Vegpool Logo
Beiträge: neue

Was hat Dich heute geärgert?

Erstellt 28.08.2023, von BeaNeu. Kategorie: Off-Topic. 227 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von MichaelB
vegan784 PostsmännlichPlanet ErdeLevel 4
12.09.2023
das mag wohl daran liegen, dass Alpro zu Danone gehört

https://vegan-gesund-und-fit.de/alpro-kritik/


Benutzerbild von Juergen22
vegan190 PostsmännlichLevel 3
12.09.2023
Ja, Alpro wurde 2016 für 11.3 Milliarden Euro von Danone gekauft. Und Danone ist seit 1919 einer der größten "Kuhmilchverarbeiter" weltweit.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/danone-kauft-sojamilch-hersteller-whitewave-foods-a-1101826.html

Benutzerbild von Libio
vegan1.326 PostsweiblichBERLINLevel 4
12.09.2023
Ja, aber seid doch froh, dass die immer mehr vegane Produkte verkaufen.
Danone hat Alpro nicht ohne Grund gekauft.

Produkte werden immer wieder aus dem Regal genommen, wenn sie boykottiert werden. Zu geringe Nachfrage und weg sind sie.


Verkaufen ist kein Ehrenamt.

Benutzerbild von Juergen22
vegan190 PostsmännlichLevel 3
12.09.2023
Zitat Libio:
Ja, aber seid doch froh, dass die immer mehr vegane Produkte verkaufen.
Danone hat Alpro nicht ohne Grund gekauft.

Produkte werden immer wieder aus dem Regal genommen, wenn sie boykottiert werden. Zu geringe Nachfrage und weg sind sie.


Verkaufen ist kein Ehrenamt.


Also ich persönlich bin nicht froh darüber wenn große Konzerne ihre Marktmacht nutzen und dabei kleinere und seriöse Anbieter verdrängen. Kann sein, dass ich mit dieser Haltung mittlerweile ziemlich alleine dastehe, dennoch vermeide ich es Nahrungsmittel von Nestlé, Danone, Unilever, etc. zu kaufen.

Kein Benutzerbild
Naturwesen
12.09.2023
Bzgl. "Alpro":

Die Info hierzu stammt noch aus meiner veganen Anfangszeit vor ca. 10 - 12 Jahren. Auch Provamel ist hiervon betroffen, da beide Konzerne miteinander zusammen hängen oder hingen. Auch damals schon war ebenso der Kritikpunkt, dass beide auch zu einem "milchproduzierenden" Konzern gehören, wie hier von anderer Seite schon angemerkt wurde. Quellen könnten u. A. Peta gewesen sein und es gab/gibt eine Seite "wer macht was/gehört wozu" oder so ähnlich, die entsprechende Vernetzungen aufzeigt Wir hatten früher in Aachen einen sehr regen veganen Stammtisch, wo solche Infos zusammen kamen und ausgetauscht wurden, auf deren Seriösität auch Verlass war. Ich hatte die entsprechenden Web-Seiten auch am PC abgespeichert, nach Festplattencrash waren sie aber alle weg. Da ich für mich seither aber eben "Alpro + Provamel = No go" gedanklich "auf ewig" abgespeichert hatte, kam und kommt es für mich einfach nicht mehr in Frage. Es geht mir damit tatsächlich ähnlich wie mit tierlichen Produkten, ich kann da einfach gar nicht mehr zugreifen, da greift regelrecht eine Sperre in mir... (auch wenn das Angebot durchaus verlockend ist...).
Ich hatte selber trotzdem auch schon noch mal nach aktuellen Quellen im Netz gesucht und hier ja auch schon mal was Entsprechendes verlinkt, um die Aussage zu untermauern.
Edith: @MichaelB - gerade Deinen Link entdeckt..., da steht es ja auch mit der damaligen Konzernverknüpfung.

1x bearbeitet

Benutzerbild von Juergen22
vegan190 PostsmännlichLevel 3
12.09.2023
Finde deine Einstellung völlig in Ordnung, kann es nachvollziehen. 👍

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
12.09.2023
Bei allem Vertsändnis für die Kritik an Milchkonzernen und Nestle, Danone usw. Wenn Ihr so konsequent alles nichtvegane Geldverdienen nicht mehr unterstützen wollt:
Bitte keine Eisenbahn mehr benutzen, die ja Tierkadaver transportieren und daran auch noch Geld verdienen. Auch keine Autobahn mehr befahren, auf der Tiertransporte gefahren werden, mit deren Spritsteuern ja auch die Autobahnen instand gehalten werden... Erst recht in keinem Laden mehr einkaufen, in dem nicht ausschließlich vegane Produkte verkauft werden, denn die verdienen ja bekanntlich vor allem mit den nichtveganen Produkten ihr Geld.


Oder woanders eine neue, rein vegane Welt erschaffen und umziehen.

Ansonsten mit den vorhandenen Realitäten leben und dennoch so weit als möglich innerhalb des bestehenden Systems versuchen, so viel Tierleid als möglich zu verhindern versuchen.

Nein, es ist eben keine Realitätsverweigerung, auch die positiven Entwicklungen in einer Gesellschaft und weltweit wahrzunehmen und zu würdigen. Es sind alles mehr oder weniger schnell und keineswegs linear parallel verlaufende Prozesse aus sehr unterschiedlichen Motiven mit sehr unterschiedlichen Zielen.


Je mehr wir Verbraucher den bisher mit Tierleid ihr Geld verdienenden Konzernen signalisieren, dass es für sie sich lohnen kann, mehr und mehr vegane Produkte anzubieten, desto eher wird das Ziel der Pioniere, die den Markt in dieser Größenordnung häufig gar nicht vollumfänglich bedienen könnten (veganer Honig bei Höhle der Löwen 11.09.2023 bzw. Insolvenzen der "kleinen" Anbieter), auch erreicht werden: Weniger Tierleid in der Lebensmittelproduktion.

Das ist es letztlich, worauf es doch ankommt. Nicht darauf, wie viel Paulus im Saulus steckt. Wenn eine große Tierleidfirma einen Veganproduktehersteller aufkauft, dann wird doch aus dem aufgekauften Unternehmen nicht automatisch ein "NoGo"-Unternehmen. Erst wenn AlproProvamel anfängt, seine eigene Produktpalette auf Tierleidprodukte umzustellen, wird es zum "Igitt"-Unternehmen. Wenn Alpro selbst TV in Auftrag gibt, oder gar Tierdrüsensekret und andere Tierleidprodukte herstellt und vertreibt. Dass Kapitalismus auch solche Unternehmensübernahmen zur Folge hat, ist ein Problem des Kapitalismus in der derzeitigen Form, das ist jedoch keine sinnvoll als Veganerin lösbare Aufgabe.

Ansonsten ist der bisherige Hinweis auf TV bei Alpro aufgrund der für mich nirgends belegten Behauptung schon nahe an Rufschädigung. Entschuldigt bitte, dass ich Zuruf am Stammtisch und abgerauchte PC nicht als ausreichende Quelle akzeptiere. Ansonsten wurde keine Quelle genannt.


Deshalb bitte ich, auf solche Anschuldigungen entweder zu verzichten, oder sie mit belastbaren Belegen zu unterfüttern. Danke.

Benutzerbild von Pee-Bee
vegan618 PostsmännlichOstbayernLevel 3Supporter
12.09.2023
Du regst mich immer wieder zum vertiefenden Nachdenken an, lieber Vegbudsd. Danke. Aber ich verstehe durchaus auch "die andere Seite"...

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
12.09.2023
Zitat Pee-Bee:
Du regst mich immer wieder zum vertiefenden Nachdenken an, lieber Vegbudsd. Danke. Aber ich verstehe durchaus auch "die andere Seite"...


Danke - Geht mir ja auch so - gerade deshalb frage ich nach Belegen. Will selbst nicht mit Fakenews verleumdet werden, will aber auch selbst nicht solche verbreiten. Das hat auch etwas mit Respekt, Selbstachtung und Gerechtigkeitsempfinden zu tun.

Benutzerbild von Juergen22
vegan190 PostsmännlichLevel 3
13.09.2023
Zitat Vegbudsd:

Deshalb bitte ich, auf solche Anschuldigungen entweder zu verzichten, oder sie mit belastbaren Belegen zu unterfüttern. Danke.


Hallo Vegbudsd, noch leben wir in einem freien Land und das ist wie ich finde gut so. JedeR so wie er/sie es für richtig hält. Und Bevormundungen bringen da gar nichts, es gibt individuelle Gründe dafür, dass jeder Mensch einen anderen Standpunkt vertritt, sei es die Beeinflussung aus dem persönlichen Umfeld, oder die persönliche Lebenserfahrung.

Hier wie ich finde ein gutes Statement zu der Sache um alpro:

https://vegan-gesund-und-fit.de/alpro-kritik/

Und dass Danone Tierversuche durchführt habe ich nicht behauptet.

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Zimmerpflanzen!

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
chickpea
chickpea

gestern
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

08. Jul.
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

07. Jul.
» Beitrag
METTA
METTA

05. Jul.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

04. Jul.
» Beitrag