Film: The Game Changers

Erstellt 05.10.2019, von Sunjo. Kategorie: Allgemein vegan. 27 Antworten.

Film: The Game Changers
05.10.2019
Gibt's jetzt bei Vimeo als Stream: https://vimeo.com/ondemand/thegamechangers?autoplay=1&fbclid=IwAR33b9bs6TM3LcvFD79whN5-y3T7RIBSNPSH0_hM42bgFh7XikN-v0KYUcA

Hinweis: das Bonusmaterial wurde noch nicht zugefügt - wer also nur den 48-stündigen Stream kaufen möchte, sollte noch warten
antworten | zitieren |
05.10.2019
Der Film könnte mir gefallen, wäre da nicht Mr. Schwarzenegger, der als Kalifornischer Gouverneur mehrere Todesurteile bestätigte. In diese Gesellschaft begebe ich mich nicht.
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/todesstrafe-schwarzenegger-verweigert-blindem-greis-die-gnade-a-393828.html
antworten | zitieren |
05.10.2019
Vor allem ist Arnie nur das Aushängeschild. Er is(s)t überhaupt nicht vegan und will es wohl auch in Zukunft nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=jFk-L7Wcg0g
antworten | zitieren |
05.10.2019
In seinem Kühlschrank sind Eier zu sehen. Von solchen Aushängeschildern sollte die vegane Bewegung Abstand nehmen. Der Schaden ist grösser als der Nutzen. Der Zweck heiligt hier überhaupt nicht die Mittel. Bill Clinton z.B. war auch ein solcher Rohrkrepierer.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
05.10.2019
Ein Ad hominem ist kein Argument. Strohmänner verbrennen auch nicht. Schaut den Film und kritisiert danach, wenn ihr dann immer noch meint, es zu müssen.
antworten | zitieren |
05.10.2019
Leider scheint der Film in Englisch zu sein, das verstehe ich nicht/kaum.


Wenn ich den dazugehörigen Wikipedia-Artikel richtig verstehe (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/The_Game_Changers) , ist Schwarzenegger einer (!) von vielen Beiträgern in diesem Film, neben vielen anderen, z.B, Patrik Baboumian, Dean Ornish und Lewis Hamilton.

antworten | zitieren |
06.10.2019
Peebee, man kann den Film mit deutschen Untertiteln sehen. Das funktioniert auch schon beim Trailer - kannst ja mal ausprobieren, ob du damit klarkommst.

In dem Film geht es um vegane Sportler - also demzufolge nicht um Arnie (wir wissen zwar nicht, wie er sich heute ernährt, aber als Sportler war er definitiv kein Veganer). Ich weiß nicht, ob er zu Wort kommen darf, weil er mit James Cameron befreundet ist, oder weil er den Film mitfinanziert hat, aber auf jeden Fall spielt er nicht wirklich eine Rolle im Film (und das was er sagt, wird nicht falsch dadurch, dass es von ihm kommt). Man kann sich also an Arnie aufhängen und einen wirklich guten Film verpassen, oder man guckt ihn sich trotz Arnie an. Gerade beim heimischen Gucken kann man bei Arnies Auftritt ja mal eine Kühlschrankpause oder ähnliches machen. ;-)
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
06.10.2019
Hallo Leute,


ich werd grad nachdenklich, tatsächlich bin ich beim Lesen und Filme schauen noch nicht vegan, daran hab ich echt noch nicht gedacht. Schaut Ihr tatsächlich vorher, ob die Autoren und Schauspieler vegan sind? Also, ich stell mir grad vor, dass da nicht mehr viel übrig bleibt?

Liebe Grüße
antworten | zitieren |
06.10.2019
Herr Schwarzenegger spielt vielleicht im Film keine Rolle, den Trailer dominiert er aber, und das für mich recht unglaubwürdig. Und nein, ich werde den Film nicht anschauen, genausowenig wie ich vegane Nestle Produkte kaufe. Schwarzenegger ist ein Verbrecher gegen die Menschlichkeit (siehe Todesurteile) , wie Nestle und Co. und dieser Film hat für mich als Veganer keinen Mehrwert. Vielleicht werde ich dem einen oder anderen (Sportler) den Film unbesehen empfehlen, aber wer nur Ernährungsveganer ist bleibt es in Regel nicht lange. Siehe Udo Pollmer und Komplizen. Für Schwarzenegger ist dieser Film nur ein Renditeobjekt, das ich nicht bedienen werde.
antworten | zitieren |
06.10.2019
Hallo Geronymo, dein Argument überzeugt mich schon. Von Nestle kaufe ich auch nichts, und ich kaufe auch nicht bei Amazon, weil es mir nicht gefällt, wie die Mitarbeiter dort behandelt werden. Ich finde es ganz gut, sich vorher zu informieren, wie glaubwürdig so ein Film ist. Mich selber interessiert dieser Film jetzt eher weniger (steh mehr auf Yoga als auf Kraftsport), aber ich glaub schon, dass es für Kraftsportler interessant ist, dass es vegan auch möglich ist, riesige Muskeln aufzubauen. Denn die meisten Bodybuilder ziehen sich ja wirklich Unmengen an tierischen Erzeugnissen rein. Wenn sich so jemand den Film ansieht, kann er ja wirklich was Gutes lernen, auch für seine Gesundheit. Und da muss man vielleicht schauen, dass man einen ganz bekannten Bodybuilder als Zugpferd hat, damit wirklich viele den Film schauen.
Liebe Grüße
Chrissie
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Betrachtungen



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegan bei der Bundeswehr?
Habe mal bei der Bundeswehr angefragt, ob vegane Ernährung …
kilian
12
Vegbudsd
05.08.2022
» Beitrag
Keine veganen "Butter"- und "Käse"-Aromen in Bio-Produkten mehr möglich
Aufgrund einer Reform der Bio-Verordnung gibt es künftig …
kilian
5
kilian
01.08.2022
» Beitrag
Warum "Calcium"-Drinks verschwunden und "Algen"-Drinks aufgetaucht sind...
Ist es euch aufgefallen? Viele Hersteller haben ihre …
kilian
10
VLEO
01.08.2022
» Beitrag
EU-Umfrage zu Schulprogramm (inkl. "Schulmilch")
Sollten Kinder nur staatlich geförderte "Schulmilch" …
kilian
7
Zwoelfvegan
29.07.2022
» Beitrag
Die Sache mit veganem Grillkäse…
Da meine Familie und ich in ein paar Tagen mal wieder …
Zwoelfvegan
1
MarionK
27.07.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.