Vegpool Logo
Beiträge: neue

Die Pkw-Dichte steigt und steigt.

Erstellt 05.09.2023, von Juergen22. Kategorie: Umwelt & Klima. 11 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Pee-Bee
vegan617 PostsmännlichOstbayernLevel 3Supporter
07.09.2023
So etwas ist wirklich verrückt. Eure Infrastruktur ist ja paradiesisch. Wenn wir so etwas hätten, würde meine Frau sofort mit dem Fahren aufhören, und in einigen Jahren auch den Führerschein abgeben, was sie sowieso vorhat. Wir fahren im Jahr ca. 2000 bis 2500 km, überwiegend Fahrten in die Kreisstadt zu Arztterminen und größeren Einkäufen von Dingen, die unser Onkel-Otto-Laden einfach nicht führt.

Wir haben hier übrigens auch ein Rentnerehepaar im Dorf, das zwei Autos hatte, wobei aber die Frau (Alzheimer) seit Jahren nicht mehr gefahren ist. Aber das Auto der Frau wurde weiterhin abwechselnd mit seinem eigenen von dem Mann (Mitte 80) benutzt. Letztens sah ich aber, dass ein Schrotthändler den Wagen der Frau abholte. Vielleicht war es ja nicht mehr fahrtüchtig und der Mann kauft sich jetzt einen neuen Zweitwagen... 😡

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
07.09.2023
Schließlich schaden E-Autos (Achtung Ironie!) der Umwelt ja gar nicht. ...


Aber selbstverständlich schaden Elektroautos - wie beinahe alle Fortbewegungsmittel außer per Pedes der Umwelt mehr oder weniger - das ist doch nirgends in Abrede gestellt, auch nicht von den Befürwortern der Elektromobilität im Individualverkehr!


Die Frage aber ist, verballern wir weiter Jahr für Jahr Milliarden Liter Rohöl als Co2 in den Äther, und vernichten damit unsere Lebensgrundlagen, oder versuchen wir die Schäden so zu minimieren, dass einerseits der von den meisten Menschen gewünschte Wohlstand wie Heizen im Winter, oder Einkaufen dort, wo es die Läden gibt. Oder verwenden wir recyclingfähige Batteriesysteme, die in ihrem Lebenszyklus zuerst als Antriebsbatterie dienen, wenn eine gewisse Leistungsfähigkeit durch Alterung unterschritten wird, kommt Teil 2 als Energiespeicher für die Stabilisierung des Stromnetzes für mehrere Jahre, danach, wenn die Leistungsfähigkeit unter einen bestimmten Wert fällt, werden die Batterien zur Recyclinganlage für verbrauchte Batterien verbracht, wo die wichtigen, (anders als beim Öl, das ja bekanntermaßen sich sofort in schlechte Luft auflöst!) Rohstoffe wie Silizium und andere seltene Erden wiedergewonnen werden und wieder zu neuen Batterien verarbeitet werden können. Als guter Kompromiss zwischen den Anforderungen unserer heutigen Welt halte ich die Elektromobilität mit Leichtfahrzeugen im Nahbereich und E-Bussen und Bahnen im Fernbereich ab 15 km für die derzeit beste Möglichkeit, umwelt schonender als bisher die Mobilität und unsere Lebensumgebung insgesamt zu erhalten

Nein, natürlich auch kein idealer Weg, denn das wäre umwelttechnisch gedacht, die sofortige Rückkehr zur Steinzeitlebensweise für alle Menschen, in der außer ab und zu ein Feuerchen keinerlei Umweltschäden angerichtet wurden. Allerdings wurden damals auch erheblich weniger Menschen satt und blieben auch viel weniger Menschen bis ins hohe Alter einigermaßen gesund und munter.

Diejenigen, die die Elektromobilität zu Recht als ebenfalls umweltschädlich brandmarken, meinen damit allerdings fast nie, dass auf alle Autos verzichtet werden sollte, sondern sie wollen nur die Elektroautos nicht. Was bleibt? Richtig, die uralte Technik der Zerknalltreiblinge, die mit Unmengen an Co2 uns das Klima kaputt gemacht haben und weiter machen.

Zwischen den gewünschten Effekten und den daraus erwachsenden negativen Begleiterscheinungen ist es extrem schwierig, einen für am liebsten alle Menschen auf diesem Globus gangbaren und akzeptierten Weg zu finden, der die meisten Bedürfnisse befriedigt und die Umwelt nicht kaputt macht.

Dazu habe ich einige dieser dazu sehr informativen Sendungen des Funkkollegs des hr (hessischer Rundfunk) gehört, in dem die Hintergründe, wie ich finde, sehr gut aufgearbeitet werden.

https://www.hr.de/bildungsbox/unterrichtsmaterial/funkkolleg/podcast-klima/index.html

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Wetter oder Klimawandel?

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
kupo

18. Jun.
» Beitrag
BeaNeu
BeaNeu

15. Jun.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

17. Mai.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

29. Apr.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

25. Apr.
» Beitrag