Eisenhaushalt - Mal wieder Visch in die Suppe?

Erstellt 16.08.2016, von Nefasu. Kategorie: Gesund vegan leben. 29 Antworten.

Eisenhaushalt - Mal wieder Visch in die Suppe?
16.08.2016
Hallöchen liebes Forum,

zugegeben war ich etwas überrascht, als ich heute einen Blogeintrag von den veganen Laufcoaches Katrin und Daniel gelesen habe in denen sie darüber sprachen, dass sie nun hin und wieder einen speziellen Fisch in ihre Suppen schmeißen:
http://www.bevegt.de/lucky-iron-fish/

Da ich die Idee prinzipiell gut finde und sich die Eisenversorgung meiner Partnerin - trotz vielen Bemühungen - mit regionalen Lebensmitteln als recht schwierig erweist, habe ich, trotz erheblichem (für meine Verhältnisse) Mehrbedarf an Öl, meine Gusseisenpfanne wieder reaktiviert und denke darüber nach auch in meinen Suppen, Curries und Saucen zukünftig den Visch zu verwenden.

Prinzipiell halte ich den Lucky Iron Fish (und gusseinerne Pfannen) für eine gute Möglichkeit den Eisenspiegel nachhaltig (und ohne gefährliche Eisentabletten) zu stabilisieren, sodass Frau sich keine großartigen Gedanken mehr über ihren Eisenspiegel machen muss.

Grüße,
Falk
8x bearbeitet

antworten | zitieren |
16.08.2016
Das ist gut! Meine Oma hat früher immer Nägel mitgekocht. Das Prinzip scheint also schon älter zu sein und daher bestimmt altbewährt :-)
antworten | zitieren |
16.08.2016
Zitat Medi:Das ist gut! Meine Oma hat früher immer Nägel mitgekocht

Auch eine interessante Methode.
Bei meiner Schusseligkeit würden aber sicher weniger Nägel rauskommen als reingeworfen wurden.. Dann gibts beim essen noch Spannung wer den Schwarzen Peter in der Suppe hat :D

Grüße,
Falk
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
16.08.2016
Ehrlich?! Das Eisen geht von der Pfanne aufs Essen über? Funktioniert das auch mit Schmiedeeisen? Ist ja cool! :clap: :D
Ich brate nur in schmiedeeisernen Pfannen!
LG Nanny
antworten | zitieren |
16.08.2016
Ich bin auch bevegt-Fan und hatte aufgrund des Artikels auch mal den Link zum Eisenfisch angeklickt. Der war zu der Zeit nicht verfügbar. Auf die Idee, das auch mit anderen Eisengegenständen (bzw. dem Topf oder der Pfanne) zu lösen, bin ich gar nicht gekommen. Danke dafür :thumbup:
antworten | zitieren |
20.08.2016
Hallo!

Danke euch für den Eisenhinweis.

Haben uns heute gleich eine Gusseiserne Pfanne gekauft.
Uns als nächstes werden wir noch Töpfe kaufen.

Manchmal kommt der Mensch nicht auf das Nächstliegende, so einfach. :thumbup:

LG rossie, übrigens die Pfanne ist auch gut zur Selbstverteidigung.
antworten | zitieren |
20.08.2016
Also ich hab grad letztens noch gehört/ gelesen, dass das mit den Nägeln im Apfel usw Humbug ist, da diese Form von Eisen gar nicht für unseren Körper verwertbar ist :question:
antworten | zitieren |
20.08.2016
Jesus beschäftigte sich ja mit der Vermehrung von gefangenen Naturfischen.
Er akzeptierte und unterstützte also die Vermischung von Naturfischen und mystisch wunderbar angefertigten Fischen, die mit echten Naturfischen identisch waren.
Auf den heutigen von den Heiden dominierten Erd- und Wasseroberflächen mit fast nur noch unmystischen Fischfang- und -produktionsmethoden wird der Fischfang wegen den unsozialen Lebensbedingungen bis fast zur Fischbestandsvernichtung praktiziert.
Raubfische sollten eigentlich gefangen werden, weil sie eine Gefahr für Menschen und Fische darstellen.
Fischweiher und Dachwiesen sollten in den Städten und Wohngebieten angelegt werden, um die Überfischung der Meere einzudämmen und den Tierartenbestand zu vergrößern.
An Land gestrandete Walfische sollten nicht wieder in das Meere zurück gebracht werden, sondern zerlegt und aufgegessen werden.
Das kapitalistische und wohl auch das kommunistische System, beide, wollen immer nur für etwas zahlen, wenn es auch zu einer Qual der damit beschäftigten Menschen kommt.
Krass dargestellt kann man es so schreiben:
Wenn der Sklave nach dem Essen am Boden mit Wunden geschunden liegt, schmeckt das Essen um so besser.
Deswegen werden auch Erfolgsnachrichten in Bezug auf eine Verbesserung dieser sadistischen Gepflogenheiten in den Medien verschwiegen und fast nur Tote und Verletzte gezählt.
Es ist denen einfach nur peinlich, die Durchsetzungskraft einer Lebensweise gemäß dem Willen Gottes zu erwähnen.
Ob es sich um das Töten eines Fisches handelt oder nur um das Schuld-daran-Sein, dass ein Fisch nicht an der Luft überleben kann, sollte noch überlegt werden. Man kann es nicht mit der fehlenden Stichfestigkeit eines Menschen oder Tieres in Bezug auf ein Messer gleichsetzen. Der Unterschied ist zu groß.
antworten | zitieren |
21.08.2016
Zitat Kijolah:Also ich hab grad letztens noch gehört/ gelesen, dass das mit den Nägeln im Apfel usw Humbug ist, da diese Form von Eisen gar nicht für unseren Körper verwertbar ist :question:

Wieso sollte sie es nicht sein?

Nägel bestehen aus dem gleichen Eisen wie das gespeicherte Eisen in Pflanzen.


Hubert scheint hier etwas von Thema abgewichen zu sein..
In der Schule hieße es hier 6, setzen und der Vorschlag bzgl. dem verzehren gestrandeter Wale lässt entweder auf einen Trollpost schließen oder auf einen Menschen ohne Mitgefühl.
Ansonsten ist der Beitrag wenig aufschlussreich und kaum strukturiert..

Wer Beiträge nicht liest, der / die sollte wenigstens den Anstand haben das Thema nicht vollzuspammen..

Grüße,
Falk
5x bearbeitet

antworten | zitieren |
21.08.2016
Wer das Thema hier verfehlt und etwas vollspammen will, ist doch offensichtlich: Falk.
Dass es gesünder ist, vom Glauben her nicht verboten, vom Schmerzempfinden her für Fische weniger schmerzhaft als wie von Raubfischen gefressen zu werden, als wie Mittel aus Notzeiten, die zum Teil bleihaltig sein können, zu verwenden, das ist doch unbestreitbar.

Dass der Mensch auch ein Schmerzempfinden infolge Nahrungsmangel haben kann, wenn gar nichts anderes als Fisch zur Verfügung steht, könnte mit viel Glück doch auch verwöhnten Nazisystemerben einleuchten.
Warum sollte ich mich hier für untauglichen Humbug und Menschenquälerei einsetzen?
Da lasse ich mich lieber hier aussperren, als zu einem modifizierten Nazi zu mutieren.
Richtiger Fisch in kleinen Mengen bei Mangelerscheinungen als Vegetarier im Abstand von Wochen oder Monaten genossen, das ersetzt jeden Humbug im Essen.
Ich musste noch nie einen Nagel oder ein Eisenteil zum Kochen hinzufügen.
Auch würde ich niemals einem KZ-Insassen oder einem Dürregebietsbewohner seinen Fisch verweigern, damit den Fisch ein Raubfisch bei lebendigem Leibe im Magen zersetzen kann.
Das hätte Jesus auch nicht getan.
Wenn man schon aus Langeweile aus dem Fisch einen Visch oder Nagel macht, kann man sich auch eine richtige Einlassung dazu zum Fisch zu Gemüte führen.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Vegan mit Baby und/oder Kleinkind



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Veränderungen
Was habt ihr eigentlich an Veränderung im und / oder am …
Shaneira
3
Shaneira
23.08.2022
» Beitrag
Kalziumreiche Mineralwässer
Das IFPE (Forschungsinstitut für pflanzenbasierte Ernährung)…
kilian
7
Heinzi
21.08.2022
» Beitrag
Essen Im Krankenhaus
Und zwar ist es leider so dass ich nach einem farad Unfall …
Josephine91
11
Salma
24.07.2022
» Beitrag
Protein Ersatz?
Bin seit 3 Monaten Veganer und davor viele Jahre Flexiganer.…
feuerland
7
Salma
17.07.2022
» Beitrag
Veganer und Deppressionen
Liebe Foris, ich ernähre mich seit ca. Mitte des Jahres …
Vegipedia
18
Vegipedia
25.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.