Vegpool Logo
Beiträge: neue

ZDF Beitrag vom 11.04 über vegane Ernährung

Erstellt 21.04.2016, von chickpea. Kategorie: Off-Topic. 14 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von chickpea
Themen-Starter641 PostsmännlichSüdenglandLevel 3
ZDF Beitrag vom 11.04 über vegane Ernährung
21.04.2016
Hi zusammen,
ich hab mal wieder einen schönen Beitrag von
einem ZDF-Experten gesehen:
Ab Minute 37 gehts etwa los:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2714502/mittagsmagazin-vom-11.-April#/beitrag/video/2714502/mittagsmagazin-vom-11.-April

Es scheint als sei die Moderatorin besser informiert/offener als der interviewte Experte....
Das mit den "Mülltonnen" war der Bringer oder der angeborene "Fleischinstinkt" xD
Bei mir geht das schon als satirisch durch :D Das öffentlich rechtliche beweist in letzter Zeit mehr und mehr Humor (oder inhaltlichen Dünnpfiff)^^

2x bearbeitet

Benutzerbild von Lindchen
vegan144 PostsweiblichKölnLevel 3
21.04.2016
Hi, Chickpea, danke für den erheiternden Beitrag!
Es ist wirklich kaum zu fassen, welche einseitigen Pseudo-Argumente dieser Herr von sich gibt, dass es ihm nicht peinlich ist, kaum zu glauben! :rolleyes:
Es scheint so, als versuche die Moderatorin, die schlimmsten Patzer (Vergleiche mit Neonazis etc., huh, die agressiven Veganer!) in ihren Antworten, bzw. Folgefragen abzumildern, indem sie sich um so etwas wie Richtigstellung bemüht. :-/
Selbst wenn ich begeisterter Fleisch-Freak wäre, kämen mir die Argumente dieses "Experten" so einseitig und oberflächlich vor, dass ich ihn nicht wirklich ernst nehmen könnte. Man fragt sich wirklich, was das soll.
Immerhin weckt eine derartig intolerante Haltung den Essgewohnheiten anderer gegenüber (und die zugleich selbstgefällige Einstellung eigenen Angewohnheiten gegenüber) meiner Ansicht nach das Interesse am "übergeschnappten, seine Gesundheit und das Wohl seiner Kinder gefährdenden sowie agressiven :evil: " Veganer. Er scheint sich ja tatsächlich von Leuten wie uns bedroht zu fühlen. Irgendwie seltsam, ich empfinde Euch (und mich) eher als friedfertig :angel: , daber vielleicht irre ich mich? :wtf:
Grüße vom bösen :haehae: immer noch veganen Lindchen (huh, die fleischlose Gefahr, wahrscheinlich wühle ich nachts auch - ohne es zu wissen - nachts in Mülleimern rum :green: )

Kein Benutzerbild
1.266 PostsweiblichS' LändleLevel 2
21.04.2016
Ja, Lindchen, so ein Gemüseknabberer ist schon verdammt gefährlich. Vor allem, da wir ja jetzt grundunnatürliche Wesen sind - handeln gegen unsere Fleischessernatur und gefährden alle um uns herum. Ich kann so nicht mehr leben! Der Herr Experte denkt wahrscheinlich auch, dass Männergene hellblau und Frauengene pink sind

Benutzerbild von alvera
vegan37 PostsweiblichEifelLevel 2
22.04.2016
Fast schon süss, wie hilflos er versucht sich zu rechtfertigen. Klar kann eine rein vegane Ernährung ungesund sein. Die normale standardmcdonadszuckerfetternährung ist es aber auf jeden Fall.

Benutzerbild von kilian
vegan7.129 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
22.04.2016
Hallo,
der Beitrag ist ja wirklich spannend...
454 Millionen Euro für nicht-tierische Lebensmittel? Das wären nach meiner Rechnung knapp 6 Euro pro Person und Jahr für Obst, Gemüse und Co. Erscheint mir relativ gering :-)

"längst leben auch Kinder vegan - aufgrund der Überzeugung ihrer Eltern". Stimmungsmache. Kinder ernähren sich immer nach Überzeugung ihrer Eltern.

Die Frage "Kann veganismus gefährlich sein" ist ein bisschen :crazy: . Kann Blumenpflücken gefährlich sein?

Den "Experten" kann man ruhig mal ignorieren. Das ist wirklich dünn...

Viele Grüße

Kilian

Kein Benutzerbild
1.266 PostsweiblichS' LändleLevel 2
22.04.2016
Zitat kilian:

Den "Experten" kann man ruhig mal ignorieren. Das ist wirklich dünn...

Kilian


Ich würd jetzt mal behaupten:manche haben jetzt Angst vor militanten Veganern, die ihre Kinder quälen, die Menschheit in eine Essstörung steuern und ungefähr so sind wie Nazis, weil das ein Experte so gesagt hat. Meine Mutter meint immer: wenns im Fernsehen bei den öffentlichen kommt, muss ja was dran sein, das ist Qualitätsfernsehen!
Und der spricht ja auch nur, natürlich total zugespitzt, alle Ressentiments aus, die man so hat: es ist ungesund, unnatürlich und diese Leute haben alle den totalen Knacks, nur nicht mehr darüber nachdenken! Je mehr ich über die Aussagen dieses Menschen nachdenke, desto mehr kommt mir ja mein Rohkostfrühstück wieder hoch ;)
Die Vegetarier missionieren ja nicht, aber DIE VEGANER, also alle, missionieren ja und sind soooo gemein und militant, mimimi! Die wollen keinen Dialog, diese Verrückten!

Benutzerbild von kilian
vegan7.129 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
22.04.2016
hehe, pummelchen :D
Ich fand es bemerkenswert, wie er über bestimmte Nährstoffe sprach, ohne diese genauer zu nennen (außer "eiweiß" und Eisen... die eisenversorgung ist bei Veggies aber oft sogar besser und "eiweiß" (eigentlich alle Ernährungsexperten sprechen von Protein) wird von Fleischessern sehr oft überkonsumiert) und wie er auch auf die vielen Mails einging, die er bekäme... es ist so schön, unbeweisbare Dinge zu behaupten und damit Stimmung zu machen.
aber es ist eigentlich egal, weil es im Wust unfundierter Berichte nicht auffällt und auch nur im Mittagsmagazin kam. Wer schaut das denn?
Viele Grüße
Kilian

3x bearbeitet

Kein Benutzerbild
1.266 PostsweiblichS' LändleLevel 2
22.04.2016
....meine Mama :D Das wird demnächst wieder zu Diskussionen führen -.-


Das mit Eisen und Protein hab ich auch noch nie gehört, laut meiner Ernährungsaufzeichnung liege ich Proteinmäßig auch ganz gut im Schnitt

Kein Benutzerbild
Nefasu
22.04.2016
Zitat pummelchen:
wenns im Fernsehen bei den öffentlichen kommt, muss ja was dran sein, das ist Qualitätsfernsehen!

Eher Kapitalistenfernsehen:

Öffentliches Fernsehen wird von öffentlichen Geldern bezahlt.
Öffentliche Gelder sind abhängig vom kapitalisten System.
Kapitalismus ruht auf der weitmöglichsten Unantastbarkeit der Wirtschaft.
Eine der größten Pfeiler unserer Wirtschaft ist die Fleischindustire. Kanpp gefolgt von der Milchindustrie.

"Ernährungsexperten" werden geprüft und empfohlen von der DGE:
- die DGE unterhält enge Verbindungenzur Fleisch- und Milchindustrie[*1]
- die DGE ignoriert vorsätzlich die von der WHO und diversen anderen (und größeren) Gesundheitseinrichtungen aufgestellten Aussagen zur Unbedenklichkeit einer veganen lebensweise
- die DGE manipuliert ihre Aussagen gezielt gegen eine vegane Ernährung[*2]

Wieviel "objektivität" kann man also von solch einer Kombination dieser beiden erwarten?
Dass sich die öffentlich rechtlichen gegen die Industrie stellen ist ebenso wahrscheinlich, wie ein Positionswechsel des russischen Staatsfernsehens gegen Putin: Man beißt nicht die Hand die einen füttert.

Das tragische: Viele deutsche denken, sie sehen mit den öffentlichen Sendern "unabhängiges" Staatsfernsehen, was schon ein Widerspruch in sich ist..


So oft, wie die Öffentlichen (u.a. und gerade das ZDF) Leute falsch zitieren und Kommentare aus dem Zusammenhang reißen, wäre es übrigens auch nicht undenkbar, dass der gute Herr Ernährungsexperte Veganer ist, dessen Kommentar um ca. 98% "zurecht" geschnitten wurde :D

Auch bei öffentlichen Sendern würde ein wenig mehr kritisches Denken nicht schaden. Jedes Format wird von irgendetwas angetrieben oder hat eine bestimmte Intention. Diese herauszufiltern ist schonmal der erste Schritt zu bewusstem (Medien-)Konsum ;)

Grüße,
Falk

[*1] http://www.private-health-organisation.de/#!die-dge/c10ho
[*2] http://www.presseportal.de/pm/71147/3307605

7x bearbeitet

Benutzerbild von kilian
vegan7.129 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
23.04.2016
Hallo,
ich hatte dem ZDF eine Nachricht geschickt in der ich die Kritikpunkte sachlich geschildert hatte.
Ich habe eine formulierte und recht ausführliche Antwort erhalten.

Das ZDF antwortete:


[...]
Das Thema „vegane Ernährung“ wird in der Tat in Medien und Öffentlichkeit kontrovers diskutiert. Und die Meinungen gehen – wie bei vielen anderen Themen auch – weit auseinander.
Im Mittagsmagazin war am 11.04. als Expert ein promovierter Mediziner zu Gast (Dr. Frank), dessen Aussagen und Thesen von unserer Moderatorin genau und dezidiert hinterfragt wurden.

Zudem gibt es diverse Studien – u.a. die der renommierten Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Diese unterstützt klar die Aussagen von Dr. Frank zu Mangelerscheinungen.
Zitat: „Bei einer veganen Ernährung kann es aufgrund des Verzichts auf jegliche tierische Lebensmittel zu einer Unterversorgung mit Energie, Protein, Eisen, Calcium, Jod, Zink, Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin B12 (Cobalamin) und Vitamin D kommen und die Zufuhr langkettiger n-3 Fettsäuren ist ebenfalls gering (Grüttner 1991, Jacobs und Dwyer 1988, Kirby und Danner 2009, Leitzmann und Keller 2010). Das Risiko für die Entwicklung von Nährstoffmangelzuständen bei veganer bzw. makrobiotischer Ernährung betrifft aufgrund des hohen Anspruchs an die Nährstoffdichte während des Wachstums bzw. wegen der geringeren Nährstoffspeicher vor allem Säuglinge, Kleinkinder und Kinder.
Ernähren sich Stillende vegan bzw. makrobiotisch und nehmen keine Supplemente ein, besteht das Risiko schwerer neurologischer Störungen und Entwicklungsverzögerungen für das Kind (s. u. Jod, Vitamin B12).“
https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/fachinformationen/vegane-ernaehrung-saeugling-kindesalter/
Auch zahlreiche Kinder-und Jugendärzte raten von veganer Ernährung ab.
Zitat: „Hermann-Josef Kahl führt eine Kinderarztpraxis in Düsseldorf. Kahl ist außerdem Sprecher des Verbandes der Kinder- und Jugendärzte. Der Verband rät ab, Kinder vegan zu ernähren. Daran hält sich Kahl, wenn Mütter oder Väter ihm erzählen, dass sie ihre Kinder ohne Fleisch und Milch aufziehen“
http://www.welt.de/gesundheit/article150851106/So-gefaehrlich-ist-vegane-Ernaehrung-fuer-Kinder.html


(Das ZDF ist für externe Links nicht verantwortlich.)

Dr. Gunter Frank steht somit mit seinen Ausführungen, die auch durch Experten und Erfahrungsberichte gestützt werden, nicht allein da,
Schließlich: Dr. Frank hat Veganer keinesfalls pauschal und generell mit Islamisten oder Neonazis verglichen. Es ging ihm in seiner Aussage – „Wir haben es hier wirklich mit einer fast schon religiösen Fanatiker-Gruppe zu tun, die ähnlich auf Kritik reagiert, wie es die Islamisten oder Neonazis tun würden. Also was ich dann an E-Mails bekomme, das geht wirklich unterhalb der Gürtellinie.“ - um das Kritikverhalten einiger Veganer, die ihn via Web und Social Media heftig und polemisch angegriffen haben.


Mit freundlichen Grüßen
Ihre ZDF-Zuschauerredaktion


Viele Grüße

Kilian

1x bearbeitet

Folgende Posts laden
Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Werbeblocker

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Steja
Steja

vor 4 Min
» Beitrag
Was hat Dich heute geärgert?
BeaNeu
BeaNeu
210
kupo

vor 1 Std
» Beitrag
BeaNeu
BeaNeu

vor 2 Std
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Chipskunk
Chipskunk
693
BeaNeu
BeaNeu

vor 3 Std
» Beitrag
Was hat Dich heute gefreut?
BeaNeu
BeaNeu
335
BeaNeu
BeaNeu

vor 10 Std
» Beitrag