Veganismus: Ist alles extrem, was auf "ismus" endet?

Ein erhobener Zeigefinger (hier: Statue des Paulus)
Sind diese "Ismen" wirklich ein Zeichen für ExtremISMUS? Bild: Allie_Caulfield, flickr.com (bearb.) Bildtitel: 2009-03-22 03-29 Sizilien 088 Palermo, Duomo, Paulus, CC-BY

Man hört sie immer wieder, die Aussage, dass Begriffe mit dem Wortteil "ismus" auf extremistische Lebenseinstellungen hindeuten würden.

Auch "Veganismus" wird in diesem Zuge gern mal genannt.

Man denkt dann gleich an Islamismus, Rechtsradikalismus und andere Formen von Extremismus.

Und das ist gewollt. Denn das ist der Sinn der Aussage: Veganismus in die Ecke mit Gewalttätern, schlechtgelaunten Dogmatikern und sonstigen Extremisten zu rücken.


Tatsächlich ist die Aussage vor allem eine argumentative Bankrotterklärung. Ein besonders unrühmliches Beispiel von Bullshit-Bingo.

Und hier zeige ich anhand einer kleinen, unpräzisen Autobiografie, wie diese "Ismen" uns in jeglicher Form durchs Leben begleiten.

Die "Ismen" in meinem Leben

Geboren wurde ich in eine Welt des Kapitalismus. Ich hatte einen gesunden Organismus. Einzig an meinen Augen habe ich Astigmatismus (Hornhautverkrümmung).


Wie die meisten Menschen war auch ich Opfer des Karnismus, dieser Ideologie, die Fleischessen und Speziesismus um jeden Preis rechtfertigt. Später sah ich darin zu viel Egoismus und liebäugelte fortan mit dem Veganismus.

Ungerechtigkeiten wie Rassismus und Sexismus und fand ich noch nie gut. Stattdessen war ich eher ein Freund des Abolitionismus (Beendung der Sklaverei), den gibt es auch Tieren gegenüber.


Nachdem ich in der Schule meinen Analphabetismus überwunden hatte, begann eine Phase des Aktivismus. Ich beschäftigte mich verstärkt mit Altruismus und Humanismus und fand Ausgleich im Tourismus, speziell im Alpinismus.

Später führte mich das Leben in den Journalismus. Aus einem anfänglichen Pessimismus über den Zustand der Welt wurde ein Pragmatismus (mit Phasen von Optimismus), der meinen Perfektionismus befeuerte und das heutige Vegpool ermöglichte.


Mit der Folge, dass ich beim heutigen Artikel in Folge von akutem Aktionismus erkannte, dass es keinen Sinn macht, alle Wörter mit dem Bestandteil "ismus" als "radikal" oder "extrem" abzuwerten. Es sind einfach nur Worte.

Wenn du also das nächste Mal hörst, dass alle "Ismen" irgendwie extrem oder radikal seien, dann spar dir die Zeit und verweise doch auf diesen Artikel.

>>> Schon mehr als 6.800 Leser: Veganer Newsletter!

Autor: Kilian Dreißig
Veröffentlichung:

4,6/5 Sterne (21 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Sind alle "Ismen" extrem?
(5 Antworten)
Letzter Beitrag: 24.06.2022, 13:57 Uhr



1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Argumente gut zu wissen Nachdenkliches Veganismus
© Vegpool.de 2011 - 2022.