Vegpool Logo
Beiträge: neue

Wohin würdet ihr spenden...

Erstellt 01.07.2020, von Sunjo. Kategorie: Tierschutz & Tierrechte. 15 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von kilian
vegan7.086 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
02.07.2020
Zitat Sunjo:
Um die Effektivität bewerten zu können, ist zunächst Transparenz wichtig - da fallen schon einige der von euch genannten möglichen Empfänger (einschließlich vegpool, so leid es mir tut) weg.

Was fehlt denn am Transparenz? Woran lässt sich der Wert konkret messen?
An Reichweite?
An Umsatz?
Am Zahl der Artikel pro Woche?
:green:
Vegpool ist ein Unternehmen, weil Unternehmen viel effizienter arbeiten als NGOs (den sie sind marktwirtschaftlich dazu gezwungen). Wäre es anders, sähe die Welt anders aus.

2x bearbeitet

Kein Benutzerbild
Hinterfrager
02.07.2020
Zitat kilian:
Zitat Sunjo:
Um die Effektivität bewerten zu können, ist zunächst Transparenz wichtig - da fallen schon einige der von euch genannten möglichen Empfänger (einschließlich vegpool, so leid es mir tut) weg.

Was fehlt denn am Transparenz? Woran lässt sich der Wert konkret messen?
An Reichweite?
An Umsatz?
Am Zahl der Artikel pro Woche?
:green:
Vegpool ist ein Unternehmen, weil Unternehmen viel effizienter arbeiten als NGOs (den sie sind marktwirtschaftlich dazu gezwungen). Wäre es anders, sähe die Welt anders aus.


@ Kilian - ist das wirklich so ???
NGO´s stehen in Konkurrenz zu anderen NGO´s , wie bei Unternehmen geht es um Kohle - ohne Moos nichts los - schauen wir uns den Meeresschutz an: Sea Shepherd, Greenpeace, Ocean Care, WDC, Stiftung Meeresschutz, NABU, Fish Act , Sharkproject und einige mehr. Was zählt - Dein Produkt und die Vermarktung. Regelmäßige Kampagnen, Erfolge die messbar sind und bestenfalls durch die Presse gehen. Wo ist da kein marktwirtschaftlicher Druck ?

Dann Unternehmen, die quasi eine Monopolstellung haben Telekom, Deutsche Bahn ect. - ab einer bestimmten Größe "funktioniert" ein Unternehmen wie eine Behörde/öffentlicher Dienst - Konkurrenz, ja aber nur in der Theorie, Dienst nach Vorschrift, Engagement nur so weit wie nötig.

Unterschied, NGO´s versuchen sich von wirtschaftlichen Meinungsgebern frei zu halten, Unternehmen sind anfälliger für eine Hand die sie füttert ;-)
Daher ist auch für mich z.B. ein Transperenzbericht bei NGO´s schon wichtig, bei Unternehmen erwarte ich diesen nicht einmal.

1x bearbeitet

Benutzerbild von Salma
vegan2.462 PostsweiblichBerlinLevel 3
02.07.2020
Liebe Sunjo,


um ganz konkret auf Deine Frage einzugehen, die Wahl zwischen beiden vorgeschlagenen effektiven Organisationen:
Mir wäre "The Humane League" die symphatischere.

Erstere (The Good Food Institute), geht auch in die Förderung der Produktrichtung von labor-gezüchtetem Fleisch. Wie ich bisher gelesen habe, wird dazu immer noch tierisches Blut benötigt. Das ist für mich persönlich ein Ausschlusskriterium dieser Produktforschungsrichtung. Satz des Gründers "Was wir tun müssen, ist, das Fleisch zu produzieren, das die Menschen lieben, aber (...) auf eine ganz neue Weise“".

Ich persönlich würde meinerseits nur Unternehmen unterstützen, die das komplette Umdenken der Ernährung zum Ziel haben, nämlich auf pflanzliche.

Naja, und ganz persönlich würde ich mein Geld nicht ausschließlich in diese Effektivitäts-geprüften Orgas investieren, es gibt auch begründete Zweifel an den Faktoren, die zu der Rangordnung führen (habe ich mal gelesen, wieder vergessen). Manche Unternehmen, die richtig gute Arbeit leisten, kommen bei dem Ranking dann unfairer Weise schlecht weg (aber um das genauer zu beleuchten, müßte ich mich wieder tief in das Thema einarbeiten, dafür fehlt gerade die Kapazität.)

Ich meinerseits finde aktuell interessant, für Organisationen zu spenden, die im asiatischen bzw. orientalischen Raum aktiv sind.

Kein Benutzerbild
Hinterfrager
02.07.2020
Zitat Smaragdgruen:
Wir spenden auch zur Weihnachtszeit einen Betrag z.B. für Kinder in Not. Hatten auch schon Patenkinder in Kamerun und Ruanda, bis vor 6 Jahren etwa. Das wurde dann doch etwas zu teuer. Bin außerdem Mitglied im BUND, Vdk, wir sind beide Fördermitglied der Feuerwehr und ich unterstütze vegpool mit einem kleinen monatl. Beitrag. Wir spenden auch schon mal bei Naturkatastrophen oder wenn uns sonst etwas zu Herzen geht.


Wow, von Dir kann ich mir mehrere Scheiben abschneiden (Psychisch nicht physisch ;-) ) :thumbup:

Benutzerbild von Sunjo
Themen-Startervegan2.878 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
02.07.2020
Zitat kilian:

Was fehlt denn am Transparenz? Woran lässt sich der Wert konkret messen?
An Reichweite?
An Umsatz?
Am Zahl der Artikel pro Woche?

Für echte Transparenz müsste man nicht nur den Output messen, sondern auch ins Verhältnis zum Input setzen. Wenn du dich da wirklich reinvertiefen willst, sind ja hier schon ein paar Links aufgetaucht, wo man dann auch noch weiterführende Infos findet.

Zitat kilian:

Vegpool ist ein Unternehmen, weil Unternehmen viel effizienter arbeiten als NGOs (den sie sind marktwirtschaftlich dazu gezwungen). Wäre es anders, sähe die Welt anders aus.

Kannst du diese pauschale Behauptung belegen?
Was würde sich denn nachteilig auf die Effektivität von Vegpool auswirken, wenn du es in eine gemeinnützige Organisation umwandeln würdest (nicht, dass ich das irgendwie als notwendig erachten würde, es interessiert mich nur)?
Ich denke, gerade die als besonders effektiv bewerteten Organisationen brauchen den Vergleich mit Unternehmen überhaupt nicht scheuen. Der Unterschied zwischen Unternehmen und NGOs ist aus meiner Sicht die Gewinnerzielungsabsicht der einen (unter gewissen Bedingungen, die durchaus auch ethisch sein können) und die Verfolgung nichtmaterieller Ziele bei den anderen (idealerweise unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Prinzipien). Beide Modelle können effizient sein oder eben auch nicht.

Zitat Salma:

Erstere (The Good Food Institute), geht auch in die Förderung der Produktrichtung von labor-gezüchtetem Fleisch. Wie ich bisher gelesen habe, wird dazu immer noch tierisches Blut benötigt.

Gerade deshalb könnte es doch aber wichtig sein, in die Forschung zu investieren, die eine pflanzenbasierte Lösung ermöglicht (ich würde meinen, da ist man schon kurz vor oder kurz nach dem Durchbruch, aber tatsächlich finde ich Zellkulturfleisch jetzt auch nicht so spannend).
Zitat Salma:

Naja, und ganz persönlich würde ich mein Geld nicht ausschließlich in diese Effektivitäts-geprüften Orgas investieren, es gibt auch begründete Zweifel an den Faktoren, die zu der Rangordnung führen (habe ich mal gelesen, wieder vergessen). Manche Unternehmen, die richtig gute Arbeit leisten, kommen bei dem Ranking dann unfairer Weise schlecht weg (aber um das genauer zu beleuchten, müßte ich mich wieder tief in das Thema einarbeiten, dafür fehlt gerade die Kapazität.)

Mach ich ja auch nicht. Das hat allerdings dann wieder mehr emotionale als rationale Gründe. Die Kritik an der Bewertung hatte ich auch gelesen, aber wenn man da keine konkrete Organisation kennt, die man für effektiver als die als effektiv bewerteten hält, dann ist so ein Ranking einfach eine gute Entscheidungshilfe.

1x bearbeitet

Benutzerbild von kilian
vegan7.086 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
02.07.2020
Belegen kann ich es nicht - und ich wurde ja anhand der DB und Telekom schon widerlegt :) Bei großen Unternehmen und NGOs sind solche Transparenzberichte also sicherlich wichtig.

Zum In- und Output:
Die Artikel, die regelmäßig veröffentlicht werden, sind allgemein zugänglich. Wenn ich für etwa 15 Artikel im Monat 200 Euro bekomme (das entspricht etwa dem aktuellen Unterstützer-Betrag), läge mein Stundensatz bei etwa 4,44 Euro. Ich denke, das ist recht effektiv :D

Vegpool wäre mit einem rein spendenfinanzierten Modell tot. Es ist keine Großartigkeit in Aufklärungsarbeit. Sie ist stinklangweilig, aber deshalb nicht weniger wichtig :D

2x bearbeitet

Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

vegetarisch \//\\/ vegan

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
100 Rinder in Not!
Crissie
Crissie
15
BeaNeu
BeaNeu

17. Mai.
» Beitrag
Petitionen
SariK
SariK
369
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

17. Mai.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

28. Apr.
» Beitrag
Crissie
Crissie

20. Apr.
» Beitrag
kilian
kilian

17. Apr.
» Beitrag