Interview mit "Klima-Kleber": Festgeklebte Hand vom Asphalt gerissen

Erstellt 11.11.2022, von kilian. Kategorie: News & Aktuelles. 4 Antworten.

Interview mit "Klima-Kleber": Festgeklebte Hand vom Asphalt gerissen
11.11.2022
Dem "Klima-Kleber" Michael Winter von der "Letzten Generation" wurde die festgeklebte Hand einfach vom Asphalt gerissen:
https://vegpool.de/news/letzte-generation-aktivist-sekundenkleber-verletzt.html

Die Blockade fand übrigens an der Stelle statt (Frankfurter Tor), wo sich heute morgen erneut Aktivisten angeklebt haben.
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
11.11.2022
Vielleicht könnte aber ein Zeuge den Polizisten anklagen, wenn Herr Winter das nicht machen möchte.
Denn die Polizei zeigt sich ja nicht selber an, nach dem Prinzip: "Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus!"
antworten | zitieren |
11.11.2022
Autsch😲😰 der arme Mann. Ich würde das auch nur mit Handschuhen machen, habe mich eh schon gefragt, wie die den Kleber wieder von der Hand bekommen.
Fridays for Future streiken jeden Freitag, indem sie nicht zur Schule gehen. Warum können die Erwachsenen nicht auch einen Tag ihre Arbeit ruhen lassen, beim Lockdown ging das doch auch. Das hätte auf jeden Fall mehr Wirkung. Und Millionen Menschen zu kündigen, weil sie gestreikt haben, ist unzulässig, das sagt jedenfalls meine Gewerkschaft, in der ich bin. Von der würde ich für Arbeitsausfall wegen Streiks sogar noch eine Entschädigung bezahlt bekommen😆
antworten | zitieren |
08.12.2022
Laut aktueller Pressemitteilung der "Letzten Generation" wurden wieder Flughäfen blockiert, in München und Berlin.
Auch Michael Winter (siehe Artikel) war anscheinend mit dabei.

Der 59-jährige Michael Winter saß für seinen friedlichen Widerstand bereits wochenlang in bayerischer Präventivhaft und begab sich heute dennoch auf das Münchener Rollfeld. Er fordert seine Mitmenschen auf, Stellung zu beziehen: „Wie entscheidest du dich? Stehst du schweigend daneben, während die Regierung uns in eine todbringende Heißzeit steuert oder kommst du mit uns auf die Straße? Dringender denn je brauchen wir jetzt endlich die ersten einfachen und sozialgerechten Maßnahmen: ein 9-Euro Ticket, das Mobilität für alle Menschen ermöglicht, und Tempo 100 auf Autobahnen.”

antworten | zitieren |
08.12.2022
Ich finde das sehr mutig und geradlinig von diesem Mann, denn es kann ja sein, dass er jetzt noch länger in "Präventivhaft" kommt. :thumbup: Und ich habe mich heute morgen gefreut, als ich die Nachricht hörte, dass der Münchener und der Berliner Flughafen blockiert wurde, bzw. blockiert werden sollte, denn bei letzterem haben wohl Wachleute die Menschen von der letzten Generation daran gehindert , sich festzukleben.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Straßenblockaden keineswegs immer strafbar



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Lidl will Tierprodukte reduzieren - und pflanzlicher werden
Um die planetaren Grenzen einzuhalten... [LINK]…
kilian
5
Kynologe
gestern, 10:46 Uhr
» Beitrag
Rinderwahnsinn in den Niederlanden
[LINK] "Für den Menschen weniger gefährliche Art" Na da …
Vegandrea0
1
METTA
02.02.2023
» Beitrag
Übersicht: Angebote zum Veganuary 2023
Der Veganuary kommt - und es gibt wieder eine Menge an …
kilian
40
SariK
01.02.2023
» Beitrag
Vegetarisch in Freiburger Schulen
Habs erst heute Morgen in den News gehöhrt, obwohl einige …
veg-beratung
23
Irbis
01.02.2023
» Beitrag
Atze Schröder veröffentlicht neues "Pflanzenfresser"-Motiv
Zusammen mit PETA wirbt der Comedian für pflanzliche …
kilian
9
Dana
30.01.2023
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.