Fleischbranche: Klima von Stress und Gewalt

Erstellt 20.05.2020, von kilian. Kategorie: News & Aktuelles. 5 Antworten.

Fleischbranche: Klima von Stress und Gewalt
20.05.2020
Friedrich Mülln von SOKO Tierschutz im Gespräch mit Deutschlandfunk Kultur:
https://www.deutschlandfunkkultur.de/deutsche-fleischindustrie-ein-klima-von-stress-und-gewalt.1008.de.html?dram%3Aarticle_id=477035
Auch angesichts der aktuellen Coronafälle in Schlachthöfen lesens-/hörenswert.
antworten | zitieren |
20.05.2020
Hätte ich was zu sagen - jeder, der meint Fleisch essen zu müssen, soll vorher die Patenschaft für das Tier übernehmen. Wenn es schlachtreif ist - muss derjenige anreisen und bei der Schlachtung anwesend sein. Er soll auch mitarbeiten müssen. Von Anfang bis Ende !


Mir ist schon klar - das sind immer meine dummen Gedanken und ich hab nicht so wirklich den Überblick :(


1x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.05.2020
Nee Cumina das sind keine dummen Gedanken, das wünsche ich den Leuten auch manchmal, dass sie selber das Tier töten sollten, dass sie essen wollen , aber bitte ohne irgendwelche Hilfsmittel ! Damit sie mal sehen, dass sie eben nicht- wie ein Raubtier- ein anderes Tier reißen und töten können. :green:

Lieben Gruß
METTA
antworten | zitieren |
20.05.2020
Ich habe gerade in den Nachrichten ein Interview mit dem Sprecher von Simon - Fleisch in Wittlich/Eifel gesehen, einem der großen Schlachthöfe im Westen. Dort hat der arme Kerl doch gejammert dass sie kaum noch Metzger finden. Hat mich gefreut und hab zu meiner Frau gesagt "hoffentlich finden sie gar keinen mehr" :green:
antworten | zitieren |
21.05.2020
Liebe Cumina, ich könnte mir auch vorstellen, dass wie auf Zigarettenverpackungen die Krankheiten, auf tiereischen Produkten das Tier sowohl lebend als auch in geschlachtetem Zustand dargestellt werden müßte. Schlicht die nackte Tatsache. Und beschönigende Firmenlogos mit lächelnden Tieren auf grünen Wiesen gehören verboten.

Toll, dass nun endlich mal bei unserem Bundesarbeitsminister Herrn Heil angekommen ist, wie menschenverachtend die Fleischproduktion ist:
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Heil-legt-Plaene-fuer-Fleischindustrie-vor-article21793375.html
Allerdings halte die Fleischwirtschaft an Werkverträgen fest.. Mahlzeit...
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
21.05.2020
[quote=Salma]Liebe Cumina, ich könnte mir auch vorstellen, dass wie auf Zigarettenverpackungen die Krankheiten, auf tiereischen Produkten das Tier sowohl lebend als auch in geschlachtetem Zustand dargestellt werden müßte. Schlicht die nackte Tatsache. Und beschönigende Firmenlogos mit lächelnden Tieren auf grünen Wiesen gehören verboten.

Hallo Salma,
das wäre eine gute Idee ! Man kann es noch ausweiten, vor dem Kauf wird man gezwungen - sich auf dem Smartphone - ohne das ein Großteil der Menschen eh keinen Schritt mehr aus dem Haus wagt - entsprechende Videos anzusehen.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Artikel, die eine Rüge des Presserates verdient haben



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Alpro bringt Käse-Alternativen auf den Markt
Auch Alpro möchte in einem der wachstumsstärksten Segmente …
kilian
5
ItsaMeLisa
01.08.2022
» Beitrag
veganes Straßenfest in Hamburg
[Bild] Hihallo Ihr Lieben, heute 30.07.2022 findet den …
Vegbudsd
4
Vegbudsd
01.08.2022
» Beitrag
reporter will Anti-Veganern eine Plattform bieten
Der funk-Kanal "reporter" sucht für eine neue Doku Menschen,…
ItsaMeLisa
11
Isalabella
30.07.2022
» Beitrag
IPCC-Klimabericht 2021: Deutlich raschere Erderwärmung als angenommen
Der Weltklimarat (Intergovernmental Panel on Climate …
kilian
16
Isalabella
29.07.2022
» Beitrag
Plastiktüten-Verbot: Einige Händler tricksen (sagt die DUH)
Einige Händler nutzen Tricks, um das Verbot für Einweg-Plast…
kilian
10
veg-beratung
29.07.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.