Vegpool Logo
Beiträge: neue

Was hat Dich heute geärgert?

Erstellt 28.08.2023, von BeaNeu. Kategorie: Off-Topic. 165 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Smaragdgruen
vegan1.642 PostsmännlichNähe TrierLevel 4Supporter
03.04.2024
Bei uns sind in den letzten Tagen Rehe durch ein Loch im Zaun auf unsere Wiese gekommen und haben an über 30 jungen Weihnachtsbäumen die Spitzen der Äste, bei Obstbäumen die Astspitzen und Blüten abgefressen. Habs heute erst gesehen und mich arg geärgert. Das ist der Nachteil wenn man direkt am Waldrand wohnt.

Benutzerbild von Libio
vegan1.186 PostsweiblichBERLINLevel 4
03.04.2024
Zitat BeaNeu:



Ausserdem ärgerts mich, dass DM das Streufutter (ja das günstige, das ich hier über die Monate Kiloweise gekauft/teils geschleppt hab) NICHT mehr ordern und die Regale, wo das drin war, BLEIBEN LEER!
Das war auch letztes Jahr so. Da kann man sich noch "Vorräte" anschaffen, die Vögel fressen alles wech... 😝
Sind zwar noch Meisenknödel da, ABER da ist ja Rindertalg drin, des gibts bei mir net.
SELBST das Rotkehlchen, oder zwei warens letztens, die bekommen keine Maden, sondern begnügen sich mit Fettflocken. 😊
Jetzt muss ich sehen (hab dann halt nur Erdnüsse zum selbst knacken und Sonnenblumenkerne (DM) und Sultanien/Äpfel, meine Fett-Haferflocken selfmade zum Anbieten).
Vorhin im Laden waren keine Erdnüsse mehr (bio, 1,99) da, also - weil ich das mal las, dann für 2,49 Eur geknackte Walnüsse geholt - zufällig gesehen - und einer der Amseln scheint es zu schmecken.😄 Auch die Meisen greifen zu.
Werd sehen, obs noch irgendwo Sonnenbl.kerne mit Schale und so gibt.
Süß ist ja, wenn die Meisen (viele Kohlies und eine Blaue) dann das Angebot sichten und wild umher düsen und piepen, aus Freude - Dank - wie auch immer. 😍


Hallo, Bea, fütterst du immer noch? normalerweise hört die Vogelfütterung im Februar auf.
Die Märkte machen das richtig, wenn sie nicht mehr ordern. Schimpf nicht, es trifft die Falschen.


Da mit der Fütterung nur wenige Vogelarten unterstützt werden - keine davon ist vom Aussterben bedroht und haben sogar große Populationen - meinen viele Tierschützer, das Geld wäre in Artenschutz-Programmen besser aufgehoben.
Zumal das Füttern mit Infektionsgefahren einhergeht, wenn immer so viele Tiere zusammen kommen. Dann kann sich das Gut gemeinte ins Gegenteil wenden.
Und... die Futtermittel werden angebaut in konventionellen Monokulturen. Da pflückt kein Naturschützer Kerne aus wild wachsenden Gräsern.


Was dabei jetzt nicht berücksichtigt ist, ist deine Freude beim Beobachten der Tiere. Ich kann mir vorstellen, wie viel Spaß das macht.


Und wenn da eine einzelne Frau irgendwo ganzjährig ihre wirklich süßen Piepmätze füttert, so macht das ja auch nichts.
Wir haben ja meist jeder ein Hobby. Meine Gitarren sind ja auch aus Holz und Bäume sind gestorben. Ich wohne auch im Steinhaus und esse ab und zu Tomaten. Also ich kann mich nicht für besser halten, nur weil ich andere Schwerpunkte habe.


Aber schimpf nicht auf den Handel.

1x bearbeitet

Benutzerbild von Crissie
vegan820 PostsweiblichLevel 4Supporter
04.04.2024
https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/helfen/29859.html

Interessant, ich war bis jetzt der Meinung, dass man ganzjährig füttern soll, das ist tasächlich nicht richtig.

Kein Benutzerbild
56 PostsLevel 2
05.04.2024
Also die Vogelfütterung im Sommer wird ja ziemlich kontrovers diskutiert ( https://www.peta.de/themen/voegel-fuettern-im-sommer/) bzw. sagt Prof. Dr. Peter Berthold ( https://www.gevo-gmbh.info/prof-dr-peter-berthold/) auch was anderes. Ich füttere daheim und auch auf Arbeit ganzjährig (hole immer gr. Säcke beim Futtermittelhändler) - auf Arbeit derzeit auch wieder die Enten: die klopfen sogar ans Fenster (wir haben Fenster bis zum Boden), wenn der Napf leer ist und suchen auch an den anderen Fenstern, ob nicht doch wer da ist, der den Napf wieder füllt😊. Wir machen das schon seit ein paar Jahren: im ersten Jahr kam eine Entenmutter dann später einmal mit den Küken an (die schwammen dann auch im Wassernapf herum), als wollte sie uns die Kinderchen zeigen...

Benutzerbild von BeaNeu
Themen-Startervegetarisch782 PostsweiblichFrankfurtLevel 4
06.04.2024
WOW, eine kleine Diskussion entspinnt sich...- poste noch was dazu und man könnte die paar Posts dazu in den anderen Tread von Metta "Vogelfütterung" switchen, würde dann passen. Frage Kilian noch dazu.
DANKE allen!
-------------

Zum Tread noch kurz, mich ärgert, dass ich die letzten Tage und auch jetzt net so richtig fit bin... so träge, alles schlaucht mich... menno.
Denke, mit ein paar Kräuter - Pushing - wird das wieder.
Bin jetzt wech... 😃

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
56 PostsLevel 2
08.04.2024
Bin gestern vor dem Fernseher eingeschlafen (😏) und als ich wieder aufwachte war Christian Lindner im Interview mit Frau (ich glaube) Maischberger. Es wurde gerade über sein Hobby, die Jagd gesprochen: macht er regelmäßig, hauptsächlich natürlich, weil er die Natur so liebt (😵) und natürlich auch die Hege sei wichtig und man müsse ja Tiere "entnehmen", weil es so viele sind.. (also immer noch die alten Märchen werden aufgetischt!!!!). Bei der ganzen Laberei fiel mir auf, wie entpersonalisiert der Jägerjargon auch ist: z.B. "das Stück wird dann aufgebrochen (nicht das Tier😢)...) ich war wieder mal entsetzt!
Es ist einfach nur armselig....

Benutzerbild von METTA
vegan4.643 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
08.04.2024
Zitat Thueringerin:
Bin gestern vor dem Fernseher eingeschlafen (😏) und als ich wieder aufwachte war Christian Lindner im Interview mit Frau (ich glaube) Maischberger. Es wurde gerade über sein Hobby, die Jagd gesprochen: macht er regelmäßig, hauptsächlich natürlich, weil er die Natur so liebt (😵) und natürlich auch die Hege sei wichtig und man müsse ja Tiere "entnehmen", weil es so viele sind.. (also immer noch die alten Märchen werden aufgetischt!!!!). Bei der ganzen Laberei fiel mir auf, wie entpersonalisiert der Jägerjargon auch ist: z.B. "das Stück wird dann aufgebrochen (nicht das Tier😢)...) ich war wieder mal entsetzt!
Es ist einfach nur armselig....


Ich glaube, wenn die Jäger diese Sprache personalisieren würden, also z.B. : " ein Tier wurde aufgebrochen etc." würden einige das nicht ertragen!

Benutzerbild von Kiebitz22
vegan165 PostsmännlichMarina Alta SpanienLevel 3
Benutzerbild von METTA
vegan4.643 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
08.04.2024
Wollte heute zur Blutspende hier im Ort, nur 200 m entfernt, bin nur bis zur Blutentnahme gekommen,dann zum Arzt der mir dann Blutdruck messen sollte, der hat auf den Laufzettel geschaut und gemeint, dass ich zu wenig Eisen hätte. 😡 Vor vier Wochen war ich bei meinem Hausarzt,da war alles soweit ok, ich sollte aber etwas mehr Eisen zu mir nehmen, was ich auch gemacht habe.... Bin dann nach dem frustrierenden Befund
noch 2 km spazieren gegangen.

Benutzerbild von Libio
vegan1.186 PostsweiblichBERLINLevel 4
08.04.2024
Das ist ja doof.

Ich nehme auch immer aus Sicherheit 5 Tage vorher hoch konzentriertes Eisen. Hat mir der Haema-Arzt mitgegeben. So ein Pulver, das auf der Zunge ergeht.


Eigentlich ist bei mir auch alles ok, aber ist zur Sicherheit, weil man ja bei der Spende auch Eisen los wird.

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Zimmerpflanzen!

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Was hat Dich heute gefreut?
BeaNeu
BeaNeu
284
Thueringerin

gestern
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Chipskunk
Chipskunk
586
Libio
Libio

gestern
» Beitrag
Was hat Dich heute geärgert?
BeaNeu
BeaNeu
165
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

15. Apr.
» Beitrag
kilian
kilian

11. Apr.
» Beitrag
METTA
METTA

07. Apr.
» Beitrag