Vegpool Logo
Beiträge: neue

Berlin - Museum of alternative cheese 13.-29.1.2023

Region: Berlin.

Erstellt 20.12.2022, von Sunjo. Kategorie: Regional vegan. 9 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Sunjo
Themen-Startervegan2.801 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
Berlin - Museum of alternative cheese 13.-29.1.2023
20.12.2022
https://www.simply-v.de/de/museum-of-alternative-cheese

Hey Berliner, geht doch da mal hin und berichtet dann - klingt erstmal echt witzig :clap:

Benutzerbild von kilian
vegan6.936 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
21.12.2022
Ist ne witzige idee.
Stutzig gemacht hatte mich in der Pressemitteilung dieser Teil:
Ob konventionelle Produkte oder Käse-Alternativen dafür Modell gestanden haben, spielt dabei keine Rolle und ist den Kunstwerken auch nicht anzusehen. Hier verschwimmen die Grenzen, wie sie das auch bei Verbraucher*innen tun: Sie genießen heute Käse und morgen die Alternative, und genau das greift Simply V mit dem Museum of Alternative Cheese auf.

Ich kaufe aber veganen Käse bewusst, und nicht, weil da irgendwelche Grenzen verschwimmen. Insofern finde ich diesen Mischmasch dann eher wieder unattraktiv. Es relativiert ja die klaren Vorteile pflanzlicher Käsealternativen

1x bearbeitet

Benutzerbild von METTA
vegan4.528 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
21.12.2022
Hi Kilian
da hast Du schon recht, aber gerade deswegen wäre es gut wenn möglich viele Veganer dahin gehen und falls es eine Meinungsumfrage gibt, eben dies kundtun, also dass sie keinen Kuhmilch-mit-Eiter-käse mehr wollen !

Kein Benutzerbild
Vegandrea
21.12.2022
Da hat sich die Werbeabteilung ja mal was Innovatives einfallen lassen. Ob das dazu beiträgt, dass die Menschheit jetzt vegan wird, bezweifel ich.
Und Museum hört sich so an, als ob es veganen Käse schon lange gibt, der ausgestellt werden müsste; schon zur Geschichte gehört.
Die Marke sollte ihr Geld lieber dafür verwenden ihre Produkte zu verbessern, da ist nämlich noch Luft nach oben!

Benutzerbild von Sunjo
Themen-Startervegan2.801 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
21.12.2022
Zitat kilian:
Is
Ich kaufe aber veganen Käse bewusst, und nicht, weil da irgendwelche Grenzen verschwimmen. Insofern finde ich diesen Mischmasch dann eher wieder unattraktiv.

Ich mag ja gar keinen Käse. Moche ich noch nie, und das hat sich mit veganem Käse auch nicht geändert - je weniger ein veganer Käse nach echtem Käse schmeckt, desto besser stehen die Chancen, dass ich das essen möchte. Aber aus meinem Omni-Umfeld nehme ich wahr, dass die Grenzen in der Realität bisher keineswegs verschwimmen und es keinen oder nur sehr wenige vegane Käsealternativen gibt, die an wirklich guten (geschmacklich) Tierausbeutungskäse herankommen. Auch Simply V bedient aus meiner Sicht eher den Markt des eher durchschnittlichen Alltagssupermarktkäses (ohne herausragenden Geschmack) - aber das ist eben auch der meistgekaufte Käse. Wenn die Omnis bei ihrem Alltagskäse auf vegan umsteigen, wäre so wahnsinnig viel gewonnen und ein entscheidender Schritt gegen die Massentierhaltung gegangen...

Wäre ich in Januar in Berlin statt mit meinem Umzug beschäftigt - ich würde hingehen.

Bin ein bisschen verblüfft über das sehr negative Feedback hier.

Kein Benutzerbild
Vegandrea
21.12.2022
Bin ein bisschen verblüfft über das sehr negative Feedback hier.


Sunjo, Werbung finde ich generell nicht gut, das hat nichts mit veganer Marke oder Nichtveganen zu tun. Sie könnten statt dessen eine Aktion machen, indem sie ihr Essen gleich an Obdachlose verteilten. Warum erst über die Einnahmen einer Kampange? Das ist wie: seht her, wir Spenden! Wer spendet, braucht das nicht in die Welt rausschreien.
Oder sie verkaufen ihre Produkte günstiger, da würden dann bestimmt mehr Menschen kaufen.

Das veranlasst mich jetzt nicht, die Produkte zu meiden. Werde sie trotzdem manchmal kaufen. Kann mich erinnern, am Anfang war es die einzige Käse-Alternative in meinem Supermarktregal, also fühle mich schon mit ihnen verbunden. Von dem Gesichtspunkt her passt es doch irgendwie in ein Museum😂
Vielleicht ändere ich meine Meinung ja noch😘

Benutzerbild von kilian
vegan6.936 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
21.12.2022
Zitat Sunjo:
Wenn die Omnis bei ihrem Alltagskäse auf vegan umsteigen, wäre so wahnsinnig viel gewonnen und ein entscheidender Schritt gegen die Massentierhaltung gegangen...

Widerspreche ich ja gar nicht bzw stimme zu!
Ich persönlich finde es durch die Vermischung mit herkömmlichen (tierischen) Käse einfach nicht mehr so spektakulär. Werde möglicherweise dennoch hingehen. :-)

Benutzerbild von Sunjo
Themen-Startervegan2.801 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
21.12.2022
Zitat Vegandrea:

Sunjo, Werbung finde ich generell nicht gut, das hat nichts mit veganer Marke oder Nichtveganen zu tun.

Okay, das geht mir nicht so. Ich mag Werbung, die eine Message hat, witzig-kreativ ist und/oder unterhaltsam. Vegane Marken (z.B. Oatly) sind da oft positiv auffällig.
Dieses Pop-Up Museum stelle ich mir auf jeden Fall unterhaltsam vor - mit Coolness-Faktor auch für Omnis.

Zitat Vegandrea:
Sie könnten statt dessen eine Aktion machen, indem sie ihr Essen gleich an Obdachlose verteilten. Warum erst über die Einnahmen einer Kampange? Das ist wie: seht her, wir Spenden! Wer spendet, braucht das nicht in die Welt rausschreien.

Tu Gutes und rede darüber. Ist ansteckend.

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.984 Postsmännlich35708 HaigerLevel 4Supporter
21.12.2022
Werbung ist in dieser Welt ohne Alternative, die annähernd so viel Erfolge erzielen könnte. Gut gemachte Werbung informiert und manipuliert nicht. Genau hier aber sind die Grenzen fließend. Wenn eine Kuhdrüsensekretschokoleide mit schönen Bildern von lila Kühen auf "saftigen Weiden" wirbt ist das schon abschreckend.


Aber gerade vegane Produkte werden oft mit fröhlichen Familienszenen und mit Witz präsentiert, dabei aber eben auch das Produkt gezeigt, das gerne verzehrt wird. Das finde ich richtig gut.

Gute Reklame kann informieren und uns zeigen, was es Neues gibt. Schlechte Reklame manipuliert durch Fake-Informationen, die einem untergejubelt werden. Das Wahrzunehmen ist allerdings oft nicht einfach und wird von gerade denen die unlautere Ziele verfolgen oft genutzt.

Kein Benutzerbild
Vegandrea
21.12.2022
Ich wurde so oft von Werbung getäuscht, dass ich nicht mehr darauf achte.
Ich muss es probieren, wenn es für gut befunden wird kaufe ich mehr, wenn nicht, lasse ich die Finger davon.
Geschmack kann man nicht durch fröhliche Familienszenen rüberbringen.


Werbung müsste generell abgeschafft werden, meine Meinung. Genauso, wie dieses Marketing, wo du über deine Gewohnheiten ausspioniert wirst und dir daraufhin die passende Werbung angezeigt wird. Ist doch verarsche, oder sehe ich was falsch? Ich meine bunte Bilder kann ich mir auch in Musikvideos anschauen😅



Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Skandal-Schlachthof Coesfeld plant Erweiterung für 70.000 Tiere

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
kupo

17. Jan.
» Beitrag
Räuchertofu
catotje
catotje
7
Dana
Dana

20.12.2023
» Beitrag
Sunjo
Sunjo

21.11.2023
» Beitrag
pfeifhase
pfeifhase

18.11.2023
» Beitrag
Wiesloch und Umgebung
Nathaloha
Nathaloha
2
Libio
Libio

16.11.2023
» Beitrag