Vegpool Logo
Beiträge: neue

Gericht: Betrieb, der Kaninchen quälte, darf beim Namen genannt werden.

Erstellt 05.09.2023, von kilian. Kategorie: News & Aktuelles. 13 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan7.084 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
Gericht: Betrieb, der Kaninchen quälte, darf beim Namen genannt werden.
05.09.2023
Schlimm genug, dass es überhaupt zu einer einstweiligen Verfügung gekommen ist.
https://vegpool.de/news/gerichtsstreit-kaninchenzuechter-namensnennung.html

Benutzerbild von Pee-Bee
vegan617 PostsmännlichOstbayernLevel 3Supporter
05.09.2023
Unfassbar, was Menschen Tieren antun...

Benutzerbild von Juergen22
vegan186 PostsmännlichLevel 3
05.09.2023
Ich frage mich, warum so ein Drecksladen nicht sofort dicht gemacht wird?

Benutzerbild von Birke
28 PostsweiblichLevel 3
05.09.2023
Kann es sein, dass in Zuchtbetrieben, Schlachthöfen oder Tiertransportunternehmen überwiegend Sadisten und Psychopathen beschäftigt sind? Und das, was hin und wieder aufgedeckt wird, ist ja nur die Spitze des Eisbergs. Bin mal wieder völlig fassungslos!!!

Benutzerbild von Akinom
417 PostsLevel 3
05.09.2023
Ohne Worte ....😢

Benutzerbild von MichaelB
vegan714 PostsmännlichPlanet ErdeLevel 4
05.09.2023
entfernt von Kilian auf Wunsch des Users.

Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan7.084 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
05.09.2023
Leute, seid bitte vorsichtig was ihr schreibt. Da sind offenbar Menschen sehr, sehr bissig...
Es scheint Gründe zu geben, warum bisher kaum ein Medium drüber berichtet hat...

Benutzerbild von Salma
vegan2.462 PostsweiblichBerlinLevel 3
06.09.2023
pass du bitte ganz besonders auf dich auf!!!

hier infomaterial darüber,
dass kriminalität an standorten von schlachthäusern signifikant erhöht sei und menschen durch solche arbeit schaden nehmen.


Zitat "Darüber hinaus kam eine Studie, die sich mit der von Sinclair aufgeworfenen These befasst, zu dem Ergebnis, dass ein signifikanter Anstieg von Gewaltverbrechen in Gemeinden
mit industriell geführten Schlachthäusern zu beobachten ist." (Slaughterhouses and Increased Crime Rates, A. Fitzgerald, L. Kalo, T. Dietz, 2009, S. 18.)


Veröffentlich in https://www.peta.de/broschuere-a5-menschen_die-tiere-quaelen-2019-04-print24-pdf/

das pdf lohnt sich sehr!


Download unter https://www.peta.de/themen/staatsanwalt/

überschrift
"Menschen, die Tiere quälen, belassen es selten dabei"

1x bearbeitet

Benutzerbild von tornibaer
vegan8 Postsmännlich80331 München Level 1
10.09.2023
Jegliche Mitarbeiter in solchen Betrieben sind herzlose und brutale Wesen, die in meinen Augen keine Hemmschwelle in sich tragen „einfach jemanden zu töten“. Nein, es reicht ja nicht, die Tierchen so schmerzlos wie möglich zu töten. Unsere Gesetze erlauben im Einklang der Lobbyisten so vieles und keine S.. macht was dagegen. D.h, große Skandale werden veröffentlicht, dann kommt der gesetzliche Zeigefinger und gut ist. Die Geldmaschinerie steht vor jedem Gesetz und daran wird niemand was ändern können. Geld regiert die Welt. Und das Thema Tierversuche…..Einfach nur zum Ko….. Einzig das Verhalten der Menschen selber könnte dieser riesigen Massentierhaltung / Zuchtbetrieb / Verarbeitungsindustrie Signale setzen und irgendwann dafür sorgen dass diese keine entsprechenden Umsätze generieren.


In diesem Sinne „Pflanzliche Ernährung ist die Zukunft“. Es ist nicht unser Planet. Wir sind ein Teil davon und sollten anfangen alles Leben zu schätzen und in geraumer Zeit im Einklang mit der Natur zu stehen.

Euch einen schönen Sonntag!

Benutzerbild von METTA
vegan4.715 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
10.09.2023
Hallo Tornibaer: wegen Deines ersten Satzes möchte ich widersprechen, denn:
Bei Tönnies hat man ja während der Covid 19 gesehen, wie die Mitarbeiter der Schlachthöfe wohnen müssen. Und wahrscheinlich werden sie auch während der - schlecht bezahlten- Arbeit unter Druck gesetzt, es sind ja oft Menschen aus Osteuropa , die dringend Geld für ihre Familien brauchen. Ich kann mir deshalb auch vorstellen, dass diese Menschen erst mit diesen schlechten Bedingungen so brutal werden und ihre Wut eben an den Tieren auslassen. Vielleicht behandeln sie zuhause ihre eigenen Tiere ganz anders.
Ansonsten stimme ich Dir schon zu !
Es ist wichtig, nicht nur für die Tiere, sondern auch für die Menschen, die in den Schlachthäusern etc. - arbeiten müssen ,dass es mehr pflanzliche Nahrung gibt !

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Happy Cheeze melet Insolvenz an

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
FILM: Die Q ist ein Tier
Sunjo
Sunjo
4
METTA
METTA

18. Mai.
» Beitrag
BeaNeu
BeaNeu

17. Mai.
» Beitrag
Libio
Libio

16. Mai.
» Beitrag
Viva

07. Mai.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

30. Apr.
» Beitrag