Vegpool Logo
Beiträge: neue

Halli hallo von einem totalen Neuling...

Erstellt 06.06.2017, von Xhari. Kategorie: Neu hier. 21 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Xhari
Themen-Starter39 PostsweiblichLevel 2
06.06.2017
LiveVegan, so in etwa meinte ich es, als ich sagte dass ich garantiert vieles übersehe. Ich denke nicht, dass meine bisherige Ernährung mit Fleisch so gesund war (dass wir alle Bluthochdruck haben, kommt sicher nicht nur vom Fleisch), wenns ans vegane Essen geht, stehe ich komplett auf dem Schlauch. :red: Es gelingt mir auch nur schlecht, von jetzt auf gleich etliche neue Gerichte auszuprobieren. Mit Ernährungspyramiden habe ich auch so meine Probleme, wenn ich weiß, wovon ich viel essen sollte aber nichts kenne, das es mir auch schmackhaft macht. Kartoffeln z.B. finde ich super in Kombi mit Kräuterquark oder -butter, auch mal überbacken mit verschiedenem anderem Gemüse wie Brokkoli/Tomate (und natürlich Käse), aber reicht das um gesund zu essen?

Vieles, was ich von Kind auf gegessen habe und mag, wurde mit Sahne, Mehl oder Käse geschmacklich abgerundet. Wenn ich jetzt von Fleisch auf vegan umsteige, bedeutet das, dass ich Fleisch durch Getreide oder Gemüse ersetze (meist sind es ja Getreide, die als "Fleischersatz" dienen) und wenn dann noch Mehlschwitze dazu kommt, wirds schwer und belastend - und kalorienreicher als es vorher mit Fleisch war. Daher die Überlegung, vielleicht hat jemand eine Idee, wie man mein von früher geliebtes Frikassee etwas leichter kochen kann. :)

Ganz ohne Zweifel muss ich gewaltig viel umstellen, und gewaltig viel schreckt mich gerne ab, so dass ich nur in kleinen Schritten vorwärts komme, vor allem wenn ich den Weg allein gehe. Daher freue ich mich gerade sehr über die Vegan Buddies, danke, Lisa! :heart: Es gibt tatsächlich einige in der Nähe und ich werde mal schauen, wer mir gut helfen kann.

Vielen Dank auch für die vielen Ideen und die ausführliche Antwort! Da ist ja schon mal einiges wieder drin, das mir bei Heißhunger auf manches helfen kann... z.B. könnte ich mir schon vorstellen, dass Gorgonzola mal ein Problem würde. :) Ich esse ihn nur selten, aber ich liebe es ab und zu mal eine Pizza damit zu futtern oder eine Portion Pasta mit Spinat und Gorgonzola o.Ä.

2x bearbeitet

Kein Benutzerbild
Anakoe1
06.06.2017
Hallo Xhari!

Vegan ist für mich auch neu - vielleicht können wir uns ja zusammentun ;)
Herzlich willkommen!


Benutzerbild von Xhari
Themen-Starter39 PostsweiblichLevel 2
06.06.2017
Hallo Anakoe, PN kommt. :) Danke!

Edith: Keine PN... zumindest finde ich keine entsprechende Funktion. Also frag ich mal hier... ich wohne im Raum Köln, ist das auch deine Gegend?

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
Kerstin
06.06.2017
Hallo Xhari,
herzlich willkommen :wink:
Wie ich sehe, bist du ein Käsefreak :lol:
Also du kannst natürlich selbst so etwas wie einen Schmelzkäse machen (gibt es unzählige Rezepte im Netz)oder aber du probierst die vielen veganen Käsesorten aus,da gibt es auch Pizzaschmelz, den du überall drüber streuen kannst und der schmeckt auch lecker.
Aber es ist wirklich auch ganz wichtig, dass du viel grünes Gemüse und frisches Obst zu dir nimmst. Grüne Smoothie's mit Hanfsamen oder Mandeln verfeinert, ein Gedicht.
Ach es gibt so viel, was du an richtig guten Geschmäckern erfahren wirst, dass du die tierischen Gerichte nicht vermissen wirst.
Schau auch mal hier https://www.vegpool.de/forum/vegan-kochen-backen/kochinspiration-euer-taeglich-essen-in-bildern-1.html

Benutzerbild von Xhari
Themen-Starter39 PostsweiblichLevel 2
06.06.2017
Hallo Kerstin, ja leider... :red: hat mich wie gesagt beim ersten Versuch in echte Probleme gestürzt, selbst als ich wieder wesentlich reduzierter Fleisch gegessen habe, wurden die fleischlosen Tage mit Nudeln, Reis oder Kartoffeln und einem Gemüse/Käse-Mischmasch als Geschmackszugabe begangen. Dabei war es dann nicht nur wenig, sondern viel Käse, weil Käse = lecker... und irgendwann hat mein Darm gesagt "will ich nicht, weg damit" und ich bekam nach so gut wie jedem Essen Durchfall. :red: Das habe ich aber mittlerweile mit einer Darmkur über 3 Wochen in den Griff bekommen und habe nur dann Probleme, wenn ich mal wieder übertrieben habe.

Puh, so viel zu lesen. :) Aber ich freue mich auf die Rezeptideen. Danke dafür! Ich glaube auch.. wenn ich den Anfang gepackt habe, vielleicht mal ein halbes Jahr durchhalte und nicht das Gefühl habe, dass ich irgendwo Mangelerscheinungen zeige, dann werde ich nicht viel vermissen. Im Grunde habe ich diesmal schon nichts vermisst, nur das Gefühl, dass ich einen eventuellen Eisen-/Vitaminmangel entwickelt habe, hat mich dann doch wieder dazu gebracht zum Fleisch zu greifen. :red: :rolleyes:

Am Wochenende habe ich mir iAnimal angesehen. Ich habe mich bisher nicht getraut und ehrlich gesagt auch PETA gemieden, auch wenn mir Tierschutz wichtig ist. Ich hab so viele emotionale Berg- und Talfahrten hinter mir und auch immer noch gelegentlich den Punkt, an dem ich mich aus einem Loch herausziehen muss, das sich plötzlich aufgetan hat, dass ich mich mit diesen schrecklichen Bildern nicht auseinandersetzen wollte. Jetzt war es mal soweit, dass ich wollte, und es zeigt mir wieder, dass es so einfach sch**** ist und ich nicht weiter so auf Kosten anderer leben möchte... kein Wunder, den ganzen Stress und die Angst etc. pp. fressen wir doch auch mit, wenn wir das Fleisch dieser Tiere essen... :(

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
Hinterfrager
06.06.2017
@ Xhari
Herzlich Willkommen und Glückwunsch zu deiner Entscheidung :thumbup:
Lass dich nicht so schnell von Gefühlen, Unsicherheit ect. entmutigen - wenn du der Meinung bist, das etwas mit deinem Körper nicht stimmt, hilft eventuell der Gang zum Doc. ;)

Mit dem Käse kann ich sehr gut nachvollziehen - ich bin ein Überbackfreak, also Nachos mit Käse - hmmmm. Vor ca. 2 Monaten hatte ich mir die letzte Tüte Milchkäse geholt und auch meine Käsedose ist verwaist. Fürs Überbacken habe ich mir Simply V geholt.
Wenn ich auf eine Blauschimmelalternative stoße gebe ich dir Bescheid.

LG
Hartmut

Kein Benutzerbild
Lisa87
06.06.2017
Hey Xhari :)

Das freut mich, dass der Tipp mit den Buddies Dir helfen konnte bzw. vllt helfen wird :)

Was gesundes Essen angeht, da habe ich auch den Eindruck, dass wir uns sehr ähnlich sind. Zwar nicht was die Erziehung angeht, meine Mutter hat zwar ziemlich einseitig gekocht, aber trotzdem wenig Fleisch und immer auf Gemüse geachtet, aber was das Gemüsemuffel sein angeht? :) Eigentlich bin ich kein Gemüsemuffel, schiebe die Schuld hier auch auf meine Mutter, weil die einfach nur wenige Gemüsesorten zur Auswahl hatte -.- Wenn Du z. B. ne Zucchini (auch wenn ich nicht weiß, was die so für Nährstoffe hat, ob die so besonders "toll" ist...) nicht zu scharf anbrätst/dünstest, das ist so toll, riecht gut, schmeckt gut :) Gibt da sogar ein Gericht bei arabischen Anbietern (bei uns beim Ägypter), Makali, das ist geschmorte/gebratene/gegrillte Aubergine und Zucchini mit einer veganen Soße. Macht zwar weniger satt als Falafel (die ist ja aus Kichererbsen also Hülsenfrüchten, also wahrscheinlich deutlich mehr Eiweiß...), aber ich find es total lecker :) Und ich hab Dir mein Lieblingskochbuch noch nicht ans Herz gelegt. Hast Du eigentlich schon vegane Rezepte ausgedruckt oder sogar ein veganes Kochbuch? Jedenfalls, das "vegan lecker lecker" ist nicht teuer (7,90 Euro), bietet viele leichte Rezepte, aber auch exotische und hat zudem so eine praktische Ringbuchbindung... Das ist von roots of compassion, auch ein Veganversand, aber es hat eine ISBN-Nummer, kann mensch also glaube ich auch im Buchladen bestellen lassen.


Was ich eigentlich schreiben wollte: Durch meinen Freund esse ich mehr Gemüse, der pocht darauf, dass es jeden Tag Gemüse gibt... Also einfach mal Kartoffeln kochen und dazu Gemüse (am Besten dünsten, oder auch kochen/anbraten), vllt noch Tofu anbraten (und würzen natürlich). Vielleicht auch was Salz angeht etwas reduzieren? Achso: Reis, Nudeln, Kartoffeln - da gibt es auch noch Hirse :) Hirse enthält auch viel Eisen, lässt sich zubereiten wie Reis. Mein Freund hat mal Hirse mit Paprika und Frühlingszwiebel mit Soja-Cuisine gemacht, das war sooo lecker :) Wenn wir jetzt bei Facebook wärn, würd ich Dir die "Ich-packe-auf-mein-veganes-Tellerchen"-Gruppe empfehlen. Sowas gibts ja hier auch, wurde auch schon vorgeschlagen :) So als Anregung. :) Achso, würzen kann mensch auch mit Hefeflocken, die enthalten B-Vitamine und schmecken noch etwas käsig :) Was Käse angeht, mein Vater hatte früher nur Butterkäse, den ich nie mochte, bei meinem Opa gabs dann Käse, den ich mochte und ich mochte generell immer gerne Käse, habe ihn aber nie gegessen. Außer Camembert, den habe ich teilweise schon recht oft gegessen. Da fehlt mir auch noch ne Alternative. Aber das hat mich nicht davon abgehalten 9 Jahre vegan zu leben :) Es gibt zwar schon ne Alternative, aber sehr teuer und aus Cashewkernen, was ich ökologisch auch nicht so doll finde. Hatte ja gedacht, dass Vegusto, der schweizer Vegan-Käse-Hersteller, als erstes sowas rausbringt... :) Die sind aber auch nicht gerade günstig :/ Wilmersburger finde ich aber echt klasse. Ich würde sagen der hat was von Gouda? Mach mir damit Sandwichtoast (ja, ich weiß, seeeehr gesund ^^ Aber ess es ja nich grad jeden Tag ^^), packe den auf Pizza oder halt als Scheiben aufs Brot :)

Anakoe1 scheint schon wieder weg zu sein...? Aber ich hab die Tage noch im Forum-Teil "Neu hier" in der Überschrift was über "Raum Köln..." gelesen...?

Du scheinst auch sehr sensibel und emotional zu sein - sympathisch!! <3 Lebst Du eigentlich allein? Ich war damals in der Ausbildung, wo ich mittags nicht mehr zuhause gegessen hab und mir abends selbst was gemacht hab. Vorher, als ich den Ohne-Milch-Test gemacht habe, hat mir meine Mutter aber geholfen... Vielleicht kannst Du Dich ja mit anderen Veganer*innen treffen und mit ihnen zusammen kochen und Dich austauschen, vielleicht gibt es ja einen veganen Stammtisch bei Dir? :) Und vllt ist es ja auch mal was in ein veganes Lokal in Köln zu gehen? :)

Liebe Grüße

Benutzerbild von Xhari
Themen-Starter39 PostsweiblichLevel 2
07.06.2017
Danke euch Hartmut und Lisa. :)
Wieder mehr Input. Ich habe auch schon Feedback von der Buddy, die ich angeschrieben habe, das war auch schon echt nett.

Vegan lecker lecker wird garantiert besorgt. Das Thema Kochbücher kam auch in den Mails gerade auf, und gerade indisch/arabisch/exotisch passt ja gut.

Den Wilmersburger Käse kenne ich schon und finde ihn auch nicht schlecht. Den Schweizer Hersteller kenne ich gerade nicht, muss ich gestehen.

Was ist denn schon wieder das Problem mit Cashews? *kopfkratz* Es ist schon so, kaum schaut man irgendwo genauer hin, findet man irgend eine Sch****. Das Problem ist, wenn mans alles ausblendet ändert man nix.. aber wenn man es nicht immer umgehen kann (weil finanziell nicht drin, immer im Biomarkt zu kaufen, oder weil es dort auch allgegenwärtig ist - Stichpunkt Palmöl/-fett) frustriert es umso mehr. Argh. Ich hab für mich erst vor kurzem die Cashew-Cranberry-Mischung als Alternative zum nicht gerade sehr gern gemochten normalen Studentenfutter gefunden, die vielleicht auch ein bisschen gesünder ist als Schokolade und Chips. :red:
Aber das soll nicht heißen, sag nix. Dann muss eben wieder eine andere Alternative her. Hat mit dem Wechsel von Alpro Soya nach Kölln Hafermilch ja auch geklappt. :)

Nach einem veganen Stammtisch werde ich mal schauen, das hilft bestimmt. Ich bin echt schon total dankbar, dass meine Mutter mich soweit unterstützt dass es zum Fleisch mittlerweile auch fleischlose Alternativen gibt, bzw. Portionen wo es weggelassen wurde. :heart: Sie ist klasse, ich mag ihr das auch nicht wirklich anlasten, meine Ernährungsgewohnheiten jetzt habe ich ja weitgehend selbst in der Hand und wenn ich mir zusätzlich noch Kontakte schaffe, die vegane Ernährung nicht so erschreckend, sondern ganz normal und gesund finden, dann wird das auch was und verliert auch bei ihr den Schrecken. Mein Vater als Fleischjunkie wird es vermutlich nicht verstehen, aber auch er wird sich damit denk ich ganz gut abfinden können. :)

Was ich andererseits nicht möchte, ist ihm gegenüber in den Missionierungsmodus zu verfallen oder eben sogar wegen seiner Ernährung abzulehnen, selbst wenn er umgekehrt sicher immer mal sein Unverständnis äußern wird. Man hat auch nur die eine Familie, und meine ist nicht die schlechteste. Meine Eltern haben viel für mich getan und ich liebe sie sehr, und jeder hat halt seine Fehler und Laster. Meinen Vater werde ich mit seinen 70 Jahren nicht mehr ändern.

Kein Benutzerbild
Lisa87
07.06.2017
Das ist ja cool, dass Dir schon eine Vegan Buddine ^^ zurückgeschrieben hat!!! <3

Wollte mir auch noch das "The lotus and the artishoke" zulegen, weil das so exotisch ist :)

Vegusto gibt es auch nur im Veganversand. Damals, als es den Wilmi noch nicht gab, hab ich den auch öfter mal bestellt... Aber der ist schon echt besonders!!

Das mit den Cashews habe ich geschrieben, weil sie nicht regional sind und wenn der Keese dann nicht wenigstens bio-zertifiziert ist... Bei Cashews ist eben das Besondere noch, dass diese Frucht, wo die Cashewnuss dran ist, wohl ne ätzende Flüssigkeit absondert, unter der natürlich die Arbeiter leiden müssen... Ich glaub aber da gibt es auch schon Tricks... Aber ich denke deshalb sind Cashews allgemein auch recht teuer, weil da eben nur eine Nuss, mein ich, an einer Frucht dran ist... Wenn die Cashew-Cranberry-Mischung bio ist, dann iss sie doch? :D Im Ernst. Es unterstützt eben auch Leute, die dort arbeiten. Ich hab in meiner Ausbildung auch ständig Nüsse gegessen, vor allem aus Zeitmangel. Aber die waren schon von dm/Alnatura. Ist mein ich sogar günstiger als nicht-bio im Supermarkt.

Ja, ich denke wenn Eltern das Kind sehen, das sich vegetarisch/vegan/anders ernährt, sind sie in Sorge, aber wenn sie noch andere Leute mit der Ernährung kennenlernen, wird die Sorge vllt weniger...

Naja, Veganer*innen sind ja keine Religionsgemeinschaft, sondern einzelne Leute, die eine bestimmte Meinung haben, eher eine politische Richtung... Deshalb finde ich das mit dem "Missionieren" allgemein unpassend. Was ich allerdings selbst gemacht hab, ist, meine Eltern zu kritisieren, auch sehr emotional, weil mich das eben auch sehr emotional mitnimmt, und sie zu versuchen zu überzeugen. Mit Fakten. Aber als Kind haste da wohl allgemein schlechte Karten... Vor allem wenn Du von vorn herein nicht ernst genommen wirst... Naja, nu leb ich schon bald 10 Jahre vegan (was die wahrscheinlich garnicht wissen), vielleicht ändert sich ja noch was von selbst... Wenigstens haben sie Butter durch Alsan ersetzt :) Ich freue mich für Dich, dass Du so ein gutes Verhältnis zu Deinen hast. Ich leider nicht. Auch wenn sie auch nicht die Schlechtesten sind... Mensch kann sich die Eltern aber auch nicht aussuchen.

3x bearbeitet

Kein Benutzerbild
Hinterfrager
07.06.2017
@ Xhari
Ich werde meine Ellies auch nicht mehr ändern aber sie verändern sich von selbst - meine Mutter hasst jetzt platikverpackte Lebensmittel wie die Pest und zumindest ihr Fisch/Fleischkomsum ist weniger geworden. Wenn ich zum Essen eingeladen bin, bekomme ich meine "Extra(tofu)wurst" d.h. meine Mutter kocht extra 2 Essen - total lieb mit 82. Mein Vater kann sich leider nicht mehr auf Neues einstellen, ein veganes Restaurant kam für ihn nicht in Frage - wir sind dann bei einem Spanier gelandet, bei dem ich es schwer hatte was auf der Speisekarte zu finden aber als Ausgleich hatte mein Dad immer was zu mäkeln, so dass ich sagen konnte "du wolltest hierher" :green:

Lass dich nicht kirre machen, ich bin mit meiner Ansicht über Palmöl vll. extrem aber selbst Palmöl ist ökologischer als Fleisch aus der Massentierhaltung und alle anderen Lebensmittel wie Cashew oder was immer sonst in die Kritik geraten sollte sowieso. Also probier einfach aus.
Ich bin der Meinung, das man seinen Weg allein finden muss und Tipps, Inputs, Ratschläge ausprobieren sollte aber es muss halt für einen selbst passen ;)

Lg
Hartmut

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Hello, it´s me ;-)

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
METTA
METTA

vor 5 Std
» Beitrag
Fruechtchen
Fruechtchen

08. Jul.
» Beitrag
MichaelB
MichaelB

08. Jul.
» Beitrag
METTA
METTA

02. Jul.
» Beitrag
Ingrid
Ingrid

29. Jun.
» Beitrag