Vegpool Logo

Bundestagswahl: Diese Aktion soll Parteien zu mehr Klimaschutz bewegen

Ein Schild mit der Aufschrift "There is no Planet B".
Das "Klima Pledge" ruft die Parteien zu konsequentem Klimaschutz auf. Bild: pixabay.com

Am 26. September 2021 wird in Deutschland der Bundestag neu gewählt. Für die deutsche Politik eine Schicksalswahl, denn Klimaschützer sagen: Wenn wir jetzt keine klimafreundliche Politik bekommen, wird es zu spät sein.

Nun haben sich 13 Organisationen zu einem Aktionsbündnis zusammengeschlossen. In einer als "Klima Pledge" bezeichneten Petition rufen sie Wählerinnen und Wähler dazu auf, ein Versprechen für Klimaschutz an die Parteien abzugeben - und diese so zu ambitioniertem Klimaschutz zu motivieren.

Die Teilnehmenden kündigen mit ihrer Unterzeichnung an, im September die aus ihrer Sicht klimafreundlichste Partei zu wählen. Die Partei mit dem ambitioniertesten Klimaschutz-Programm soll also die Stimmen der Unterzeichnenden bekommen, so das Versprechen.

Das könnte sich für die Parteien lohnen. Schon kurz nach dem Start des "Klima Pledge" haben bereits fast 170.000 Menschen unterschrieben!

"Keine Partei verfügt bisher über ein Wahlprogramm, das der Dimension der Klimakrise entspricht und das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens einhält", so der Initiator der Aktion und Geschäftsführer von Campact, Christoph Bautz. "Wir wollen das Kalkül der Parteien umdrehen: Nicht mit zu viel Klimaschutz verliert man Wahlen, sondern mit zu wenig. Daher machen wir die Wahl zur Klimawahl und lösen ein Wettrennen zwischen den Parteien aus, wer am konsequentesten Klimaschutz liefert."

Das "Klima Pledge" wird organisiert von den Organisationen Fridays For Future, Campact, NABU, WWF, BUND, Deutscher Naturschutzring, Germanwatch, GermanZero, Klima-Allianz, Naturfreunde, Umweltinstitut München, Together for Future und Avaaz.

Unsere Meinung: Eine pfiffige Aktion mit einer mächtigen Basis! Klimaschutz geht uns Alle an, denn es geht um unsere Lebensgrundlagen. Aus dem Grund finden wir die Aktion gut und wichtig. Daher: Teilen und weitersagen!

Doch auch wenn Petitionen wie diese sicherlich für Aufmerksamkeit sorgen - allein reichen sie nicht aus. Auch wir selbst müssen etwas verändern. Eine pflanzenbasierte, vegane Ernährung gehört zu den effektivsten Schritten, die wir alle selbst tun können, um das Klima zu schonen. Lest dazu hier unser Interview mit dem Klima-Experten Prof. Dr. Volker Quaschning.

Veröffentlichung:

Diskutiere im Vegan-Forum mit:
"Klima Pledge" belohnt Parteien für konsequenten Klimaschutz
Letzter Beitrag: 15.05.2021, von Vegbudsd.

Teile diesen Artikel:

Wie hat dir der Artikel gefallen?
1
5
3,7/5 Sterne (13 Bew.)
AUTOR: KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gründe genug, mich als Journalist damit zu beschäftigen.

Dazu passende Artikel:

Klimakiller Butter: Deshalb schadet das tierische Fett dem Klima!

Ist Käse klimaschädlich? Die erschreckenden Hintergründe!

Diese 15 ökologischen Argumente für Veganismus solltest Du kennen

Prof. Volker Quaschning: Vegane Ernährung am besten fürs Klima

Fürs Klima: Rezept-Website Epicurious streicht Rindfleisch

Rezension: "Kochen fürs Klima"