Vegpool Logo
Beiträge: neue

Kein Verzicht - sondern neue Entdeckungen

Erstellt 30.12.2018, von kali. Kategorie: Allgemein vegan. 22 Antworten.

Vorherige Posts laden
Kein Benutzerbild
65 Postsweiblich91207 LaufLevel 2Supporter
04.01.2019
Meine Neuentdeckung ist die Sojabohne. Deren einfach herzustellende Produkte sind für etliche Gerichte eine gute Basis, z.B. Mayonnaise aus Sojamilch oder Kaiserschmarrn aus weichem Tofu. Gegart als Basis für kalte Salate schmecken Sojabohnen ebenfalls klasse.

Kein Benutzerbild
Jacqueline
08.01.2019

Ich habe überhaupt erstmal das Kochen für mich entdeckt :-) . Ich liebe es, neue Sachen auszuprobieren, neue Lebensmittel zu entdecken und vor allem die Gewürzwelt näher kennenzulernen. Besonders interessant finde ich die vegane ayurvedische Kochkunst mit all ihren zauberhaften Gewürzen.
Pseudogetreide, Hülsenfrüchte und fermentierte Lebensmittel standen vor meiner veganen Ernährung selten bis nie auf dem Speiseplan. Miso und Tempeh waren für mich vorher Fremdwörter und sind jetzt nicht mehr wegzudenken.

Benutzerbild von Sandra78
vegan11 Postsweiblich59174 KamenLevel 1
08.01.2019
Ich habe seit der Umstellung auf vegan Grünkern für mich entdeckt. Obwohl es ein "uraltes" Lebensmittel ist, kannte ich es überhaupt nicht! Mein erster Versuch war eine Grünkernbolognese, die umheimlich lecker geschmeckt hat. Auch Bulgur oder Couscous kannte ich vorher nur vom Hörensagen. Ich muss dazu sagen, in meiner Familie gab es halt immer nur die sogenannte deutsche Hausmannskost. Schweinebraten, Rouladen, Kartoffeln, etc. Oder halt Ruhrpott-Sushi, also Mett oder mal Brat- bzw. Currywurst. Neuem gegenüber war man nicht so aufgeschlossen. Dementsprechend habe ich schon vieles neues entdecken dürfen und bin sehr froh darüber.



Benutzerbild von kali
Themen-Starter14 PostsweiblichMittelhessenLevel 1
11.01.2019
Zitat Annabella:
Aus Jackfruit kannst du wirklich eine Menge Rezepte zaubern. Da es selber kaum Eigengeschmack hat, hängt das Ergebniss startk von der Zubereitung ab. Besonders gut eignet sie sich für Rezepte, die traditionell mit Geflügel hergestellt werden, weil die Konsistenz und das Mundgefühl dem sehr ähnelt.

Habe die Jackfruit vorgestern getestet und ein Frikassee damit gemacht. Und es hat scheußlich geschmeckt, sehr bitter. Optisch und von der Konsistenz her fand ich es super aber geschmacklich war es nix.

Danke für den Hinweis wegen der Ökobilanz @Biophilie. Da sie mir nicht geschmeckt hat, werde ich so erstmal nicht mehr kaufen.

Pseudogetreide mag ich auch ganz gerne. Z. B. Amaranth in "Milch" gekocht mit ein wenig Marmelade bestrichen, Nüssen und frischem Obst dazu gibt ein leckeres Frühstück.

@Sandra78 mit der Grünkernbolognese hast du mich neugierig gemacht. Werde das auch mal ausprobieren und nach Rezepten im Netz schauen. Von Grünkern habe ich zwar schon mal gehört aber das war es dann auch schon.


Witzig fand ich die Bezeichnung "Ruhrpott-Sushi". Das passt! :D

Benutzerbild von Dana
vegan4.747 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
11.01.2019
Also Jackfrucht habe ich schon mehrmals in Asien gegessen (auch komplett reif, schmeckt dann eben fruchtig lecker) und mir letztens mal die getrocknete vom dm gemacht. Ich finde sie gut, überhaupt nicht bitter.


Zitat kali:

Danke für den Hinweis wegen der Ökobilanz @Biophilie.


Biophilie hat sich verabschiedet/abgemeldet. Ich weiß auch nicht, ob sie überhaupt noch als "stiller Leser" hier reinschaut.

Benutzerbild von SariK
vegan1.285 Postsweiblich91189 Rohr Level 3
11.01.2019
@ Dana:
Ich hab die Jackfrucht im dm auch schon oft gesehen aber noch nie gekauft!
Was hast du dir denn damit gekocht oder zubereitet?
Und sind das dann so ne Art Schnetzel?

Benutzerbild von Dana
vegan4.747 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
11.01.2019
Ja, es ist Schnetzel-ähnlich. Meine Tochter hatte es zuvor ausprobiert und fand es total gut. Daraufhin habe ich es geholt. Es ist zwar schon eine Weile her, aber ich glaube, ich habe es als Bolognaise genau nach Packungsanleitung gemacht. War wirklich sehr lecker. Absolut empfehlenswert :thumbup: .

Benutzerbild von Sandra78
vegan11 Postsweiblich59174 KamenLevel 1
15.01.2019
@kali: Ich habe die Grünkernbolognese nach einem Rezept aus dem Buch Vegan lecker lecker von Marc Pierschel gemacht. Solltest Du das Rezept haben wollen, schicke mir einfach eine PN.

Gruß,
Sandra

Kein Benutzerbild
7 PostsLevel 1
18.01.2019
Man muss sich überhaupt nicht einschränken :)

Benutzerbild von CatNessy
vegan21 PostsweiblichLutherstadt WittenbergLevel 2
18.01.2019
Zu meinen bisher bedeutendsten Entdeckungen gehören für mich Aha-Erlebnisse von grundsätzlicher Natur :lol:
...dass vegan kochen total unkompliziert sein kann, ohne aufwändige Rezepte mit zahllosen Zutaten
...dass Zubereiten von Speisen auch ohne Ersatzprodukte möglich ist
...dass Einkaufen plötzlich unkomplizierter und überschaubarer sein kann als jemals zu vor
...dass vegane Ernährung überraschend günstig sein kann
Das hat sich aber alles mit der Zeit erst entwickelt und etwas gedauert, bis sich mein inneres Knäuel aus Informationen und Unsicherheiten etwas entwirrt hatte :rolleyes:

Appetit auf zu meidende Lebensmittel hatte ich anfangs schon ab und zu mal, der hat sich aber schnell wieder verflüchtigt, weil ja immer genug andere Leckereien da waren.... Aber wirklich als Verzicht habe ich das bisher nie empfunden, es macht mir immer mehr Spaß, mit meinen Lebensmitteln zu experimentieren :D

1x bearbeitet

Folgende Posts laden
Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Veganes Obst und Gemüse?

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
kilian
kilian

10.02.2020
» Beitrag
RobertWhite

gestern
» Beitrag
Steja
Steja

18. Jun.
» Beitrag
kilian
kilian

15. Jun.
» Beitrag
Dana
Dana

14. Jun.
» Beitrag