Pflichtberatung für vegane Eltern?

Erstellt 20.07.2016, von kilian. Kategorie: News & Aktuelles. 4 Antworten.

Pflichtberatung für vegane Eltern?
20.07.2016
Hallo,
es ist Sommerloch und wie man weiß, ist das ne ungünstige Zeit für Journalisten. Also her mit irgendwelchen Vorurteilen und hysterischen Forderungen :-) Da machen Politiker gerne mit :)
Wie zum Beispiel die einer CDU-Politikerin, die eine Pflichtberatung für vegane Eltern fordert.
Hier mein Kommentar dazu: https://www.vegpool.de/news/pflichtberatung-vegane-eltern-kommentar.html?newsid=1152
Glaubt Ihr, ich habe recht?
Viele Grüße (und gute Nacht)
Kilian
3x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.07.2016
Hallo Kilian,

wenn man von dem Standpunkt ausgeht, dass die angesprochene Pflichtveranstsltung auf wissenschaftlichen Fakten im Rahmen eines neuen Ernährungsprogrammes stattfindet, hast du sicher Recht mit der Annahme, dass der Kurs nicht verfügbar sein wird.

Gegen den Kurs steht jedoch auch noch unser Diskriminierungsgestz, welches solch ein Pflichtkurskonzept im Keim ersticken wird.

Da ich meine Partnerin bereits vor Jahren zu einer staatlich finanzierten Ernährungsberatung der Arge begleitet habe, wäre die Veranstaltung eine reine Farce.

Aus meinen Erfahrungen wäre der / die Ernährungsberater/in:
- Selbst übergewichtig
- Ungesund aussehend
- Eine Marionette der DGE
- Unterstützerin einer Omnivoren Egnährungsweise
- Unverständnissvoll gegenüber der propagierten Ernährungsform (hier z.B. Vegan)
- Lustlos und unmotiviert
- Uninformiert und unfähig (Kohlsuppendndiät für 4 Wochen)

Was könnte man auch schon von unterbezahlten und absolut unmotivierten Staatsdienern in einer Massenabfertigung erwarten..

Grüße,
Falk
6x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.07.2016
Hallo Kilian,
ich stimme Dir in allen Punkten zu. Danke für diesen Artikel.
Ich kenne Familien, die sich mit Mischkost ernähren, dabei aber keineswegs auf ausgewogene, gesunde Ernährung achten. Es liegt natürlich an den Eltern, die es für nicht notwendig sehen, sich mit dem Thema Ernährung zu befassen. Leider ist alles andere, wie z. B. ein Smartphone für die Zehnjährige, ein Spaßbesuch bei McDonalds, neue coole Kleidung etc. wichtiger. Die Eltern leben den Kindern ihre "oberflächlichen" Werte vor.


Liebe Grüße
Irmgarda
antworten | zitieren |
20.07.2016
Guten Morgen!
Mir hat sich als erstes die Frage gestellt: wer, bitte, soll die veganen Eltern beraten?
Wenn ich mir dann vorstelle, was Falk über diese Berater geschrieben hat.... :crazy:
Jaaaaa, so wird das dann wohl aussehen.
Und was soll das denn dann für eine Beratung zur veganen Lebensweise sein???? Qualitativ meine ich...
Naja, wie Kilian schon sagt: Sommerloch eben.
8)
antworten | zitieren |
26.07.2016
Hey,
"bitte füllen Sie Formular XY Feld 123xn mit Ihren Daten zum geschätzten konsumverbrauchsrelvanten XYIndex aus damit wir Ihren Antrag zur Ernährungsberatung auf der Basis vom Verbraucher und Veganismus Baby Schutz gesetz nachkommen können" :crazy:
Haha schon die Vorstellung ist lustig!
LG
FLO
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

War Jesus ein Fresser und Säufer?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
V-Label: Relaunch geplant
Auch hier im Forum wurde schon berichtet, dass es zu …
kilian
35
Salma
Freitag, 15:01 Uhr
» Beitrag
"Klimalüge": Aldi bewirbt Milch als "klimaneutral"
Foodwatch schreibt: "Aldi bewirbt eine Milch seiner Eigenmar…
kilian
4
Sunjo
23.06.2022
» Beitrag
Taube gerettet - Menschlichkeit auch?
Gestern saß da diese Taube im Hof. Anna und ich haben sei …
kilian
12
Katzenmami
25.05.2022
» Beitrag
Lidl Next Level Meat Chevapcici
Ab Montag gibt es bei Lidl die Next Level Meat Chevapcici …
Vegbudsd
10
Sunjo
20.05.2022
» Beitrag
Süddeutsche erntet Kritik für irreführenden Vegan-Artikel
[quote=Utopia.de] Der Artikel erweckt den Eindruck, dass …
kilian
5
ItsaMeLisa
18.05.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.