Vegpool Logo

Petition fordert: Keine Jagd ohne "vernünftigen Grund".

Ein Fuchs
Ein Fuchs Bild: pixabay.com (bearb.)

Zehn Organisationen haben sich unter dem Dach von Wildtierschutz Deutschland e.V. zusammengeschlossen und fordern mit Großflächenplakaten und auf einer Aktionsseite eine Änderung des Jagdrechts.

Seit über 18 Jahren sei der Tierschutz als Staatsziel im Grundgesetz verankert. Dort würde auch geregelt, wie die Jagd "tierschutzkonform" auszuführen sei - jedoch nicht, ob überhaupt ein vernünftiger Grund für die Jagd auf die mehr als 100 "jagdbaden" Tierarten vorliege.

Eine solche Regelung gehört nach Ansicht der Tierschutzverbände in jedes Jagdgesetz. Mit anderen Worten: Jäger sollen ihr Tun vernünftig begründen können.

Die Organisationen fordern zudem, die 80 Jahre alte Liste der "jagdbaren Tierarten" wissenschaftlich basiert und auf Basis wildbiologischer und wildökologischer Erkenntnisse anzupassen.

Für viele Tierarten bestehe schon deshalb kein vernünftiger Grund für die Bejagung, weil eine Bestandsregulierung mit jagdlichen Mitteln nicht erfolgreich möglich sei oder weil die Tierart in der Regel nicht sinnvoll als Lebensmittel verwertet würde.

Motiv der "Stopp Killing"-Kampagne
Motiv der "Stopp Killing"-Kampagne Bild: Wildtierschutz Deutschland e.V.

Die Organisationen berufen sich auf Stellungnahmen der Deutschen Juristischen Gesellschaft für Tierschutzrecht (DJGT), die diese exemplarisch zur Fuchsjagd und zur Tötung von "wildernden" Haustieren erstellt hat.

Die Rechtsexperten kommen zum Schluss, dass sowohl bei der Fuchsjagd, als auch bei der Tötung von Haustieren kein vernünftiger Grund im Sinne des Tierschutzgesetzes vorliege.

Die Organisatoren der Kampagne "Stopp Killing" haben eine Petition gestartet und fordern die Politik auf, einen "vernünftigen Grund" als Anforderung in das Jagdgesetz aufzunehmen und die Liste der mehr als 100 "jagdbaren" Tiere zu kürzen.

Zu den unterstützenden Verbänden der "Stopp Killing"-Kampagne gehören die Menschen für Tierrechte, der Deutsche Tierschutzbund, die Erna-Graff-Stiftung für Tierschutz und die Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht.

Veröffentlichung:

Diskutiere im Vegan-Forum mit:
Petition: Keine Jagd ohne "vernünftigen Grund"
Letzter Beitrag: 11. Apr., von Libio.

Teile diesen Artikel:

Wie hat dir der Artikel gefallen?
1
5
4,1/5 Sterne (13 Bew.)
Autor: Redaktion

Dazu passende Artikel:

Diese 15 ökologischen Argumente für Veganismus solltest Du kennen

Zoo & Zirkus: Tierquälerei oder sinnvoll?

"Hunden gehen"? Dieser PETA-Vergleich schockt, macht aber nachdenklich...

Sind Pflanzendrinks besser als Kuhmilch?

Warum gegen die Jagd?

Jagdverband ist kein Tierschutzverein – natürlich nicht!