Vegpool Logo
Beiträge: neue

Petition Nestlé, Leitungswasser als Mineralwasser verkauft

Erstellt 21.02.2024, von Libio. Kategorie: Off-Topic. 22 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Okonomiyaki
vegetarisch416 PostsmännlichRuhrpottLevel 4
25.02.2024
Ich trinke vornehmlich Leitungswasser.
Vornehmlich als Tee und Kaffee, aber auch pur.
Bei mir in der Firma gibts auch gefiltertes Wasser aus dem Automaten.
Zeitlang hatte ich mal bei meinem Heisswasserspender Britta-Filter im Einsatz.
Die scheinen aber eher nachteilig zu sein und so nutze ich sie nicht mehr.
Sehe da keine Probleme, sondern eher Vorteile wegen Kosten und Transport.
Es schmeckt neutral und scheint kalkarm zu sein.

1x bearbeitet

Benutzerbild von Kiebitz22
vegan165 PostsmännlichMarina Alta SpanienLevel 3
25.02.2024
Es ist genau der Punkt: Die Wasserqualität wird nicht am Ziel gemessen. Was das Wasserwerk bei der Einspeisung misst, kann ich per App nachlesen, aber das ist eben nicht alles. Marodes Netz mit 20% Verlust, mindestens. Wo was rauskommt, kann auch was eindringen.
Ich benutze ein Brita ähnliches System. Wenigstens stimmt dann der Geschmack. Aber es wird bald schlimmer in Spanien. Als Urlauber würde ich in den Hochburgen kein Leitungswasser trinken. Vorsicht ist auch in Lokalen geboten. Am besten nur aus der Flasche trinken. Das Geschirr wird mit Leitungswasser "gereinigt". Auch der Salat.

2x bearbeitet

Benutzerbild von Dana
vegan4.683 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
25.02.2024
Brita Filter finde ich sehr schlecht. Zum einen Filtern sie nur das aller gröbste und dann sind es die perfekten Bakterienschleudern. In den Filtern ist es immer feucht. Das in Verbindung mit der (Küchen-) Wärme ist der perfekte Nährboden für Bakterien und Schimmel. Dann lieber ungefiltertes Wasser trinken.

Benutzerbild von Kiebitz22
vegan165 PostsmännlichMarina Alta SpanienLevel 3
25.02.2024
Ist richtig. Was ich nicht erwähnt habe: Nach der Filterung wird das Wasser erhitzt. Bis zu 100 Grad. Es ist nur für Tee und Espresso. Es geht nur um den Geschmack, sehr kalkhaltig. Trotzdem wechseln wir die Filter häufiger als empfohlen. Sonst alles aus großen Plastikflaschen. Wie geschrieben, ist Spanien. In Deutschland haben wir immer Kraneberger getrunken.
Viele Haushalte in Spanien nutzen Osmosefilter. Aber das halte ich auch nicht für eine optimale Lösung.

2x bearbeitet

Benutzerbild von kilian
vegan7.029 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
25.02.2024
Zitat Dana:
Das geprüfte und kontrollierte Wasser gilt nur für das Wasserwerk. Der Weg von diesem bis zum Haus wird nicht mehr geprüft.

Das ist in Deutschland nicht zutreffend!

Der Wasserversorger ist gesetzlich bis zur Wasseruhr verantwortlich. Leitungen sind mit inbegriffen.
https://www.bwb.de/de/wasserqualitaet.php

In Mietshäusern dürfte das auch ne sichere Nummer sein, da die Mieter sonst Ansprüche gegen den Vermieter stellen könnten.

Trinkwasserfähige Rohre sind zudem gekennzeichnet, sodass man auch da als Klempner grob fahrlässig handeln müsste, um eine Trinkwasserinstallation zu vergeigen.

Ein Problem sind z.b. Bleirohre in uralten Häusern. Aber auch nur insofern, als dass unsere Vorfahren davor auch nicht sofort gestorben sind (sondern allenfalls nach ein paar Jahren leicht verblödet sind 😅)
Im Zweifel kann man sein Wasser testen lassen.

Man muss ja nicht um jedem Preis Leitungswasser verwenden. Es steht ja jedem frei. Aber man sollte wenigstens wissen, wie streng die Regeln sind und was wir im Vergleich mit anderen Ländern für einen hohen Trinkwasser-Standard haben.

Ich lasse es in Hotels/Ferienwohnungen manchmal lange ablaufen, wenn es lauwarm ist. Das kann ich gar nicht ab. 😅

Auf früheren Spanienreisen habe ich auch Plastikwasser aus 10-Liter-Kanistern getrunken, wegen Chlor und hoher Flourid-Belastung auf Teneriffa

1x bearbeitet

Benutzerbild von Okonomiyaki
vegetarisch416 PostsmännlichRuhrpottLevel 4
26.02.2024
Zitat kilian:
Zitat Dana:
Das geprüfte und kontrollierte Wasser gilt nur für das Wasserwerk. Der Weg von diesem bis zum Haus wird nicht mehr geprüft.

Das ist in Deutschland nicht zutreffend!

Der Wasserversorger ist gesetzlich bis zur Wasseruhr verantwortlich. Leitungen sind mit inbegriffen.
https://www.bwb.de/de/wasserqualitaet.php

In Mietshäusern dürfte das auch ne sichere Nummer sein, da die Mieter sonst Ansprüche gegen den Vermieter stellen könnten.

Trinkwasserfähige Rohre sind zudem gekennzeichnet, sodass man auch da als Klempner grob fahrlässig handeln müsste, um eine Trinkwasserinstallation zu vergeigen.

Ein Problem sind z.b. Bleirohre in uralten Häusern. Aber auch nur insofern, als dass unsere Vorfahren davor auch nicht sofort gestorben sind (sondern allenfalls nach ein paar Jahren leicht verblödet sind 😅)
Im Zweifel kann man sein Wasser testen lassen.

Man muss ja nicht um jedem Preis Leitungswasser verwenden. Es steht ja jedem frei. Aber man sollte wenigstens wissen, wie streng die Regeln sind und was wir im Vergleich mit anderen Ländern für einen hohen Trinkwasser-Standard haben.

Ich lasse es in Hotels/Ferienwohnungen manchmal lange ablaufen, wenn es lauwarm ist. Das kann ich gar nicht ab. 😅

Auf früheren Spanienreisen habe ich auch Plastikwasser aus 10-Liter-Kanistern getrunken, wegen Chlor und hoher Flourid-Belastung auf Teneriffa

Danke für die Infos.

Benutzerbild von Dana
vegan4.683 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
23.03.2024
Ich habe hier einen ganz aktuellen Bericht über das Trinkwasser:

https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/-/grundwasser-unsere-wichtigste-trinkwasser-ressource

Gilt zwar für Ba-Wü ist aber sicher auf das ganze Land übertragbar.

Benutzerbild von Reigel
5 PostsLevel 1
24.03.2024
Hoppla, so bedenkenlos ist unser Trinkwasser aus dem Wasserhahn nicht. Darüber haben sogar öffentlich rechtliche Sender kritisch informiert. Es gab erhöhte Werte für Blei, Kupfer, Uran und Anderes. Für manche Substanzen, die besser nicht in unseren Körper sollten, gibt es keine Grenzwerte, wie z. B. Mikroplastik, PFAS, Medikamentenrückstände, obwohl für PFAS eine toxische Wirkung nachgewiesen ist. Und sogar die Wasserwerke selbst raten, Stagnationswasser das länger als 4 Stunden in der Leitung stand, so lange ablaufen zu lassen bis es gleichmäßig kühl ist. (Frage bei deinem Wasserwerk nach oder schau auf deren Homepage.) Das kann je nach Lage und Wasserdruck 1-2 Minuten oder länger sein. Früher hatte ich mal eine Zeitangabe von mind. 2 Minuten gelesen, die man morgens zuerst ablaufen lassen sollte. Auch Verbraucherzentralen haben die aktuelle Empfehlung mit den 4 Stunden übernommen.

1x bearbeitet

Benutzerbild von Reigel
5 PostsLevel 1
24.03.2024
Danke @Dana für den Link zur LUBW. Darin steht z. B. dass aktuell an 31 Messstellen der Grenzwert für Pflanzenschutzmittel überschritten wird. Daran wird deutlich, dass bei Grenzwertüberschreitung nichts getan wird.

Benutzerbild von kilian
vegan7.029 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
24.03.2024
Zitat Reigel:
Darin steht z. B. dass aktuell an 31 Messstellen der Grenzwert für Pflanzenschutzmittel überschritten wird. Daran wird deutlich, dass bei Grenzwertüberschreitung nichts getan wird.


Nicht so schnell!
Das, was du da zitierst, bezieht sich auf Grundwasser, nicht auf Leitungswasser.

Leitungswasser wird nicht einfach aus dem Boden entnommen und direkt in die Rohre gepumpt... 😁
Das Nitrat und weitere Schadstoffe sind ein Problem, weil sie im Rahmen der Aufbereitung aus dem Wasser entfernt werden müssen. Aber das wird ja getan. Blöderweise auf Kosten der Allgemeinheit und nicht etwa auf Kosten der Verursacher.

Dass "nichts getan" wird, halte ich für eine sehr freie Interpretation für die Tatsache, dass eine Menge getan wird. 😁

1x bearbeitet

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Bio-Erdgas aus Gülle ist gar nicht so nachhaltig.

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Was hat Dich heute gefreut?
BeaNeu
BeaNeu
278
BeaNeu
BeaNeu

12. Apr.
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Chipskunk
Chipskunk
584
BeaNeu
BeaNeu

12. Apr.
» Beitrag
Was hat Dich heute geärgert?
BeaNeu
BeaNeu
163
BeaNeu
BeaNeu

12. Apr.
» Beitrag
kilian
kilian

11. Apr.
» Beitrag
METTA
METTA

07. Apr.
» Beitrag