Vegan bei der Bundeswehr?

Erstellt 20.07.2022, von kilian. Kategorie: Allgemein vegan. 17 Antworten.

30.07.2022
Hallo Salma,

ich kann die Herausforderung, Dienst in der Bundeswehr und ethischen Veganismus zusammenzubringen, tatsächlich nur schwer nachvollziehen. Aber zugegeben, mir begegnet diese Frage nicht zum ersten Mal.

Meine Grundannahme ist, Veganismus ist nicht mit Pazifismus gleichzusetzen.

Ich bin Soldat geworden und geblieben, weil ich der tiefen Überzeugung bin, dass der Schutz Unschuldiger und Schutzloser, zur Not mit zwingender Gewalt, die Würde einer freiheitlichen Gesellschaft bedingt; und da ich nun seit einigen Jahren auch nicht mehr zwischen menschlichen und nicht-menschlichen Lebewesen unterscheide, sehe ich heute eine noch deutlichere Übereinstimmung meiner persönlichen und dienstlichen Wertvorstellungen.

Gedankenexperiment: Würden wir veganen Urkainer*innen, die die Verteidigung ihres Landes mit Waffengewalt unterstützen und vielleicht selbst aktiv daran beteiligt sind, einen Wertekonflikt unterstellen? Oder: Schließen sich Polizeidienst und Veganismus aus? Oder: Verteidige ich mich gegen ein angreifendes Tier?

Dienst an der Waffe.. Klingt nach Schießwut und Angriffslust. Vergessen wir aber nicht, die Bundeswehr ist eine Parlamentsarmee. Sie hat sich seit ihrem Bestehen als loyal und verfassungstreu erwiesen und zwar in einem Staat, der sich dem allgemeinen Gewaltverbot der Vereinten Nationen verschreibt. Alle Soldat*innen werden in unseren Streitkräften zu Grundsätzen des Humanitären Völkerrechts und der parlamentarischen Legitimation von Bw-Einsätzen unterrichtet. Alle Soldat*innen haben ein direktes Petitionsrecht bei der oder dem Wehrbeauftragten des Bundestags, um Missstände offenzulegen. Nie in der deutschen Geschichte gab es ein demokratischeres Militär.

Meine Antwort ist also, Verfassungs- und völkerrechtskonformes militärisches Handeln unserer Streitkräfte geht für mich ohne Zweifel mit einem umfassend ethisch motivierten Veganismus zusamme.

Ich freue mich über aber Austausch, falls du hier anderer Auffassung bist!

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
02.08.2022
hi toni, das hat hand und fuss, was du erklärst. vielen dank, du hast eine fundierte einstellung!
Zitat ToniP:... Meine Grundannahme ist, Veganismus ist nicht mit Pazifismus gleichzusetzen....

tatsächlich bin ich fan von pazifismus, und wünschte, man könnte diesen moralischen wert in dieser welt und umfänglich leben... wie du beschreibst: wir wären verloren, wenn es keine verteidigende und regelnde exekutive gäbe...
Zitat ToniP:...Ich bin Soldat geworden und geblieben, weil ich der tiefen Überzeugung bin, dass der Schutz Unschuldiger und Schutzloser, zur Not mit zwingender Gewalt, die Würde einer freiheitlichen Gesellschaft bedingt; und da ich nun seit einigen Jahren auch nicht mehr zwischen menschlichen und nicht-menschlichen Lebewesen unterscheide, sehe ich heute eine noch deutlichere Übereinstimmung meiner persönlichen und dienstlichen Wertvorstellungen...

wundervoll :heart: , besonders der fett markierte teil... ich hoffe, du steckst ganz viele an und die bewegung bei der bundeswehr verstärkt sich!!!!
vielen dank für deine erläuterung, ich freu mich auf mehr!
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
05.08.2022
Pazifismus ist eine Haltung, die immer und überall versucht, Konflikte gewaltfrei zu lösen.
Er ist keine Waffe, mit der ein bewaffneter Angreifer besiegt werden kann.
Es kann und muss vielleicht tatsächlich beides geben.

antworten | zitieren |
04.10.2022
Ich sehe das ganz genau so. Ich bin auch aktiver Soldat und ernähre mich vegan. In die Truppenküche gehe ich schon lange nicht mehr, da es dort für mich nichts gibt außer Brot. Das war’s auch schon…ok und Salat ohne Soße etc. Sollte sich dies irgendwann mal ändern dann dauert das keine Ahnung wieviele Jahre!!!
Auf Übungen wird das ein Ding der Unmöglichkeit.
antworten | zitieren |
04.10.2022
Hi Cph, spannend!
Wir bereiten gerade ein Thema dazu vor - magst du dich mal per Mail bei der Redaktion melden? redaktion@vegpool. de!
antworten | zitieren |
06.10.2022
In Österreich gab es dazu übrigens eine Petition.
https://www.vegan.at/bundesheer

Vielleicht könnte man das hier in Deutschland auch starten?
antworten | zitieren |
06.10.2022
Finde die Petition gut, obwohl ich überhaupt kein Fan von Bundeswehr(D)/Bundesheer(AT) bin.
Wenn es aber dort Erfolg bringt in einer Institution mit Extremen (Übungen etc.)
müsste es - veganes Essen - in "normalen" öffentlichen Institution erst recht gehen.
antworten | zitieren |
07.10.2022
Für mich schwerer vorstellbar, dass Veganer überhaupt (freiwillig) zum Militär gehen. Widerspricht das nicht etwas einer veganen Einstellung?
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Carrageen: Vegan & gesund?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Filme und Dokus über (vegane) Ernährung und Gesundheit
Ich wollte fragen was ihr so für Filme und Dokus über …
chickpea
52
METTA
30.11.2022
» Beitrag
Eiter in Kuhmilch
Milch in Eiter - das ist Tatsache. Ich habe den Artikel …
kilian
10
kilian
27.11.2022
» Beitrag
Kinderlied "Gemüsekind"
"Blu-men-kohl - jawohl!" 😅 [youtube=[LINK]] Wie gefällt es …
kilian
4
Isalabella
26.11.2022
» Beitrag
Ich fühle gerade so eine hilflose Wut in mir
Ich lese die Nachrichten die Bayern betreffen meist Online.…
Cumina2
7
Cumina2
24.11.2022
» Beitrag
Honig - In Ordnung oder Verwerflich?!
Oftmals werde ich als Veganerin gefragt, warum ich denn …
VeganGirl
15
merrilimaont
24.11.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.