Was sind eure Lieblingsaussagen für Tierwohl

Erstellt 25.11.2020, von Daniel1. Kategorie: Tierschutz & Tierrechte. 12 Antworten.

27.11.2020
Als ich das entdeckte, fragte ich ihn, wie er das der Mama der Ameise erklären wollte, dass ihr Baby nicht mehr nach Hause kommt, weil ein kleines Kind sie getötet hatte. Erinnere mich nur noch an ein tränenvolles Gesichtlein und habe ihn nie mehr bei irgendwelchen Handlungen gegen Tiere erlebt. Erziehung ist gar nicht sooo schwer, obwohl mir wohler gewesen wäre, wenn das auch ohne Tränen gelungen wäre, aber das war damals eine spontane Reaktion - ja auch Eltern machen tatsächlich Fehler...


Genau das Gleiche ist mir mit meinem Jungen auch passiert...mir wären keine Tränen auch lieber gewesen aber wie du sagst, es war einfach eine spontane Reaktion. Ich denke, dass auch die Angst mitgespielt hat, dass mein Kind genauso wird wie viele andere, denen das Leben von Tieren einfach egal ist. :red:

Irgendwie habe ich immer gespürt, dass das unrecht ist, Tieren wehzutun. In der Hauptschule hat ein Mitschüler eine Spinne einfach so getötet und ich habe solch eine Wut verspürt. Ich hatte so ein starkes Mitgefühl für die Spinne und war den Tränen nahe. Ich kann mich noch genau daran erinnern.


Ich denke, dass man als Eltern in dieser Hinsicht auch Fehler macht, aber Respekt vor dem Leben versuche ich auf jeden Fall meinem Kind beizubringen und nicht nur ihm. Mittlerweile fängt mein Mann auch Fliegen und Spinnen und trägt sie nach draußen. Er ist immer ganz stolz wenn er eine Fliege im Flug erwischt. :lol: Das hat er vorher nie gemacht!

antworten | zitieren |
28.11.2020
Ich sehe das genauso wie ihr alle... Früher fand ich es drollig, wenn mein erstgeborener Sohn mir eine Ameise zeigte und sie dabei mit seinem pummeligen Zeigefinger zerdrückte... Zum Glück hat er sich sehr entwickelt, ist höchst sensibel und bringt Spinnen und auch Asseln eigenhändig (bzw im Gefäß) nach draußen. :lol:
Ansonsten verweise ich auf meine Signatur, dieses Zitat von Jane Goodall hat mich seinerzeit auf Pinterest sehr angesprochen, da Respekt und schlechte Behandlung / Töten einander ausschließen, wie ich finde.


LG Belinda :heart:
antworten | zitieren |
17.12.2020
eat food not friends 8)
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Vegane Lebensweise Antiglobalisierung



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Warum ein staatliches "Tierwohl-Siegel" von vornherein nichts taugt
Das staatliche Tierwohl-Siegel kann gar nichts taugen. Die …
kilian
6
kilian
Mittwoch, 13:55 Uhr
» Beitrag
Was gibt euch Hoffnung dass es für Tiere besser wird?
Ich wollte ein paar eindruckvolle Anregungen sammeln, die …
Salz
6
Vegipedia
25.06.2022
» Beitrag
"Haltungsform" Abkotz Thread!
Habt ihr es mitbekommen? Özdemir macht weiter wie Klöckner …
flo
1
METTA
18.06.2022
» Beitrag
Hund im Sommer im Auto
Das ist ein Thema, welches mich jedes Jahr an den Rand des …
Weimar
7
Weimar
08.06.2022
» Beitrag
TV Tipp: Heute Report Mainz 21:45 Uhr
Tierquälereien in einem der größten deutschen Milchviehbetri…
DaisyDuck
97
METTA
07.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.