Test: Der vegane Kirschstrudel mit Vanillepudding von Coppenrath & Wiese

Neu und vegan: Der Kirsch-Pudding-Strudel von Coppenrath & Wiese.
Neu und vegan: Der Kirsch-Pudding-Strudel von Coppenrath & Wiese. Bild: K/Vegpool

Wenn es um Fertig-Tiefkühlkuchen und -Torten geht, dann kommt man im Supermarkt kaum an den Produkten von der "Conditorei Coppenrath & Wiese" vorbei.

Allein: Bei den süßen Produkten war bislang nur der Apfelstrudel vegan. In Zeiten der Vegan-Revolution aber doch erstaunlich zurückhaltend. Als wollte man der Entwicklung nicht so recht trauen.

Doch das ändert sich gerade!

Coppenrath & Wiese hat auf der Website nämlich mehrere neue und vegane Aufback-Strudel vorgestellt:

  • Kirsch Strudel mit Vanillepudding auf Haferbasis,
  • Apfel Marzipan Strudel und
  • Apfel Strudel (mit einer neuen Rezeptur).

Den Kirsch Strudel mit Vanillepudding auf Haferbasis haben wir direkt für euch probiert. Hier unser Testbericht!

Hier ist der Strudel noch eingepackt.
Hier ist der Strudel noch eingepackt. Bild: K/Vegpool

Erst einmal klingt die Kombi aus Strudel, Pudding und Kirschen richtig verlockend. Und das Foto auf der Verpackung sieht auch verführerisch lecker aus. Hier die Produktseite auf der Website des Herstellers.


Also schnell das wurstförmige Gebäck in den vorgeheizten Ofen (Umluft, 200 Grad) und 35 Minuten gebacken!

Das war dem Strudel wohl ein bisschen zu warm, jedenfalls hat er ganz schön Farbe bekommen, die wir fürs Foto teilweise abgekratzt haben.
Lernt daraus und schaut lieber schon nach 30 Minuten einmal in den Ofen!

Und wie schmeckt der vegane Kirsch Strudel mit Vanillepudding von Coppenrath & Wiese?

Aufgebacken: Der vegane Kirsch-Pudding-Strudel von Coppenrath & Wiese.
Aufgebacken: Der vegane Kirsch-Pudding-Strudel von Coppenrath & Wiese. Bild: K/Vegpool

Ziemlich lecker! Die Kombi aus Blätterteig, Kirschen und Vanillepudding passt so gut zusammen, wie das klingt.


Der Pudding hat einen deutlichen Geschmack nach Vanille (okay, eher Vanillin) und die Kirschen schmecken schön säuerlich.

Insgesamt ein leckeres Produkt - ohne erkennbaren "Vegan-Aufpreis" übrigens! Wir haben bei Kaufland 2,79 Euro für einen Strudel mit 600 Gramm (tiefgekühlt) bezahlt.

Die Menge reicht für ca. 5 Portionen (vornehm) - oder 1 Portion (Heißhunger ;-)).

Die Zutatenliste
Die Zutatenliste Bild: K/Vegpool

Die Zutatenliste sieht so aus, wie Zutatenlisten von Tiefkühlstrudeln wohl meistens aussehen: Viel Zucker, Fett (Palm), Mehl, Aromen, Stabilisatoren. Nichts Überraschendes bei einem Fertigprodukt dieser Preisklasse.


Durchaus überraschend aber, dass der Hersteller nicht groß "vegan" drauf schreibt. Zwar steht auf der Frontseite "100% pflanzlich", aber das Wort "Vegan" findet man erst im kleinen Hinweis auf der Seitenfläche: "Für eine vegane Ernährung geeignet".

Daher Augen auf beim Strudel-Kauf, denn die nicht-vegane Variante der Kirsch-Vanillepudding-Strudel sieht auf den ersten Blick sehr ähnlich aus!

Für den nächsten kleinen Kaffeeklatsch ist der Kirschstrudel mit Vanillepudding ein feiner Leckerbissen. Gut gemacht - kann man also ruhig mal zugreifen! Als Veganer und Nicht-Veganer.

Denn was spricht schon dagegen, wo es doch nicht nur lecker, sondern gleichzeitig auch tierfreundlicher und nachhaltiger ist?

Wir sind übrigens schon gespannt auf die erste vegane Torte von Coppenrath & Wiese. Hoffentlich dauert es nicht zu lange.

>>> Schon mehr als 6.900 Leser: Veganer Newsletter!

Kilian Dreißig
KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gute Gründe für mich, diese Vorteile auf Vegpool bekannter zu machen.


Veröffentlichung:

4,7/5 Sterne (46 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Coppenrath & Wiese: Veganer Kirschstrudel mit Vanillepudding
(11 Antworten)
Letzter Beitrag: 08.07.2022, 15:01 Uhr



1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Fertigprodukte Testbericht Tiefkühlprodukte vegan
© Vegpool.de 2011 - 2022.