Vegpool Logo
Beiträge: neue

Veganes Obst und Gemüse?

Erstellt 30.12.2018, von Bergbauer. Kategorie: Allgemein vegan. 2 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Bergbauer
Themen-Starter21 PostsLevel 2
Veganes Obst und Gemüse?
30.12.2018
Ich habe gerade mit großem Interesse hier im Magazin den Artikel "Vegan leben auf Teneriffa" gelesen und würde hier gerne eine kleine Diskussion anstoßen. Wir sind nicht nur zu Besuch auf Teneriffa, sondern leben hier seit 2013 auf einer ökologisch geführten Finca und bauen unser Obst und Gemüse vegan an. Was bedeutet das konkret Obst und Gemüse vegan anbauen?


Die normale Landwirtschaft verwendet Pestizide, Insektizide, chemische Stickstoffdünger etc.. Eine ökolgisch oder biologisch geführte Landwirtschaft spritzt genauso, sogar deutlich mehr, verwendet jedoch natürliche Spritzmittel wie Neemöl, Zimtöl, Jauchen etc.. Zur Stärkung der Pflanzen und Wachstumsförderung wird auf künstlichen Stickstoffdünger verzichtet, dafür jedoch oft Schlachtabfälle wie Blutmehl, Hornspäne etc. eingebracht oder mit Pferdemist etc. der Boden aufgebessert. Gerade der billige Hühnermist etc. stammt dabei oft aus der Massentierhaltung. In meinen Augen ein absolutes "no go" für die vegane Küche.

Ohne Dünger geht es nicht, deswegen setzen wir auf unserer http://www.finca-la-castana.de auf Gründünger und arbeiten nur unseren eigenen Kompost in die Böden ein. Da es nur eine Hobbyfinca ist, können wir uns diesen Luxus leisten.


In diesem Zusammenhang möchte ich auch - gerade für Teneriffa oder die Kanaren - folgendes zu bedenken geben. Die Landwirtschaft ist auf Teneriffa kein sonderlich einträgliches Geschäft und ist auf günstige Produktionskosten und hohe Ernteerträge angewiesen. Im Gegensatz zu Mitteleuropa, wo andere klimatische Verhältnisse bestehen und z.B. viele Insekten nicht im Winter erfrieren, sondern optimale Überlebensvoraussetzungen finden, muss natürlich deutlich mehr gespritzt werden.


Insofern empfehle ich jedem, der auf Bauernmärkten, Fruterias etc. einkauft, zumindest auf das Biosiegel zu achten. Dann ist zumindest das Thema Spritzmittel geklärt, jedoch immer noch nicht, ob das Obst und Gemüse vegan angebaut wurde.

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
Jacqueline
13.01.2019
Hallo Bergbauer,

mit großer Begeisterung habe ich deinen Beitrag gelesen. Ich finde es großartig :thumbup: , dass ihr euer Gemüse und Obst vegan anbaut und den selbst hergestellten Gründünger verwendet.

Danke, dass du darauf aufmerksam gemacht hast, denn das Thema ökologische Landwirtschaft ist und bleibt, nicht nur für Veganer, ein spannendes Thema.


Ich finde es ebenfalls sehr bedenklich, dass die Felder mit Mist und Gülle gedüngt werden und all die Schadstoffe auf die Felder kommen und somit letztendlich die Böden überdüngt sind, Nitratrückstände im Trinkwasser zu finden sind usw.

Wie steht ihr zu diesem Thema? Bin gespannt auf eure Meinungen :-)

Benutzerbild von Dana
vegan4.799 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
13.01.2019
Wir haben so etwas ähnliches schon mal vor kurzem diskutiert:

https://www.vegpool.de/forum/umwelt-tiere/bioveganer-landwirt-in-sachsen-2.html#newest_post

Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Depressive Verstimmung wegen Tierleid

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
kilian
kilian

10.02.2020
» Beitrag
kilian
kilian

vor 3 Std
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

vor 6 Std
» Beitrag
chickpea
chickpea

vor 8 Std
» Beitrag
Thula
Thula

vor 12 Std
» Beitrag