Vegpool Logo
Beiträge: neue

Wir BRAUCHEN EIER

Erstellt 16.02.2024, von MichaelB. Kategorie: Allgemein vegan. 26 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Libio
vegan1.256 PostsweiblichBERLINLevel 4
17.02.2024
Sunjo, das kann sein, dass der alte Brauch mit dem GipsEi auch falsch ist.
Wie man den gerettete Hühnern das viele Legen ersparen kann und Ihnen überhaupt ein schönes Leben ermöglicht, das wissen bestimmt diejenigen besser, die gerettete Hühner halten.

Das betrifft js bestimmt auch alle geretteten Tiere. Diese Schafe haben zu viel Wolle, diese Ziegen oder Kühe geben zu viel Milch.


Jetzt sind wir aber vom eigentlichen Thema abgekommen. Sorry.

3x bearbeitet

Benutzerbild von MichaelB
Themen-Startervegan715 PostsmännlichPlanet ErdeLevel 4
17.02.2024
Das Thema ist komplex wie ich gerade festgestellt habe 😅

Aber ich meinte auch kein Ei aus einer Zucht (gibt es denn NUR Zuchthühner?)....aber ich glaube wir lassen das Thema und machen uns ein Tofu-Rührei 😎

Benutzerbild von Libio
vegan1.256 PostsweiblichBERLINLevel 4
17.02.2024
Du könntest in Wald und Heide auch Fasaneneier sammeln. Aber da kenne ich mich nicht mit Salmonellen & Co aus. 🤔

Ansonsten gibt es meiner Kenntnis nach nur Eier von Zuchtgeflügel.

Benutzerbild von MichaelB
Themen-Startervegan715 PostsmännlichPlanet ErdeLevel 4
17.02.2024
Naja, ich habe das Thema nicht aufgemacht, weil ich jetzt so eine wahnsinnige Lust auf Eier habe 😅

Ich habe es z.b. immer noch nicht geschafft, mal das Kalak Namak zu benutzen seit ich mich rein pflanzlich ernähre 😂

Trotzdem hat mich das jetzt interessiert! Danke für euren Senf zum Thema 👍

Benutzerbild von Kiebitz22
vegan171 PostsmännlichMarina Alta SpanienLevel 3
17.02.2024
Ich weiß nicht, ob der Grund für das Gipsei schon erklärt wurde. Es stammt aus der Zeit der freilaufenden Hühner. Ein Huhn legt ein neues Ei dahin, wo schon Eier liegen. Damit hat man verhindert, dass man den ganzen Garten nach neuen Eiern absuchen musste.

Kein Benutzerbild
65 PostsLevel 2
17.02.2024
Zu "Rettet das Huhn": am 14.4. habe ich mich schon angemeldet und übernehme wieder Hühnchen (3), werde auch vorher wieder NEM vom Tierarzt für sie bestellen, damit sie alles bekommen, was sie brauchen. Natürlich würde ich (ich schrieb das ja schon) von solchen Hennen nie die Eier essen, sie brauchen die wirklich selber!!! Ich habe bis auf 1 x im verg. Frühling auch noch nie Hennen gekauft. Damals war aber leider der Fuchs im Garten und nur die Lotti hatte überlebt. Aktionen von "Rettet das Huhn" waren auch nicht in Sicht und alleine wollte ich die Lotti auch nicht im Garten haben. Ich fuhr also 3 Dörfer weiter zu einem Hofladen, der Hühner verkauft (und auch schlachtet :-( !!). Ich stand erst mal völlig geschockt in dem kl. Laden: außer frischen, gefrorenen, eingemachten, geräucherten Tierleichen (und Holundersirup) hatten die nichts! Die bd. Verkäuferinnen guckten mich auch gleich komisch an: ich war ja wie immer mit meinem Rucksack unterwegs auf dem groß steht "Vegan, weil es glücklich macht". Ich sollte mir dann 2 Hennen aussuchen. Als die Verkäuferin mir sagte, dass die auch bald anfangen würden, Eier zu legen, meinte ich: das interessiere mich nicht, die bd. sollen ein schönes Leben in meinem Garten haben... Die eine Verkäferin meinte daraufhin sogar, dass es ja sehr schön wäre, wenn die bd. später nicht im Suppentopf landen würden. Beim Bezahlen bekam ich gesagt, dass ich als Neukundin mir etwas aussuchen dürfte. Nach erstem Entsetzen - ich wollte natürlich gleich ablehnen- dachte aber, der Hund würde sich sicher über eine Leberwurst freuen (ist ja sonst auch vegan, der Gute) und sagte das dann auch so (wieder komische Blicke der Verkäuferinnen). Im Nachhinein habe ich mich auch über mich geärgert: vegan ist vegan - ich hätte doch ablehnen sollen (immerhin freute sich mein Hund sehr)! Aber man kommt ja immer wieder mal in solche Zwangslagen: im verg. Sommer fand ich z.B. einen kranken Igel in meinem Garten. Ich habe überlegt, ihn aber dann trotzdem aufgenommen und gepflegt, auch wenn ich dafür Fleisch zum Füttern kaufen musste, was mir schwerfiel (und jetzt weiß ich auch: nicht alle Tierärzte kennen sich mit Igeln aus!).

Kein Benutzerbild
65 PostsLevel 2
17.02.2024
Die Story muß ich noch berichten: ich war vor 3 Jahren sogar mal mit einer kranken Henne im Urlaub. Die Holly konnte nicht mehr laufen, der Tierarzt wußte auch nicht mehr weiter, sie war aber ansonsten fit: interessiert, hat gut gegessen, schien keine Schmerzen zu haben. Ich hatte dann über den Verein "Rettet das Huhn" einen kl. Rollstuhl geliehen, da kam sie vor oder nach meiner Arbeit immer für eine Zeit lang hinein, war ansonsten monatelang auf meinem Stubentisch (von dort aus kann man gut aus dem Fenster gucken) untergebracht, unter Aufsicht auch mal draußen. Sie hat auch gerne mit ferngesehen. Wir fahren jedes Jahr in den Familienurlaub auf die Insel Hiddensee, da habe ich sie dann in der Katzenbox mitgenommen. Im Ferienhaus bekam sie dann auch einen guten Fensterplatz und ein gemütliches Nest. Unterwegs (jeder will natürlich sehen, was da für eine "Katze" drin ist..) haben wir viele guten Wünsche für die Henne bekommen (und vielleicht hat ja auch jemand beim Essen des nächsten Frühstückseies darüber nachgedacht). Leider starb Holly dann nach 3 Monaten doch ganz plötzlich😭.

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Welche Küchengeräte zusätzlich zu einem sog. Hochleistungsmixer?

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
kilian
kilian

10.02.2020
» Beitrag
METTA
METTA

gestern
» Beitrag
Salma
Salma

26. Mai.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

26. Mai.
» Beitrag
naturkunst

24. Mai.
» Beitrag