschäftigen.

Dazu passende Artikel:

Klimakiller Butter: Deshalb schadet das tierische Fett dem Klima!

Diese 15 ökologischen Argumente für Veganismus solltest Du kennen

Tierhaltung macht Ressourcen zu Gülle. Die Lösung ist vegan.

Hat Youtuber Rezo mit seiner CDU-Kritik recht?