Test: Donauwelle-Torte von Coppenrath & Wiese

Erstellt 05.10.2022, von kilian. Kategorie: Produkte & Entdeckungen. 6 Antworten.

Test: Donauwelle-Torte von Coppenrath & Wiese
05.10.2022
Lange erwartet, endlich probiert:
https://vegpool.de/produkte/coppenrath-wiese-vegane-donauwelle-test.html
Wer von euch hat sie auch probiert? Wie hat sie euch geschmeckt?
antworten | zitieren |
11.10.2022
Ooohhhh!!!! Gerade gelesen + auch Deinen Testbericht dazu. Danke für die Info, mir läuft grad das Wasser im Mund zusammen... Jetzt muss ich nur noch sehen, ob und wo ich das gute Stück hier finde...
Finde es auch toll, dass sich da mal an eine Sache rangewagt wird, die auf den ersten Blick gar nicht so einfach in "vegan" umzusetzen ist, da sie nur so von tierischen Produkten strotzt.
antworten | zitieren |
11.10.2022
Wir haben inzwischen alle drei Varianten der Coppenrath vegan Linie probiert. Donauwelle ist deutlich unser Favorit. Danach kommt der Himbeer-Mandel Kuchen.
Auch lecker, leider etwas trocken: Der Bienenstich.


Alle drei sehr gelungene Produkte, die durch die guten Vertiebswege auch ihren Platz in den Supermarktregalen bei uns im Herkules Markt (Edeka) gefunden haben.
antworten | zitieren |
11.10.2022
Zitat Vegbudsd:Donauwelle ist deutlich unser Favorit. Danach kommt der Himbeer-Mandel Kuchen.
Auch lecker, leider etwas trocken: Der Bienenstich.

Umso trauriger, dass ich bisher nur die Bienenstichtorte gefunden habe.
antworten | zitieren |
12.10.2022
Leider verzichtet Coppentath nicht auf Palmöl, für mich also nicht vegan, leider 🤷🏼‍♀️
antworten | zitieren |
12.10.2022
Zitat Missdaisy11:Leider verzichtet Coppentath nicht auf Palmöl, für mich also nicht vegan, leider 🤷🏼‍♀️

Es nervt. Ja, Palmöl ist schlecht. Ja, es gibt Öle, die noch mieser sind, was Palmölverweigerer gern ignorieren. Und ja, doch, Palmöl ist vegan. Hier lesen auch Nichtveganer und Veganneulinge mit, die durch solche Aussagen, selbst wenn sie Formulierungen wie "für mich" enthalten, irritiert werden und am Ende glauben, dass es keinen Unterschied macht, ob man Produkte mit tierischen Inhaltsstoffen oder mit Palmöl konsumiert. Es macht aber einen Unterschied. Ja, es ist löblich, wenn man zusätzlich zu veganer Ernährung auch auf Palm- und Kokosöl und sonstige überdurchschnittlich schädliche Inhaltsstoffe/Produkte verzichtet. Das heißt aber nicht, dass man zu jedem Produkt, welches Palmöl enthält, anmerken sollte, dass es vermeintlich nicht vegan sei.
antworten | zitieren |
12.10.2022
Und es gibt ja auch Palmöl von Rapunzel, das biologisch hergestellt wird und wo es keine Ausbeutung gibt. Also ich denke auch , dass man da vorsichtig sein muss, also mit der Bezeichnung das Palmöl nicht vegan ist, man kann höchstens schreiben, dass manche Palmölherstellung nicht umweltfreundlich ist. Und wenn man so ein Produkt wie eine Torte nicht jeden Tag isst- mag es vielleicht auch geben ;) - dann kann man das schon mal essen. Bisher habe ich das hier leider noch nicht gefunden.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

lord of tofu



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Erfahrungen mit Naturli Streichzart
Hat hier jemand schon mal damit gebacken und ersetzt das …
lizhan
7
lizhan
Mittwoch, 17:07 Uhr
» Beitrag
veganer Kaffee
Meine Frage an Euch. Ich habe mit Entsetzen gehört, das …
Matilda
10
METTA
06.12.2022
» Beitrag
Test: Billie Green vegane Schinkenwürfel
Viel Verpackung, wenig Inhalt: Wie die Schinkenwürfel von …
kilian
10
Katzmaus
06.12.2022
» Beitrag
Test: "Veganer Räucherlax" von Aldi
Aldi hat nun auch veganen Räucherlax! Wie der schmeckt? …
kilian
12
SariK
06.12.2022
» Beitrag
Neggst
[LINK] Hat das schon mal jemand hier getestet. Es klingt …
Steja
11
Vegbudsd
06.12.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.