Vegpool Logo
Beiträge: neue

Agrar-Medien verbreiten Fake-News über Rinderhaltung und Klima

Erstellt 04.06.2023, von kilian. Kategorie: News & Aktuelles. 8 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan7.186 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
Agrar-Medien verbreiten Fake-News über Rinderhaltung und Klima
04.06.2023
Agrar-Medien behaupten zur Zeit, Rinderhaltung sei gar nicht so klimaschädlich und der IPCC hätte sich bei seinen Metriken geirrt.

Ist spontan schwer zu prüfen, so eine Behauptung. Und viele Landwirte teilen es mit einem erleichtertem Aufatmen.

Aber stimmt die Aussage eigentlich?

Der Bericht des IPCC ist ziemlich komplex und für Nicht-Klimaforscher schwer durchschaubar. Deshalb habe ich beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (die als Ansprechpartner in Deutschland fungieren) um Hilfe gebeten (und diese dankenswerterweise erhalten).

Fazit: Grob falsche Darstellung der Agrar-Medien. Möglicherweise wissen die Autoren selbst nicht, worum es geht.
https://vegpool.de/news/fake-news-methan-rinder.html

Diese Art von Faktenchecks fressen echt Zeit. Aber irgendwie ist es zu wichtig, um es zu ignorieren. Wie seht ihr das?

Benutzerbild von Libio
vegan1.318 PostsweiblichBERLINLevel 4
04.06.2023
Hallo, Kilian, großen Dank fürs Recherchieren!

Benutzerbild von VeggieMatze
vegan345 PostsmännlichRhein/MainLevel 4
05.06.2023
Dazu passt auch ein Artikel auf Utopia de über Aussagen des ehemaligen BUND-Vorsitzenden Hubert Weiger. Motto, esst Fleisch und trinkt Milch, das ist gut für das Klima… 🙄 - sofern es sich um Weidehaltung handelt. Veganismus sei ein Angriff auf bäuerliche Strukturen.

Benutzerbild von Libio
vegan1.318 PostsweiblichBERLINLevel 4
07.06.2023
Hier ein klasse Vortrag von Mark Beneke "Time Is Up", der ausführlich auf den IPCC-Bericht eingeht und auch intensiv auf die Notwendigkeit des Verzichts auf tierische Produkte eingeht.


https://youtu.be/AAi_I73kqcE



Benutzerbild von Salma
vegan2.495 PostsweiblichBerlinLevel 4
10.06.2023
Zitat kilian:
Agrar-Medien behaupten zur Zeit, Rinderhaltung sei gar nicht so klimaschädlich und der IPCC hätte sich bei seinen Metriken geirrt.

Ist spontan schwer zu prüfen, so eine Behauptung. Und viele Landwirte teilen es mit einem erleichtertem Aufatmen.

Aber stimmt die Aussage eigentlich?

Der Bericht des IPCC ist ziemlich komplex und für Nicht-Klimaforscher schwer durchschaubar. Deshalb habe ich beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (die als Ansprechpartner in Deutschland fungieren) um Hilfe gebeten (und diese dankenswerterweise erhalten).

Fazit: Grob falsche Darstellung der Agrar-Medien. Möglicherweise wissen die Autoren selbst nicht, worum es geht.
https://vegpool.de/news/fake-news-methan-rinder.html

Diese Art von Faktenchecks fressen echt Zeit. Aber irgendwie ist es zu wichtig, um es zu ignorieren. Wie seht ihr das?

sehr wichtig, dass du das recherchierst und überprüfst UND WIDERLEGST :thumbup: . gibt du deine artikel auch weiter bzw. versendest sie als stellungnahmen?

Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan7.186 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
06.07.2023
So, ich habe topagrar und agrarheute eben noch per Mail über den Artikel und die Auskunft des DZLR informiert, da die Artikel immer noch online waren. Vielleicht nehmen sie die Artikel ja offline oder kennzeichnen sie entsprechend...

Benutzerbild von METTA
vegan4.786 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
06.07.2023
Ich finde es spannend, dass diese Zeitschrift oder website:" agrar heute " über das Überleben der Fleischalternativen wie beyond meat so negativ schreibt
- wie Smaragdgruen gestern veröffentlicht hat- und auf der anderen Seite solche Lügen über die Rinderhaltung verbreitet. Irgendwie ist das für mich schon eine Art fiese Absicht, die Rinderhalter ins bessere Licht zu stellen und den Produzenten von veganem Fleischalternativen nur eine "Modeerscheinung " zu unterstellen. :wallbang:

Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan7.186 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
11.07.2023
Ich habe heute eine Rückmeldung erhalten, man wolle den Artikel online lassen. Klimaforschung sei komplex.

Meine Antwort:

Guten Tag XXX,

danke für Ihre Rückmeldung.

Sie beziehen sich in Ihrem Artikel auf Aussagen des IPCC.

Der Ansprechpartner für Fragen zum IPCC in Deutschland ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt.
https://www.de-ipcc.de/kontakt.php

Dort habe ich für meinen Artikel angefragt.
https://vegpool.de/news/fake-news-methan-rinder.html

Aus der Antwort ergab sich, dass zentrale Aussagen in Ihrem Artikel, die sich auf den IPCC und dessen Aussagen beziehen, falsch sind. So hat sich der IPCC nicht geäußert.

Auch der Teaser "Die Rolle von Rindern beim Klimawandel wird laut dem Bericht des Weltklimarates überschätzt." ist demzufolge falsch.


Sie verweisen in Ihrem Artikel und auch in Ihrer Mail auf einen Herrn Dr. Thomas Guggenberger von der HBLFA in Österreich.


Der von Ihnen als Quelle genannte Dr. Thomas Guggenberger ist laut einer ersten Recherche ein Geoinformatiker und Luftfotograf und hat eine Lehrtätigkeit im Bereich der Nutztierforschung an einer Bildungseinrichtung des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus in Österreich (HBLFA).

Zudem hält er offenbar Vorträge, in denen er wissenschaftliche Erkennntnisse zur Tierhaltung in Zweifel zieht.
Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=AKZFN0UVc6U


Doch hat er die wissenschaftliche Kompetenz und Reputation für so fundamentale Aussagen zum IPCC?

Das wäre ja Voraussetzung, um das überhaupt ernst zu nehmen. Immerhin greift er mit dem IPCC eine der wichtigsten Institutionen der Klimawissenschaft auf der ganzen Welt(!) an.

Ob er die Kompetenz hat, kann man kaum beurteilen, ohne selbst Klimaforscher zu sein.

Also müssen wir als Journalisten schauen, welche relevanten wissenschaftlichen Studien er veröffentlicht hat UND auf welche Resonanz diese in der Wissenschaft gestoßen sind (also von Leuten, die sich auskennen). Nur so kann man herausfinden, ob da was dran ist.


Ich habe NICHT EINE solche Studie von ihm entdeckt. Nur zahlreiche Eigenveröffentlichungen mit vielen "wissenschaftlich anmutenden Grafiken", die aber offenbar gar keine wissenschaftliche Resonanz erhalten, geschweige denn Peer-Reviews oder Zitate in renommierten Zeitschriften o.ä.

Meiner ersten Recherche zufolge ist Dr. Guggenberger in den internationalen Klimawissenschaften ein unbeschriebenes Blatt. Er hat dort keinerlei Relevanz.

Dazu kommt sein berufliches Engagement im Bereich der Landwirtschaft. Er ist Teil der Branche, die er durch seine Vorträge und "Studien" entlastet. Er ist also mindestens befangen.

Es geht hier nicht um Unterstellung, sondern darum, grundsätzlich abzuklopfen, wie glaubwürdig jemand ist, ganz ohne persönliche Wertung.

Ohne diese Prüfung müssten wir Journalisten ja über jeden berichten, der meint, die Erde wäre eine Scheibe oder das Zentrum des Universums...


An dieser Stelle muss man das Thema als Journalist abblasen.


Es besteht kein Hinweis, dass Dr. Guggenberger irgendeinen relevanten Beitrag zu dem Thema leisten könnte. Und das Thema Klimaschutz ist gleichzeitig zu wichtig, um darüber Fehlinformationen zu verbreiten. Auch Landwirte sind davon ja direkt betroffen.

Ich denke, man kann bei vielen Dingen unterschiedlicher Ansicht sein.

Aber beim Umgang Fakten sollte man sorgfältig und anständig bleiben.

Sie wissen es ja besser - spätestens jetzt könnten Sie selbst überprüfen, ob der Artikel der Wahrheit entspricht.

Beste Grüße

Kilian Dreißig


Geht um den Artikel: https://www.topagrar.com/rind/news/kuehe-sind-weniger-klimaschaedlich-als-angenommen-a-13392958.html

1x bearbeitet

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.920 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
11.07.2023
:heart: Super Antwort!
Natürlich handelt es sich dem Namen nach vermutlich um Lobbyseiten, die demzufolge selbstverständlich nicht der Journalistenethik entsprechen müssen. Aber vielleicht gibt es ja dort den einen oder anderen, der sich die Kritik doch annimmt und sich einen ehrenwerteren Job suchen wird.

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Nächste Woche bei Penny

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
chickpea
chickpea

vor 13 Min
» Beitrag
Cerrichter

gestern
» Beitrag
Steja
Steja

gestern
» Beitrag
chickpea
chickpea

gestern
» Beitrag
Birke
Birke

09. Jul.
» Beitrag