Vegpool Logo
Beiträge: neue

Vorstellung

Erstellt 14.06.2019, von JuleAmh89. Kategorie: Neu hier. 2 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von JuleAmh89
Themen-Startervegan1 PostsweiblichFrankfurt am Main Level 1
Vorstellung
14.06.2019
Hallo, ich bin Julia,30, komme aus Frankfurt am Main, habe 2 Katzen und lebe seit März 2018 vegan. Davor habe ich täglich "tierische Lebensmittel" konsumiert. Auslöser dass ich zur Veganerin wurde war ein Youtube-Video von Unge mit dem Titel "Milch ist gift." Aufgrund dieses Videos habe ich mich wirklich intensiv damit beschäftigt wie denn mein Essen hergestellt wird. Ich habe Earthlings, What the Health, die Milch Lüge und Forks over Knives gesehen.

Ich bin hier im Forum, da ich mich gerne mit Gleichgesinnten austauschen möchte, da ich die einzige Veganerin in meinem Umfeld bin und nur sehr wenige ernsthaft Interesse an einem Austausch über Veganismus haben, sondern eher mit den Typischen Antworten bzw, Fragen kommen. Das erste Jahr ging das jetzt relativ gut, doch ich erwische mich jetzt immer mehr dabei, dass mich manche Aussagen extrem Triggern (Sind doch nur Nutztiere, Vegetarisch geht ja noch- aber vegan..., Immer diese Ideologien beim Essen etc.).


Wie geht ihr damit um? Ich versuche dann immer nur durchzuatmen und weiterhin freundlich zu sein. Aber manchmal fällt mir das sehr sehr schwer.

Ich weiß viel Text. :rolleyes:


Danke an alle die das Lesen. :)

LG


Benutzerbild von Sunjo
vegan2.847 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
14.06.2019
"Milch ist Gift" von Unge war zwar wissenschaftlich nicht haltbar, wie er später auch selbst zugegeben hat, aber wenn dich der Beitrag zur veganen Lebensweise gebracht hat, ist das ja zum Glück überhaupt nicht schlimm, weil es noch viele andere gute Gründe dafür gibt.
Herzlich Willkommen :wink:
Zu deiner Frage: ja, es ist schwer, aber versuch es auch dir selbst zuliebe (nicht triggern lassen, freundlich bleiben). Gleichgesinnte finden, hier und da aktiv werden (Petitionen, Demos, Infostände) und ansonsten durch ein selbstbewusstes, selbstverständliches Leben der veganen Lebensweise ohne dabei zu missionieren (aber trotzdem hier und da auch mal aufzufallen, weil man Sonderwünsche hat) auch den Skeptikern zeigen, dass es Alternativen zum Tierleid gibt.

Benutzerbild von METTA
vegan4.640 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
15.06.2019
Hallo Julia
auch von mir herzlich willkommen hier im Forum! :wink: Toll dass Du Dich so konsequent entschieden hast von Omnivor auf VEGAN ohne die Zwischenstufe. :thumbup:
Ja es ist manchmal sehr schwer mit Nichtveganern darüber zu kommunizieren, das kenne ich auch !

Ich wünsche Dir aber trotz allem Kraft weiter auf dem Weg und - wie schon Sunjo erwähnte- nicht ärgern lassen von den andern.

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Moin aus Hamburg

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Ratlos
Natalie
8
Dana
Dana

12. Apr.
» Beitrag
Vegane Ärzte?
Gerhard
27
Mangolover

07. Apr.
» Beitrag
Mangolover

07. Apr.
» Beitrag
beseelt vegan seit 2012
Irieya
Irieya
0
Irieya
Irieya

07. Apr.
» Beitrag
Akinom
Akinom

06. Apr.
» Beitrag