Vegpool Logo
Beiträge: neue

Behaviorale Kinesiologie (BK)

Erstellt 09.12.2017, von Rudolfo. Kategorie: Gesund vegan leben. Eine Antwort.

Vorherige Posts laden
Kein Benutzerbild
Rudolfo
Behaviorale Kinesiologie (BK)
09.12.2017
Hallo zusammen,

zu den wichtigsten Bausteinen für ein gesundes Leben zählt für mich der grosse Bereich der Ernährung. Doch was ist eine gesunde Ernährung? Die einen schwören auf Rohkost, andere ernähren sich vegan oder vegetarisch, wieder andere lieben omnivore Nahrung. Liegt da nicht der Gedanke nahe, dass „gesund“ für jeden anders aussehen kann???

Ein Weg, für sich das „gesunde“ Lebensmittel zu finden ist für mich die behaviorale Kinesiologie, denn… der Körper lügt nicht. Für diesen verblüffend einfachen Test benötigst du nur einen Freund oder ein Mitglied deiner Familie.

Bei meinem Test prüfte ich mit meiner Lebenspartnerin Irmgarda alle Grundnahrungsmittel, die wir in unserem Speiseplan aufgenommen haben. Hafer, Dinkel, Kartoffeln und und und … waren OK bzw. gut für mich. Weizen, Orangen, "(vegane) Fertigprodukte" und und und …erwiesen sich jedoch als schädlich. Umgekehrt - Irmgarda prüfte nun ihre Bedürfnisse - kamen fast identische Antworten raus... Ist das nun ein Zufall??? oder ein Grund, warum wir zusammen sind?


Wie funktioniert der Test? Nun, stellt euch zwei Menschen vor, die sich gegenüberstehen. Der Frager streckt seinen linken Arm waagrecht/parallel zum Boden (wie bei einer weiten Umarmung), der rechte Arm hängt entspannt an der Seite herunter. Im Falle einer Frage zur Lebensmittelverträglichkeit hält er z.B. eine Tüte mit raffinierten Zucker in der rechten Hand und fragst sich, ob der Zucker gut für sich ist. Im Falle einer „Lebensfrage“ – ist ein Mensch in deiner Umgebung gut oder schlecht für dich / ist mein ausgeübter Beruf … etc. etc. – stellst du dir die Frage „gut für mich?“. Der Partner drückt mit einem Finger (z.B. Zeigefinger) den ausgestreckten linken Arm in Höhe des Handgelenks herunter – maximal drei Sekunden. Der Frager leistet mit aller Kraft Widerstand, um den Arm waagrecht zu halten. Das wars…

mögliches Ergebnis (1): Der Arm lässt sich nicht so einfach herunterdrücken – er rastet „irgendwie“ ein
mögliches Ergebnis (2): Der Arm lässt sich leicht herunterdrücken – er ist „kraftlos“

Im Falle von (1) ist die Fragestellung/das Lebensmittel gut für dich,
im Falle von (2) lass die Finger davon…

Verwendet ihr bereits den Test oder nutzt ihr andere Verfahren?

Herzlichst, rudolfo

Kein Benutzerbild
Kerstin
09.12.2017
Meine Physiotherapeutin hat mit mir mal so einen Test gemacht. Ohne das sie wusste, dass ich eine Milcheiweißallergie habe, stellte sie mir unter anderem auch die Frage, ob ich Käse mag und ich konnte meinen Arm nicht oben halten. Genauso auch bei Kaffeesahne. Ich fand es äußerst interessant und wir haben über eine Stunde alles mögliche durch probiert. Da ist definitiv was dran, auch wenn man es "wissenschaftlich" nicht erklären kann.

Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Meine Mundwinkel reissen ein

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Salma
Salma

30. Jun.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

01. Jun.
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

15. Mai.
» Beitrag
kilian
kilian

07. Mai.
» Beitrag
Dana
Dana

05. Mai.
» Beitrag