Wasser - gekauft, gefiltert, aus der Leitung?

Erstellt 07.06.2017, von Craspedia. Kategorie: Allgemein vegan. 47 Antworten.

08.06.2017
Zitat Lisa87:Hey Kerstin, wird das in Deutschland gemacht, Chlor dem Trinkwasser zugesetzt? :-O

Ja,um eventuelle Bakterien ab zu töten. Man kann es auch teilweise riechen und obwohl das Wasser bei mir aus der Leitung das selbe wie von der Quelle ist, schmeckt es anders und auch nicht wirklich gut.
antworten | zitieren |
08.06.2017
Zitat LiveVegan:Wo ist den bitte deine Quelle, damit du seriös mit deiner Aussage da stehst?

Für welchen Teil genau brauche ich denn eine Quelle?

Ich habe schließlich nicht mit irgendwelchen Beahuptungen um mich geowrfen und trotzdem stets präventiv eine Informationsquelle für meine Begründungen (die indes keine benötigen) angegeben.
Quellen braucht man nur für Aussagen (inkl. Behauptungen) welche enen Sachverhalt dar- ode rwiderlegen sollen, wie z.B. die unten Zitierte.

Zitat LiveVegan:Es ist nicht abzustreiten, dass Antibiotika und andere Medikamentenrückstände wie auch der Pille usw. unser Trinkwasser belasten

Hast du heirfür eine, verfügbare, Quelle?
Sonst würde ich das für mich (und in Bezug auf schadhaften Einfluss für meine Gesundheit), anhand meiner eigenen Erfahrungen als ungültig erachten :thumbup:
(nein, ich muss meine eigenen Quellen hier nicht nenen, da ich keine Behauptung in den Raum geworfen und nicht großartig Lust habe das Thema hier präventiv verbal breitzutreten ohne überhaupt zu wissen auf welche Erkenntnisse du diese Aussage stützt ;) )

Grüße,
Falk
11x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.06.2017
Du hattest schon was behauptet, und zwar das alle Wasserwerte seit 17Jahren konstand sind!
Das glaube ich auch nicht!
Das unser Trinkwasser kein Quellwasser ist, weis jeder und braucht somit auch keine Quellen.
Aber das auch du dir mal anfängst mehr darüber gedanken zu machen, was du da trinkst, hier ein Link mit Studien untermauert.

https://netzfrauen.org/2016/05/26/studie-pestizide-belasten-trinkwasser/

ICH finde es PERSÖNLICH naiv zu glauben unser Trinkwasser wäre nicht belastet.

Dann mal wohl bekommts.

An dieser Stelle ist auch für mich das Thema somit beendet!
antworten | zitieren |
08.06.2017
Also in meinem Ort ist das Trinkwasser reines Quellwasser (natürlich von der Wasserwirtschaft aufbereitet).
antworten | zitieren |
08.06.2017
Hallo LiveVegan,

Zitat LiveVegan:Du hattest schon was behauptet, und zwar das alle Wasserwerte seit 17Jahren konstand sind!

Die Behauptung zitiert die Quelle meiner zuständigen Stadtwerke:
[quote?Nefasu]von den zuständigen Stadtwerken zusenden lassen[/quote]
Wenn du meine Behauptung also prüfen willst, werden dir folgende Ansprechpartner mit Freuden die entsprechenden Unterlagen zusenden:
http://www.kronberg.de/kronberg/B%C3%BCrger/Rathaus%20online/Fachbereiche%20A%20%E2%80%93%20Z/Stadtwerke/
Sonst kannst du diese auch (wie angedacht und sicherlich sinnvoller) bei deinen eigenen Stadtwerken beantragen :thumbup:


Wenn man also nicht gerade in SH woht (und auch hier manche Gebiete nicht belastet scheinen) kann man wohl kaum für den Rest der Republik eine einheitliche Aussage treffen.[*1]
Zumindest bin ich jetzt bestärkt in meiner Ansicht, dass man bei einem Wohnortswechsel definitiv die Wasserwerte der zuständigen Stadtwerke anfordern sollte, da Wasserqualität nur im Einzelfall , und niemals allgemeingültig, bewertet werden kann :thumbup:

Zitat LiveVegan:ICH finde es PERSÖNLICH naiv zu glauben unser Trinkwasser wäre nicht belastet.!

Glücklicherweise hat deine persönliche Meinung ebensowenig Einfluss auf mein Verhalten wie meine Meinung auf das Deine ;)

Grüße,
Falk

[*1] mal ganz abgesehen davon, dass ich Netzfrauen aus diversen Gründen für eine ähnlich unseriöse Quelle halte wie "Zentrum der Gesundheit" :lol:
Aber Gültigkeit von Quellen und mieser Journalismus soll nicht Teil dieser Diskussion werden :D

6x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.06.2017
Bitte auch bei den Netzfrauen unbedingt Quellenkritik üben, bevor man anderen Naivität vorwirft.
antworten | zitieren |
08.06.2017
@Nefasu, werde jetzt nicht weiter drauf eingehen, mach du mit deinen Analysen was du möchtest.(Übrigens bezog sich die Veschmutzung mit Pestiziden nicht nur auf Paar Regionen, den Landwirtschaft gibt es überall, ist also auch überall gültig.)
Da ich da nicht blind auf solche Analysen vertraue, werde ich mein Wasser Filtern.
Bin der Meinung, uns wird lange nicht alles gesagt
Wenn man recherchieren möchte, findet man genug zum Thema mit Quellen usw.
Daher werde ich hier keine mehr aufführen.

Es gibt so viel was für die Verschmtztungen spricht.
ICH habe aber noch KEINE einzige Lobeshymne auf Trinkwasser gefunden und zwar egal wo.
(Direktes Quellwasser fern ab von allem Müll natürlich ausgeschlossen.)

@Sunjo,
es gibt noch viele andere Seite im Netzt, die das bestätigen.

Mach du was du du willst, habe keine Lust mehr über dieses Thema zu schreiben.
Habe meine Meinung mehr als dargelegt, dass sollte reichen.

VG.
LiveVegan



1x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.06.2017
Hallo liebe LifeVegan,

Zitat LiveVegan:Übrigens bezog sich die Veschmutzung mit Pestiziden nicht nur auf Paar Regionen

Dann lies deine Quelle doch bitte erneut und / oder prüfe die Quellen des Artiekls.
Hier gilt der Beleg nämlich eindeutig nur für Schleswig-Holstein (und auch in SH nur für bestimmte, vereinzelte, Regionen)[*1].
Alles weitere sind Mutmaßungen, Annahmen, Verallgemeinerungen und Interpretationen der Netzfrauen (wie gewohnt) ;)

Zitat LiveVegan:Habe meine Meinung mehr als dargelegt, dass sollte reichen.

Nur als Tipp für weitere Gespräche:
Meinungen dar- (meist mit "ich denke", "mMn" oder auch "für mich" gekennzeichnet) und Behauptungen aufstellen (z.B. durch die Beschreibung eines vermeintlichen IST-Zustandes) sind zwei vollkommen unterschiedliche paar Schuhe die man besser nicht zusammen anziehen sollte :thumbup:

Grüße,
Falk

[*1] die einzelne Gemeinde in Niedersachsen ohne geischerte oder dokumentierte Ergebnisse ausgenommen

6x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.06.2017
Hallo,
ich möchte es nochmal etwas deutlicher formulieren:
Dieses Forum hat den Zweck einen entspannten, konstruktiven Austausch zu ermöglichen. Das Forum ist ein Laien-Forum und es ist in Ordnung, Erfahrungswissen, Meinungen, persönliche Ansichten usw zu äußern und zur Diskussion zu stellen, wie das hier der Fall ist. Damit das funktioniert, lege ich sehr viel Wert auf einen respektvollen, angenehmen Umgangston! Damit sich niemand ausgegrenzt fühlt. Also kein Grund, in aggressiv wirkender Weise andere Nutzer zu "verhören", wenn irgendwas nicht plausibel erscheint.
Auch über Plausibilität und Sinn und Unsinn von Quellen und Argumenten kann man respektvoll diskutieren.
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
08.06.2017
Ich habe über Jahre ungefiltertes Leitungswasser getrunken. Seit ich eines Tages Migräne bekam, die dann regelmäßig wiederkehrte und meine Hausärztin mir nach einem Blutcheck riet, regelmäßig zumindest auch zusätzlich Mineralwasser zu trinken, kaufe ich regionales Flaschenwasser in Glasflaschen und gönne mir davon tägl. 2 L. Ich trinke dadurch übrigens nicht mehr oder weniger, sondern stocke alles Weitere mit Leitungswasser auf. Es ist eine mühsame Schlepperei und unnötig teuer, aber die Migräne verschwindet auf Dauer (habe bereits 2x das Mineralwasser abgesetzt und sie kam zurück, ob Placebo oder Wirklichkeit, das ist es mir wert). Ich finde auch, dass das Mineralwasser (stilles) viel besser schmeckt, als das Leitungswasser. Den Geschmack von Wasser aus irgendwelchen Aufbereitungsanlagen Daheim mag ich gar nicht (zumindest von denen, die ich bisher kennengelernt habe).
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Studie zur aktuellen Situation von VeganerInnen in Deutschland



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegan bei der Bundeswehr?
Habe mal bei der Bundeswehr angefragt, ob vegane Ernährung …
kilian
15
METTA
heute, 10:14 Uhr
» Beitrag
Sind taco shells vegan?
Zutaten: Maismehl,Sonnenblumenöl,Speisesalz…
Jakob234
1
METTA
heute, 10:03 Uhr
» Beitrag
Burger King und noch ein Hammer
Zum aktuellen Bericht über vegane Burger, die nicht immer …
Vegandrea
5
ItsaMeLisa
heute, 05:30 Uhr
» Beitrag
Fleischverzehr ist asozial und sollte geächtet werden.
Zu radikal, oder gerade richtig? Was denkt ihr? [LINK]…
kilian
37
kilian
Dienstag, 08:04 Uhr
» Beitrag
Warum ich als Veganer manchmal neidisch auf Fleischesser bin...
Is so! Aber nicht aufs Fleischessen selbst, sondern auf …
kilian
28
Isalabella
24.09.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.