Vegpool Logo

Ist Eiweiß eigentlich vegan? Das hat es mit den Nährstoffangaben auf sich!

"Eiweiß" ist nicht zwingend vom Tier.
Sind Produkte, die "Eiweiß" enthalten, eigentlich vegan? Bild: K/Vegpool

Wenn man einen Blick auf die Nährwerte eines Lebensmittels wirft, dann sieht man dort oft eine Angabe, die den Gehalt an Eiweiß angibt.

Und das ist auch bei veganen Produkten der Fall! Doch wie kann das sein? Ist "Eiweiß" nicht das Klare vom Hühnerei?

Immer wieder fragen sich Verbraucher, ob Produkte, die Eiweiß enthalten, eigentlich vegan sind.

Die Bezeichnung "Eiweiß" ist in der Tat verwirrend. Wie kann es sein, dass vegane Produkte Eiweiß enthalten können? Und bedeutet das etwa, dass Eiweiß immer vegan ist?

Was als "Eiweiß" deklariert wird, ist der Gehalt an Protein. Proteine kommen sowohl in pflanzlichen Lebensmitteln vor als auch in tierischen. Normalerweise spricht man in der Ernährung von Proteinen. Die Bezeichnung "Eiweiß" ist eigentlich veraltet.

Proteine kommen in pflanzlichen Lebensmitteln, als auch in Tierprodukten vor. Alle Lebewesen enthalten Proteine! Die Deklaration für "Eiweiß" sagt daher nichts darüber aus, ob das Produkt selbst vegan ist.

Die Bezeichnung "Eiweiß" ist veraltet.

Der Begriff "Eiweiß" ist daher eigentlich veraltet und stammt wahrscheinlich noch aus Zeiten, in denen man von Proteinen in Pflanzen noch nicht viel wusste.

Vielleicht ging man damals davon aus, dass nur Hühnereier Protein (also Eiweiß) enthalten würde. Möglicherweise ist dieser Irrtum auch heute noch ein Grund dafür, dass viele Menschen Eier irrtümlich als gesunde Proteinquelle ansehen, allen tierischen Fetten zum Trotz.

Isst du Ei-Produkte?

Ja
Nein
Ja, ich möchte den veganen Newsletter!
Ich stimme der Datenverarbeitung zu und weiß, dass ich mich jederzeit wieder abmelden kann.
Infos zum Newsletter | Datenschutzerklärung

Steht das "Eiweiß" allerdings in der Zutatenliste (und ohne genauere Kennzeichnung wie z. B. "Sojaeiweiß"), dann muss man davon ausgehen, dass es sich um Eiklar aus Hühnereiern handelt.

Die Bezeichnung ohne genauere Angabe ist allerdings rechtlich fragwürdig. Zutaten aus Eiern müssen zudem als Allergen gekennzeichnet und optisch hervorgehoben werden.

Wenn ihr erkennen wollt, ob ein Produkt vegan ist, dann schaut auf die Zutatenliste, nicht auf die Nährstoffe. Achtet zudem auf weitere Kennzeichnungen, wie z. B. bestimmte Vegan-Siegel.

Übrigens: Der glibberig-transparente Teil vom Hühnerei wird korrekterweise als "Eiklar" bezeichnet.

Der Artikel wurde am 20.2.2.2024 überarbeitet.

Veröffentlichung:

Teile diesen Artikel:

4,6/5 Sterne (16 Bew.)
AUTOR: KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gründe genug, mich als Journalist damit zu beschäftigen.

Dazu passende Artikel:

Eisen in der veganen Ernährung: Die 4 wichtigsten Quellen

Ei-frei: Aus diesen Gründen essen Veganer keine Eier!

Sind Eier eigentlich vegetarisch?

Vegane Ernährung: Diese 16 Vorteile solltet ihr kennen!

Woher bekommen Veganer Protein?

Bekommen Veganer einen Proteinmangel? Die Antwort lautet: Nein!

Thema: Basiswissen zum veganen Lifestyle Thema

Aus diesen Gründen erzählen Veganer, dass sie Veganer sind!

Veganes Essen im Krankenhaus - worauf sollte man achten?

Trinken Veganer eigentlich auch Alkohol?

Trinken Veganer Kaffee? Ist Koffein überhaupt vegan?

Definition: Was bedeutet Veganismus genau?

Ist Geflügel Fleisch? Hier ist die Antwort!