Vegpool Logo
Beiträge: neue

Was, wenn alle plötzlich vegan würden?

Erstellt 30.03.2023, von kilian. Kategorie: Tierschutz & Tierrechte. 33 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Salma
vegan2.462 PostsweiblichBerlinLevel 4
23.09.2023
Zitat Libio:
ok,

https://www.deutschlandfunk.de/erneut-schlachthof-wegen-verdacht-auf-tierquaelerei-geschlossen-landesregierung-fordert-aufklaerung-106.html


https://www.agrarheute.com/tier/rind/urteil-schlachthof-skandal-angeklagter-ins-gefaengnis-610684

https://www.hessenschau.de/wirtschaft/brensbach-letzter-suedhessischer-schlachthof-stellt-betrieb-ein-v1,schlachthof-brensbach-102.html


https://animalequality.de/blog/vom-milchbetrieb-zum-lebenshof-toni-kathriner-im-interview/
alles noch vor 5 Jahren undenkbar.


Es gibt viele solcher Infos. Jede Schließung hart und jahrelang erkämpft. Ich mach die Augen nicht zu vor dem, was alles noch schreckliches stattfindet, ich rede nur von einer Welt, die sich weiter entwickelt.


Oder das hier:
https://youtu.be/iwT8pqLfdHY?si=-nz7boHGxLVEPrWH

Die 3 sind nicht die Einzigen. Da geht es um die berufliche Existenz, da müssen Lösungen gefunden werden und sie werden gefunden. Ich zieh den Hut vor jedem Einzelnen.



das sind alles schwer entdeckte einzelfälle.. (um die ich gottfroh bin, dafür spende ich ja auch an diese orgas, die das aufdecken)


ABER
du musst doch aber all die neuanlagen dagegen halten!!! und wenn die gesetze strenger werden, wird einfach im ausland gebaut!!

grossindustrielle sehen zu, ihre gelände mit den neuanlagen besser abzusichern, und haben für noch so einiges genug geld...

deine links ergeben für mich keinen generellen überblick über den angeblichen status, dass mehr schliessen und dadurch die tötungen weniger würden...

2x bearbeitet

Benutzerbild von Juergen22
vegan186 PostsmännlichLevel 3
23.09.2023
Zitat Libio:
ch habe es satt, angegriffen zu werden für mein angebliches Ausblenden.

Libio, verstehe das bitte nicht als Angriff. Wir leben tatsächlich in verschiedenen Welten oder nennen wir es Umgebungen. Während du in der Großstadt Berlin wohnst, wohne z.B. ich in einem kleinen Dorf. Und da hat sich absolut nichts zum Guten gewendet, es herrscht die bloße Zerstörung, das nächste Schweineghetto ist 2 Kilometer von mir entfernt, der nächste Kuhstall mit immer mehr Kühen ist ca. 1 Kilometer entfernt.


Natur gibt es hier so gut wie nicht, alles ist zerstört Böden, Hecken, Wälder. Und dann gibt es auch hier ganz wenige, die diese Zerstörungen und Tierausbeutung wahrnehmen. Ich bitte deshalb um etwas Verständnis für meinen Standpunkt, falls ich dich gekränkt habe tut mir das leid. ✌️

Benutzerbild von Pee-Bee
vegan615 PostsmännlichOstbayernLevel 3Supporter
23.09.2023
Zitat Juergen22:
Ja Salma, wir leben in Paralellwelten.


Es gibt viele Menschen, die nur das sehen was sie sehen wollen, dabei werden die unangenehmen Dinge konsequent ausgeblendet.

Du solltest das einfach akzeptieren, auch wenn es manchmal schwer fällt.


Jürgen, ich finde nicht, dass Libio irgendetwas ausblendet. Sie zählt die Dinge auf, die besser geworden sind. Sie schreibt doch nicht, alles sei gut, sondern sie schreibt, sie sähe Fortschritte und diese Fortschritte belegt sie auch. Und diese Fortschritte sehe ich sogar, obwohl ich, wie bekannt, eher düster in die Welt und in die Zukunft blicke.

Benutzerbild von Libio
vegan1.045 PostsweiblichBERLINLevel 4
23.09.2023
Zitat Juergen22:
Zitat Libio:
ch habe es satt, angegriffen zu werden für mein angebliches Ausblenden.

Libio, verstehe das bitte nicht als Angriff. Wir leben tatsächlich in verschiedenen Welten oder nennen wir es Umgebungen. Während du in der Großstadt Berlin wohnst, wohne z.B. ich in einem kleinen Dorf. Und da hat sich absolut nichts zum Guten gewendet, es herrscht die bloße Zerstörung, das nächste Schweineghetto ist 2 Kilometer von mir entfernt, der nächste Kuhstall mit immer mehr Kühen ist ca. 1 Kilometer entfernt.


Natur gibt es hier so gut wie nicht, alles ist zerstört Böden, Hecken, Wälder. Und dann gibt es auch hier ganz wenige, die diese Zerstörungen und Tierausbeutung wahrnehmen. Ich bitte deshalb um etwas Verständnis für meinen Standpunkt, falls ich dich gekränkt habe tut mir das leid. ✌️


Danke, es ist wieder gut!
:)
ich verstehe dich auch, das kannst du mir glauben, hab das alles selber hautnah erlebt. Hab in Massentierhaltung gearbeitet.

Benutzerbild von Salma
vegan2.462 PostsweiblichBerlinLevel 4
23.09.2023
zahlen, wachsender fleischkonsum weltweit...
sehr plakativ...


Produktion von Fleisch weltweit in den Jahren 1961 bis 2023 (in Millionen Tonnen Schlachtgewicht)
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/28782/umfrage/die-globale-fleischerzeugung-seit-1990/


Globaler Fleischbedarf wächst

In den vergangenen Jahren konnte ein Wandel in der globalen Landwirtschaft beobachtet werden. Die Produktionskosten von Fleisch wurden durch den ansteigenden Anbau von Futtermitteln wie Soja oder Mais geringer, dadurch vergrößerte sich das Fleischangebot in vielen Staaten. Vor allem in den bevölkerungsreichen Staaten Asiens stieg die Nachfrage nach verschiedenen Fleischsorten. Aus diesem Grund wird das meiste Fleisch mittlerweile auf dem asiatischen Markt produziert. Schweine- und Geflügelfleisch werden dabei am häufigsten produziert.


2023** 363,9
2022* 362,6
2021 356,9
2020 340,3
2019 337,2
2018 342,2
2017 332,4
2016 327,1
2015 320,5
2014 315,4
2013 311,1
2012 304,2
2011 296,73
2010 293,37
2005 257,09
2000 230,25
1990 179,72
1980 136,54
1970 100,44
1961 71,32

1x bearbeitet

Benutzerbild von Libio
vegan1.045 PostsweiblichBERLINLevel 4
24.09.2023
https://www.zukunftsinstitut.de/artikel/muessen-wir-etwas-radikales-tun-um-die-welt-zu-aendern/
--------
Die Asiaten, Afrikaner und sonstige 3.Welt-Staaten - die ja wohl den Fleischhunger ankurbeln, während in Europa der Fleisch Verbrauch schon einige Jahre lang rückläufig ist - werden übrigens die Phasen der Entwicklung schneller durchlaufen, als die Europäer. Nicht nur was "Gesunde Erde - Gesunde Menschen" betrifft. Aber auch auf dem Gebiet.
Wozu die Europäer 300 Jahre brauchten, werden sie nur 50 bis 80 Jahre brauchen. Dafür gibt es mehrere Ursachen.
Es gibt dafür schon in der Gegenwart und Vergangenheit viele Beispiele. Insofern wird auch der Fleischhunger wieder abebben, und zwar nicht nach so langer Zeit wie in Europa, USA oder Canada, sondern schneller.

Klar wird es hart und man weiß nicht, wie alles ausgeht. Aber auch diese Dinge sollte man wissen, bevor für einen der Untergang von allem Möglichen feststeht.

4x bearbeitet

Benutzerbild von Juergen22
vegan186 PostsmännlichLevel 3
24.09.2023
[quote=Salma]zahlen, wachsender fleischkonsum weltweit...
sehr plakativ... Produktion von Fleisch weltweit in den Jahren 1961 bis 2023 (in Millionen Tonnen Schlachtgewicht)
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/28782/umfrage/die-globale-fleischerzeugung-seit-1990/[quote]

Das ist doch nur folgerichtig bei einem globalen Bevölkerungszuwachs von rund 80 Millionen Menschen, für die es normal ist, die eine Erde zu plündern. Ohne dass ihnen bewusst ist, was jeder einzelne Mensch anrichtet.

Benutzerbild von Salma
vegan2.462 PostsweiblichBerlinLevel 4
24.09.2023
Zitat Juergen22:
Zitat Salma:
zahlen, wachsender fleischkonsum weltweit...
sehr plakativ... Produktion von Fleisch weltweit in den Jahren 1961 bis 2023 (in Millionen Tonnen Schlachtgewicht)
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/28782/umfrage/die-globale-fleischerzeugung-seit-1990/


Das ist doch nur folgerichtig bei einem globalen Bevölkerungszuwachs von rund 80 Millionen Menschen, für die es normal ist, die eine Erde zu plündern. Ohne dass ihnen bewusst ist, was jeder einzelne Mensch anrichtet.

genau, damit ist der kreis zu deinem thread mit den wachsenden bevölkerungszahlen geschlossen 👍
die menschheit frisst weiter wachsend ihre eigene lebensgrundlage weg und mordet deshalb auch in immer grösserem umfang.


aber die zahlen stellte ich eben auch der wundervollen glitzerdarstellung von @libio entgegen, dass jetzt ein schlachthof nach dem anderen geschlossen würde und diese von ihr genannten einzelveröffentlichungen von undercover-aufdeckungen hoffnung auf den beginn eines mord-endes sei.

wenn ich die zahlen anschaue, sehe ich:
vergrösserung der mordmaschinerie bzw. möglicherweise leistungssteigerung durch effektivität.

und auch wenn schwellen-/driitweltländer sich schneller entwickeln, von libios 50-80 jahren mal ausgegangen... das sind KEINE 6 jahre bis 2030.
zum einhalten der 1,5 grad, die sowieso schon klimakonsequenzen mit sich tragen, ist aber diese frist seitens diverser wissenschaftler benannt.

Zitat Libio:
bevor für einen der Untergang von allem Möglichen feststeht.

solche furmulierung halte ich für unlauter. ich beziehe mich auf herrn benecke, und dieser spricht über die vernichtung der zivilisation und der gattung "mensch", und differenziert sehr wohl richtung anderer lebewesen.


aber mir geht es auf dauer hier im forum auch ziemlich auf den keks, dass im forum nun an allen enden threads mit diesen themen (für mich: sich die weltlage schön zu reden) zerschlagen werden.


und deshalb zurück zum thread thema:
toll wärs, wenn die weltbevölkerung schlagartig ihre ethische gesinnung gegen mord an mitlebewesen finden würde ❤️
realistisch sind m. m. die bis heute geführten statistischen zahlen: mensch will fleisch (und eier und milchprodukte und leder und pelz etc..) und sträubt sich vehement, sich sein "recht" nehmen zu lassen.
deshalb: ein schöner traum, an die besinnungsänderung und spontane veganisierung der welt zu glauben. 😔

7x bearbeitet

Benutzerbild von Pee-Bee
vegan615 PostsmännlichOstbayernLevel 3Supporter
24.09.2023
Glitzerdarstellungen von Libio kann ich nun wirklich nicht lesen. Sie zeigt kleine Schritte auf. So wie einige andere hier auch. Ich freue mich über jeden noch so kleinen Schritt. Und Libio vermutlich auch. Und das teilen wir mit.

Benutzerbild von Salma
vegan2.462 PostsweiblichBerlinLevel 4
24.09.2023
Zitat Pee-Bee:
Glitzerdarstellungen von Libio kann ich nun wirklich nicht lesen. Sie zeigt kleine Schritte auf. So wie einige andere hier auch. Ich freue mich über jeden noch so kleinen Schritt. Und Libio vermutlich auch. Und das teilen wir mit.

bitte meine worte im zusammenhang sehen und nicht verallgemeinernd missbrauchen.

selbstverständlich sind alle positiven änderungen willkommen. 👍 schrieb ich ja schon, insbesondere auch hier im sinne herrn beneckes: für alle mitgeschöpfe.

nur mich überzeugt das daraus gezeichnete bild von libio null.


ps: ich bin hier raus. hab noch zum threadthema oben meine sicht geschrieben, ich lebe nun lieber. tachschön.

5x bearbeitet

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Qualzucht Milchkuh: So leiden Kühe in der Milchindustrie!

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Petitionen
SariK
SariK
314
METTA
METTA

vor 5 Std
» Beitrag
BeaNeu
BeaNeu

vor 11 Std
» Beitrag
Vegan = meiste Leidvermeidung?
Zeroknowledge
14
Sunjo
Sunjo

gestern
» Beitrag
METTA
METTA

17. Feb.
» Beitrag
Are you an Animal lover?
Kiebitz22
Kiebitz22
3
Okonomiyaki
Okonomiyaki

15. Feb.
» Beitrag