Zeit Online und ihre negativen Berichte über Veganer

Erstellt 03.11.2019, von PuschelQueen. Kategorie: Allgemein vegan. 4 Antworten.

Zeit Online und ihre negativen Berichte über Veganer
03.11.2019
Ich bin heute mal wieder durch Facebook gescrollt und bin über diesen Beitrag gestolpert. Wahrscheinlich weil ich mich für vegane Dinge interessiere (?) Jedenfalls fällt es mir schwer das hier nicht mit euch zu teilen weil es doch so die ein oder anderen Momente gibt wo ich mich wirklich frage warum man denn ständig versuchen will sich gegenseitig auf die Füße zu treten.

https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2019-10/weltvegantag-produkte-lebensmittel-technik

Manchmal frage ich mich echt wieso man so etwas Unnötiges schreiben muss. :crazy:

Wie ist eure Meinung dazu? War schon leicht fassungslos. Obwohl es mir jetzt schon öfter passiert ist, dass ich über ähnliche Beiträge dieser Art stolpere hatte mich dieser doch besonders aufgeregt. Insbesondere die Kommentarsektion unter dem Beitrag. :rolleyes:
antworten | zitieren |
03.11.2019
Die Medien zerreissen immer wieder mal das Thema Veganismus. Es sorgt sicher für eine gute Klickrate. Nur weil man nicht zu 100% vegan leben kann, braucht man es ja gar nicht versuchen, das ist das Fazit was ich daraus immer lese. Im Grunde genauso bescheuert, wie die Behauptung Avocados seien nicht vegan, weil sie ja schließlich von Bienen bestäubt werden.
Es gibt auch etwas zwischen 0% und 100%.
antworten | zitieren |
04.11.2019
Einge der besten Artikel über vegane Ernährung sind ebenfalls bei der Zeit (auch online) erschienen. Kommt also sicher auch auf den Autor/Redakteur an.
Kommentare sollte man grundsätzlich nicht lesen, wenn man sich das zu Herzen nimmt. Zu viele Hobby- und Berufstrolle.
antworten | zitieren |
04.11.2019
Zitat Blaustern:Nur weil man nicht zu 100% vegan leben kann, braucht man es ja gar nicht versuchen, das ist das Fazit was ich daraus immer lese.


Ja, das lese ich da auch immer raus. Und Häme, dass auch Veganer nicht 100% vegan sein können. Sagt ja auch niemand. So vegan wie möglich, das ist das Motto.


Eigentlich ist so ein Verhalten/Reden/Schreiben sehr kindisch, jedenfalls ist das für mich kein reifes Erwachsenenverhalten.

antworten | zitieren |
04.11.2019
Na ja mittlerweile gibt es ja für viele dieser " angeklagten" Produkte schon vegane Ersatzmittel.
Herr Achim Stößer hat da auch schon einiges auf seiner website dazu geschrieben- aber schon vor einigen Jahren. Man könnte der ZEIT ja mal schreiben, dass man das eh schon alles weiß und warum sie erst heute darauf kommen! :green: Und wenn sie es jetzt wissen, können sie sich ja gerne in Zukunft selbst daran halten, also erst mal bei sich selbst anfangen, bevor sie anderen den erhobenen Zeigefinger zeigen!
Ansonsten links liegen lassen und sich nicht darum kümmern , wir gehen unseren Weg so gut wir eben können ! :D
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Das Lederjacken-Dilemma



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegan bei der Bundeswehr?
Habe mal bei der Bundeswehr angefragt, ob vegane Ernährung …
kilian
16
Heinzi
gestern, 20:58 Uhr
» Beitrag
Sind taco shells vegan?
Zutaten: Maismehl,Sonnenblumenöl,Speisesalz…
Jakob234
1
METTA
gestern, 10:03 Uhr
» Beitrag
Burger King und noch ein Hammer
Zum aktuellen Bericht über vegane Burger, die nicht immer …
Vegandrea
5
ItsaMeLisa
gestern, 05:30 Uhr
» Beitrag
Fleischverzehr ist asozial und sollte geächtet werden.
Zu radikal, oder gerade richtig? Was denkt ihr? [LINK]…
kilian
37
kilian
04.10.2022
» Beitrag
Warum ich als Veganer manchmal neidisch auf Fleischesser bin...
Is so! Aber nicht aufs Fleischessen selbst, sondern auf …
kilian
28
Isalabella
24.09.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.