Vegpool Logo
Beiträge: neue

Recht auf vegane Kochausbildung?

Erstellt 25.02.2023, von Lampe. Kategorie: News & Aktuelles. 7 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Lampe
Themen-Startervegan7 PostsMarktheidenfeldLevel 1
Recht auf vegane Kochausbildung?
25.02.2023
Auf der Seite gesetzte-im-internet kann man die Kochausbildungsverordnung vom 09.03.2022 lesen und als pdf herunterladen.

In der Verordnung stehen Passagen, wo Produkte toter Tiere zubereitet werden sollen.
In § 4, Absatz 2 steht, dass vom "Ausbildungsrahmenplan" abgewichen werden kann, wenn es "Gründe, die in der Person des oder der Auszubildenden liegen, dies erfordern".
In Abschnitt 3 steht, dass man sich als "Zusatzqualifikation" vegetarisch und vegan vertiefen kann.

Ich bin kein Anwalt.
Ich kann mir vorstellen, dass ein Azubi in Berufung auf § 4, Absatz 2, einfordern könnte, keine Produkte von toten Tieren zuzubereiten, und dennoch einen staatlich anerkannten Abschluss als Koch machen kann.
Ich kann mir aber auch vorstellen, dass ein Ausbildungsbetrieb die dies fordernde Person dann legaler?/illegaler? Weise, nicht (weiter) ausbildet.

Worin unterschieden sich eine Verordnung und ein Gesetz? Die Seite heißt "Gesetze (!) im Internet", aber die dort bereitgestellte Kochausbildungsverordnung ist eine Verordnung (!).

1x bearbeitet

Benutzerbild von Salma
vegan2.466 PostsweiblichBerlinLevel 3
25.02.2023
hi, berichte doch mal, wer du bist, wie alt, und was genau dein anliegen ist.

brauchst du juristische unterstützung?
dann kann dir evtl. dieser ra helfen
https://rechtsanwalt-mueller-amenitsch.de/rechtsgebiet/vegan-vegetarisches-recht/

hier noch die einordnung von verordnung und gesetzen
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Verordnung

Benutzerbild von Lampe
Themen-Startervegan7 PostsMarktheidenfeldLevel 1
25.02.2023
Ich habe mich mit dem Thema vegane Kochausbildung nicht befasst, um Koch zu werden. Mir liegen die Tiere am Herzen und ich denke, eine dementsprechende staatlich anerkannte Ausbildung könnte dabei helfen, den Veganismus noch mehr zu verbreiten - was letztlich Tier und auch Mensch zu Gute käme.

Salma, nachdem ich den von dir geposteten wikipedia-Artikel guckte, ist mir richtig klar geworden, dass ich eine Antwort auf meine Frage schnell hätte selbst recherchieren können. Sorry, und danke!

Die Worte Verordnung und Gesetz gegeneinander abzugrenzen halte ich für nützlich, um nachzuvollziehen, warum etwas genau in dieser "Textart" verfasst wurde. Man kann sich dann fragen: Was war der mögliche Grund des Verfassers? Ist die Textart so gewählt, dass der Inhalt durchs Volk schnell geändert werden kann oder nur über lange formale Hürden? Wo setzt man am besten an, um den Inhalt positiv mitgestalten zu können.

Ich habe nochmal ins PDF geguckt. Oben auf der 1. Seite steht, dass die Verordnung Teil des BGB, also des Bundesgesetzbuchs ist. Im wikipedia-Link steht beim Abschnitt "Gesetz oder Verordnung?" grob gesagt, dass Verordnungen vom Parlament und Gesetze von der Exekutive erlassen werden.

Kein Benutzerbild
Vegandrea0
26.02.2023
Aber interessantes Thema "vegane Kochausbildung", Lampe.
Das erinnert mich an meine Ausbildung in den 80ern, als Altenpflege zum Ausbildungsberuf wurde, und meine Ausbildung eine der Ersten war. Wir wurden von Menschen ohne Ausbildung (alles Frauen) völlig unprofessionell auf das Arbeitsleben vorbereitet. Und die Krankenpfleger:innen haben von oben herab gemeint sie wären was besseres. Wir hatten gegen ein festgefahrenes Klischee anzukämpfen, nämlich dass Altenpflege kein anspruchsvoller Beruf ist. Heute findet die Pflegeausbildung gemeinsam statt, Kranken- und Altenpflege.

Aber zurück zum Koch. Das Problem wird sein, dass es noch zu wenig vegane Köche gibt, die Ausbilden dürfen. In einer herkömmlichen Küche nur die tierischen Lebensmittel weg zu lassen macht ja noch kein fertiges veganes Menue und bringt dem Azubi ja nichts.
Aber wie auch für die Altenpflege, wird es sicher irgendwann Verordnungen für eine vegane Kochausbildung geben. Wollen wir das Beste hoffen.

Benutzerbild von METTA
vegan4.747 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
26.02.2023
Hallo Vegandrea0
ich denke, dass es mittlerweile ja mehrere vegane Restaurants und auch Köche gibt- wie Timo Boll , Alexander Flohr, Björn Moschinski, Ricky Saward- die vegane Köche brauchen und mittlerweile gibt es ja auch Unterstützung zum Beispiel durch Proveg, die einem vielleicht auch beraten können, wo es möglich ist für man/frau/divers eine vegane Kochausbildung zu machen.

Benutzerbild von Salma
vegan2.466 PostsweiblichBerlinLevel 3
26.02.2023
Zitat Lampe:
Ich habe mich mit dem Thema vegane Kochausbildung nicht befasst, um Koch zu werden. Mir liegen die Tiere am Herzen und ich denke, eine dementsprechende staatlich anerkannte Ausbildung könnte dabei helfen, den Veganismus noch mehr zu verbreiten - was letztlich Tier und auch Mensch zu Gute käme.

Salma, nachdem ich den von dir geposteten wikipedia-Artikel guckte, ist mir richtig klar geworden, dass ich eine Antwort auf meine Frage schnell hätte selbst recherchieren können. Sorry, und danke!

Die Worte Verordnung und Gesetz gegeneinander abzugrenzen halte ich für nützlich, um nachzuvollziehen, warum etwas genau in dieser "Textart" verfasst wurde. Man kann sich dann fragen: Was war der mögliche Grund des Verfassers? Ist die Textart so gewählt, dass der Inhalt durchs Volk schnell geändert werden kann oder nur über lange formale Hürden? Wo setzt man am besten an, um den Inhalt positiv mitgestalten zu können.

Ich habe nochmal ins PDF geguckt. Oben auf der 1. Seite steht, dass die Verordnung Teil des BGB, also des Bundesgesetzbuchs ist. Im wikipedia-Link steht beim Abschnitt "Gesetz oder Verordnung?" grob gesagt, dass Verordnungen vom Parlament und Gesetze von der Exekutive erlassen werden.


hi lampe, ich glaube, mit solchen fragen haben sich andere schon fundierter, bzw. juristisch beschäftigt. da steige ich selber nicht ein, das wäre reines stammtischgeplaudere. ich denke, wenn man selber was bewegen möchte für die vegane szene und das durchsetzen von rechten, muss man entsprechende stellen/organisationen kontaktieren, wie z. b. in diesem falldie innung, die die köche prüft...
wenn du da mehr infos herausfindest könntest du sie ja hier auch wieder veröffentlichen für andere interessenten und zufällige googletreffer. fakten sind ja doch hilfreicher als theoretisieren ✌️🌱...

der rechtsanwalt müller-amenitsch ist sehr aktiv bei der umsetzung und wahrung von rechten im interesse von veganern, wer weiss, vielleicht hat er oder peta darauf auch schon ne antwort!

Kein Benutzerbild
Vegandrea0
27.02.2023
Hi METTA,
stimmt wohl, dass es schon einige vegane Köche gibt.
Aber es gibt noch keine Ausbildungs-/Prüfungs- Verordnung.
Aber je mehr Veganer:innen Teil der Gesellschaft werden, umso größer der Bedarf und ein Grund sich mit der Frage zu beschäftigen.
Stell dir vor, es gäbe in Altenheimen, Rehakliniken und Krankenhäuser vegane Köche, das Ausmaß an plötzlich gesundenden Menschen wäre unfassbar. Aber jetzt komme ich wieder ins träumen😁
Liebe Grüße

Benutzerbild von METTA
vegan4.747 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
27.02.2023
Hi Vegandrea0
ah , das wusste ich nicht, dass es vielleicht an der Ausbildungsverordnung hängt. danke für den Hinweis!

Ja es wäre sehr schön, wenn es in Deinen aufgeführten Häusern mehr vegane Köche oder Caterings gäbe- denn meistens haben große Häuser eher eine Cateringfirma- ich habe ja auch schon ein paar mal die Krankenhauskost "genießen" dürfen, weil ich dort wegen Nierenkoliken sein musste.
Ich kenne übrigens einen Koch, der in einer Rehaklinik in Bad Bevensen arbeitet und dort vegan und vegetarisch kocht! Er ist auch auf instagramm und nennt sich dort : pflanzenmetzger

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Blaualgen-Seuche in Schweizer Seen

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Okonomiyaki
Okonomiyaki

gestern
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

18. Jun.
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

15. Jun.
» Beitrag
Thueringerin

15. Jun.
» Beitrag
Steja
Steja

14. Jun.
» Beitrag