Vegpool Logo

Warenkunde: Was ist eigentlich Seitan?

Sieht aus wie Fleisch: Grillteller mit Seitan
Mehr als bloß eine Fleischalternative: Seitan. Bild: Fotolia.com

Seitan ist ein Lebensmittel aus Getreideprotein, das in seiner Konsistenz Fleisch ähnelt und daher häufig als vegane Fleischalternative verwendet wird. An sich ist Seitan aber keineswegs nur eine "Alternative" - es ist ein ganz eigenständiges Lebensmittel.

Seitan wird in Asien traditionell seit Jahrtausenden verwendet und findet auch in Europa und Amerika immer mehr Begeisterung. Mit Seitan können klassische Fleischprodukte nachgeahmt werden werden – die Nachteile des Fleischverzehrs müssen dann nicht in Kauf genommen werden.

Dass Seitan gut als Fleischalternative taugt, beweisen Blindverkostungen (Probier-Aktionen ohne Produktinformation), in denen nachgeahmte Fleischprodukte aus Seitan nicht als solche erkannt werden.

Unverarbeitet ist Seitan nahezu geschmackneutral und lässt sich daher wie Fleisch (das in seiner puren Form ebenfalls unaromatisch ist) nach Belieben würzen, räuchern, braten und frittieren.

Für die Herstellung wird Mehl aus Getreideeiweiß (auch „Gluten“ genannt) mit Wasser zu einer zunächst gummiartigen, klebrigen Masse vermischt. Dann wird der Gluten-Teig gewürzt und (oft unter Druck) in einem Sud gekocht, wodurch er eine feste Konsistenz annimmt und nun weiter verarbeitet werden kann.

Seitan kann prinzipiell auch zu Hause aus Weizenteig ausgewaschen werden. Die Produktion ist aber zeitintensiv und verbraucht viel Wasser, zudem ist das Ergebnis nicht immer befriedigend.

Einfacher ist es, bereits fertiges Gluten-Pulver zu kaufen, das von Mühlen, Bäckereifachmärkten und veganen Onlineshops angeboten wird – oder direkt auf fertige Seitanprodukte zurück zu greifen, die im Biomarkt, einigen Supermärkten und Discountern erhältlich sind.

Getreideeiweiß wird auch als Gluten bezeichnet. Die Betonung des Wortes liegt auf der zweiten Silbe: Gluten. Glutenhaltige Produkte (also z. B. aus Weizen, Dinkel, Hafer und Roggen) werden von Menschen mit Zöliakie nicht vertragen.

Menschen mit Glutenunverträglichkeit können alternativ auf Produkte aus texturiertem Soja oder auf Tofu zurückgreifen (Achtung: Auch diese Produkte können glutenhaltige Getreideanteile enthalten – beachtet daher die Zutatenliste und ggf. die Kennzeichnung als „glutenfrei“).

Übrigens: Eine gute vegane Fleischalternative ist auch "Sojafleisch". Auf Vegpool erfahrt ihr auch, wie man Sojafleisch in 7 einfachen Schritten zubereitet.

Kleinere Überarbeitungen am 6.3.2022.

Veröffentlichung:

Teile diesen Artikel:

4,6/5 Sterne (30 Bew.)
AUTOR: KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gründe genug, mich als Journalist damit zu beschäftigen.

Dazu passende Artikel:

Kann man Tofu eigentlich einfrieren?

Warum essen Veganer Fleischersatz?

Wo kann man Seitan kaufen? Die besten Bezugsquellen

Veganes Sojafleisch schnell & lecker zubereiten - in 7 einfachen Schritten

Diese Pilze sind ein toller Fleischersatz

Warenkunde: Tempeh - was ist das genau?

Thema: Warenkunde: Wissenswertes rund um Lebensmittel Thema

Ist Knäckebrot eigentlich immer vegan?

Warum ist Vollkorn oft teurer als Weißmehl?

Senf schmeckt bitter - woran liegt es?

Warenkunde: Kala Namak (Schwefelsalz)

Fuchsbandwurm? Bärlauch kann bedenkenlos roh verzehrt werden!

Kann man Tofu eigentlich einfrieren?