Vegpool Logo
Beiträge: neue

Reaktionen

Erstellt 02.02.2023, von simplyblue. Kategorie: Allgemein vegan. 27 Antworten.

Vorherige Posts laden
Kein Benutzerbild
Themen-Starter41 PostsmännlichBonnLevel 2
12.02.2023
Vielen Dank Euch,
ja ich bin leider jemand, der Konflikte eher scheut, und stattdessen alles auszuhalten. Bisweilen setze ich mich damit auch selbst in die Nesseln, wenn ich z. B. zwei Kollegen etwas zusage, ich aber eigentlich weiß, dass das kollidiert...dann kommt der Tag X und ich gucke blöd aus der Wäsche. Das schlimme ist, ich kann auch meine Wünsche schlecht kommunizieren, wenn es in einem Konflikt Eden könnte, das macht mich dann immer unglücklicher...das ist das was gerade eintritt.
Danke euch für eure Unterstützung. Ich fühle mich hier sehr wohl und verstanden.

Benutzerbild von Salma
vegan2.467 PostsweiblichBerlinLevel 3
12.02.2023
hi simplyblue,
das wirkt wie eine grosse selbsterkenntnis, aber auch nach einem schlamassel in dem du schon ne weile feststeckst! kannst du dir einen coach suchen (kostet) oder einen therapeuten (ggf auf krankenkasse), der/die dir dabei helfen kann, verhaltensmuster zu ändern und damit neue methoden für dich zu entdecken? (ich kann dir beides wärmstens empfehlen. eine therapeutin half mir mal sehr, mehr meine eigene interessen zu vertreten, mehr nein zu sagen, meine eigenen qualitäten wahrzunehmen und nicht nur wunscherfüller anderer zu sein, und jetzt stehe ich auch grad an einem beruflichen punkt, an dem ich coaching nutze und zusätzlichen bedarf habe und mich grad umschaue, wie ich den abdecke.. und auch bisschen feststecke, weil keine offensichtliche lösung parat steht, was kraft raubt... ) dir ist ja vermutlich klar, dass du aktiv werden solltest, im ureigenen interesse... sonst reagiert auch irgendwann der körper mit warnzeichen...
rückendeckung findest du hier im forum. aber ich fürchte, es reicht nicht, was reale veränderungen angeht...
du bist in der mitte deines lebens, eures lebens, sitze es lieber nicht so lange aus... ich schick dir ein neuentdecktes wort: ZUVERSICHT↗️

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
Themen-Starter41 PostsmännlichBonnLevel 2
29.04.2023
So, Ihr Lieben...
nach längerer Zeit des Mitlesens Mal wieder was von mir.
Jeder Beitrag, den ich hier lese, bestärkt mich, einen neuen Versuch des Outings zu starten und diesmal auch umzusetzen.
Ich weiß, ich werde Gegenwind spüren, es wird nicht einfach werden.
Aber ich muss diesen Weg gehen und kneifen ist nicht.
Ich werde in den nächsten Tagen noch den einen oder anderen Film dazu schauen um es zu unterstützen, ist bestimmt hilfreich.
Ihr habt mir sehr geholfen und jedes Wort wirkt. Vieles ist schon so selbstverständlich geworden, merke ich gar nicht mehr. Der letzte Schritt fehlt noch, aber nicht mehr lange.
Ich werde euch auf dem laufenden halten und hoffe, Ihr seid an meiner Seite.

Liebe Grüße
Boris

Benutzerbild von Sillium
vegan80 PostsKrefeldLevel 3
29.04.2023
Hi,

Es ist ja nicht so, dass du einer Sekte beitreten willst oder entscheidest zum Mars zu fliegen. Du willst lediglich darauf verzichten andere Menschen für das Ermorden von Tieren zu zahlen. Wenn jemand das nicht akzeptiert, sollte dir das vollkommen egal sein.
Ich kenne deine genauen Lebensumstände nicht aber ich denke das, selbst wenn dein Haushalt da nicht mitzieht, du bestimmt eine Lösung finden kannst.. selbst wenn du für dich alleine kochst. Zu einem gewissen Grad wird dein Umfeld sich dir sicherlich anpassen.

Also bei mir war der Umstieg kein langsamer Prozess sondern eher eine Verwandlung über Nacht. Mir wurde schlagartig klar, was ich all die Jahre angerichtet habe und ich habe mich dafür geschämt. Gleichzeitig wuchs in mir ein Hass auf das System in dem wir leben.
Dementsprechend habe ich eher das Gegenteilige Problem.. ich muss mir immer wieder vor Augen führen das andere Menschen in der Situation sind in der ich selber kürzlich noch war. Ich muss mich beherrschen nicht alle um mich herum anzugiften, die nicht vegan leben und somit kontinuierlich Schaden an Tier, Mensch und Umwelt anrichten.
Gleichzeitig sollte man mmn aber auch nicht zu passiv werden.
Wenn man will das sich etwas ändert muss man andere Leute zumindest gelegentlich mit Problemen konfrontieren.
Ich hätte mir gewünscht , dass es jemanden gegeben hätte der mich schon früher zum Veganismus gebracht hätte.

Benutzerbild von Libio
vegan1.288 PostsweiblichBERLINLevel 4
29.04.2023
dass ich mich gerne für 30 Tage vegan ernähren möchte, mit dem Hintergedanken, es dann einfach weiterzuführen. Ist leider schief gegangen, die Reaktion war sehr negativ, von zu teuer, will ich nicht, zu aufwendig bis zu Spinner.


Müssen denn andere einen fiktiven höheren Preis bezahlen, haben andere höheren Aufwand, oder sollen andere mitmachen?
Kannst du das nicht für dich machen, also die angeblich teureren Lebensmittel selber kaufen usw?
In Wirklichkeit finde ich die vegane Ernährung nicht teurer, und der Aufwand ist meiner Erfahrung nach nicht höher.


Mach es einfach, du weißt ja, dass es richtig ist. Und rede einfach nicht drüber. Die anderen haben kein Recht, dich herab zu setzen.


Und der Gedanke, dass dir ein Psychologe insgesamt hilfreich sein könnte, dein Leben zu leben (nicht das der anderen) kam mir auch.


Ich lese aber auch, dass du außerhalb des Haushalts vegan isst, also deine Nischen suchst und findest. Gratuliere dir dazu!


Viel Glück und Freude als Veganer!

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
akosua
29.04.2023
Ich werde euch auf dem laufenden halten und hoffe, Ihr seid an meiner Seite.

Aber sicher doch!
Ich wünsche Dir viel Erfolg, und viel Freude auf dem veganen Weg!

Benutzerbild von Adazoca
vegan133 PostsweiblichBayern MitteLevel 3
29.04.2023
Meine Entscheidung kam auch über Nacht, vor 3 Jahren, ich war vorher lange Jahre vegetarisch und hatte da bereits gelernt, für die eigenen Nerven bestimmte Dinge nicht mehr zu tun (missionieren) . Wenn man mittags im Job zusammen saß und jemand Imbiss holte, sagte ich mit der absoluten Selbstverständlichkeit der, die weiß, was und warum sie das tut : ich möchte den ohne Ei und ohne Mayo. Vielleicht hatte ich auch ein weniger schlimmes Umfeld. Jedenfalls war der Umstieg auf vegan dann nicht mehr wirklich ein Ding, allerdings bin ich damit nicht hausieren gegangen. Wozu auch, das ist ja fast ein Bestreben nach Rechtfertigung. Mein familiäres Umfeld ist ohnehin eine Nummer für sich - quasi nicht wirklich existent - und meine Mutter hat sehr gut die Kurve gekriegt, Hut ab. Keine Diskussion, wenn ich eingeladen bin, lässt sioe mittlerweile Tier komplett weg, auch für sich. In der Arbeit ( anderer Job jetzt ) ist die Reaktion eher : hey echt jetzt? so voll und ganz?? .....tja, klar, voll und ganz. Gibt da nix wie "bischen schwanger" , freundlich scherzhaft- Meist kommt dann nix mehr, weil da muss das GGÜ erst mal nachdenken. Lebt man in einer häuslichen Gemeinschaft, ist das nochmal was anderes, aber auch da kann man seine eigene Ecke im Kühlschrank einrichten bzw. beim kochen einen eigenen Topf für das Gemüse, damit da kein Fleischsaft dran kommt. Ich lebe als single und hätte aus meiner jetzigen Sicht (und Bestehen auf meine Werte) keine Lust auf große Diskussionen. Wer das nicht einigermaßen glatt ab kann, denn eben nicht. Ich mag es auch nicht, wenn jemand sagt, er habe NICHTS DAGEGEN. Ich weiss nicht, wie man das meint? Wie soll man was dagegen haben, wenn jemand keine Tiere isst ?? Man hat ja auch nichts dagegen, dass jnd Rad fährt ( statt Auto) - die Toleranzvergabe ist ja doch eher auf der Seite derjenigen, die nachweislich weniger Schaden verursachen.
Ich habe noch keine passende Antwort gefunden auf : ich habe nichts dagegen
Vielleicht sowas plakatives wie : du, ich hab auch nichts dagegen, dass du Nichtraucher bist ( diese Option bietet leider nicht jeder :happy: )



Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
29.04.2023
Dementsprechend habe ich eher das Gegenteilige Problem.. ich muss mir immer wieder vor Augen führen das andere Menschen in der Situation sind in der ich selber kürzlich noch war.


Genau so geht es mir, seit ich weitestgehend tierleidfrei/vegan lebe.

Dennoch lohnt es sich aus Respekt vor anderen Menschen, die es noch nicht geschafft haben, ihr Leben zu veganisieren, diese Tatsache nicht zu vergessen und gnädig mit ihnen zu sein, obwohl sie ihrerseits weiterhin gnadenlos gegenüber Tieren handeln...

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Umgang mit ethischen Konflikten

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
kilian
kilian

10.02.2020
» Beitrag
davidstern
davidstern

gestern
» Beitrag
RobertWhite

19. Jun.
» Beitrag
Steja
Steja

18. Jun.
» Beitrag
kilian
kilian

15. Jun.
» Beitrag