Vegan ins neue Jahr: Mit diesen 5 Tipps wird der Vorsatz zur Realität!

Mit unseren 5 Tipps wird aus einem guten Vegan-Vorsatz eine echte Routine! Bild: pixabay.com

Vegan werden ist ein beliebter Neujahresvorsatz - auch für das Jahr 2023! Doch welche Tipps helfen, um die eigenen, veganen Neujahresvorsätze auch wirklich zu erreichen?

Studien zeigen, dass es langfristig nur ca. 10-15% der Menschen gelingt, ihre guten Vorsätze dauerhaft in die Tat umzusetzen.

Allerdings scheitern diese Menschen nicht etwa am Aufwand - sondern an mangelnder (mentaler und praktischer) Vorbereitung.

Wir haben daher die wichtigsten 5 Tipps gesammelt, damit aus einem Vegan-Vorsatz auch eine nachhaltige, vegane Lebensweise mit all ihren Vorteilen wird.

Diese Neujahresvorsätze gehörten zu wichtigsten Vorsätzen fürs Jahr 2023: [1][2]

  • Umwelt- und klimafreundlicheres Verhalten,
  • gesündere Ernährung,
  • weniger Fleisch essen und
  • Gewicht abnehmen.
Vegane Ernährung kann all das verbinden. Je nachdem, wie ihr sie umsetzt, schont ihr das Klima, esst gesünder, meidet Fleisch komplett und könnt wahrscheinlich auch noch ein paar überschüssige Pfunde loswerden (falls vorhanden). Mal ganz abgesehen davon, dass man schon nach 3 Jahren veganer Ernährung über 1.000 Tieren das Leben rettet und fast 10 Tonnen CO2 einspart. [3]

Hier also unsere 5 Strategien für eure veganen Vorsätze!

Vegan #1: Entspannung statt Druck.

Wer sich zu stark unter Druck setzt, scheitert mit höherer Wahrscheinlichkeit am eigenen Perfektionismus. Kleinere "Fehler" gehören beim Vegan-Umstieg dazu. Man sollte sie sich sanft verziehen und mit den guten Vorsätzen weitermachen.


Perfektionismus ist sogar einer der häufigsten Gründe, warum Vegan-Umsteiger scheitern. Auf Vegpool empfehlen wir daher eine entspannte vegane Ernährung nach dem Pareto-Prinzip. Es verdient Sympathie, es gleich alles perfekt machen zu wollen. Aber bitte bleibt sanft zu euch. Werdet sanft vegan. Verzeiht euch die kleinen oder größeren "Rückschläge", die einfach dazu gehören.

Vegan #2: Das Ziel klar visualisieren.

Mit einem klaren Ziel fällt der Weg viel leichter. Bei veganer Ernährung kann das bedeuten, sich intensiv mit den Gründen für die vegane Ernährung zu beschäftigen und sich starke Motive zu suchen. Auch TV-Dokumentationen können dabei helfen. Und Zettel an der Kühlschranktüre. Und die Teilnahme in Vegan-Foren und Online-Challenges.

Vegan #3: Hindernisse kennen.

Wenn ihr wisst, wo die Schwachpunkte bei eurem veganen Neujahresvorsatz sind, könnt ihr angemessen damit umgehen. Macht euch daher klar, welche Hindernisse auftauchen könnten - und wie ihr damit umgehen wollt.


Hindernisse tauchen oft zu unerwarteten Situationen auf. Wenn ihr euch vorbereitet seid, habt ihr eine Strategie parat und müsst nicht (zu sehr) improvisieren.

Denkt dabei an ganz praktische Dinge wie: "Was esse ich, wenn ich einen Motivations-Durchhänge habe", oder "wie reagiere ich auf Sprüche meines Kollegen, der mich umstimmen möchte"?

Vegan #4: Gute Planung schlägt Willenskraft.

Eine ausreichende Planung ist ein wesentlicher Schlüssel, um den eigenen Neujahresvorsätzen treu zu bleiben. Vielleicht ist Planung sogar noch wichtiger als reine Willenskraft!

Wer vegan werden möchte, sollte daher rechtzeitig vegane Lebensmittel einkaufen, die sich schnell und leicht zubereiten lassen und die gut schmecken. So lässt sich der "Innere Schweinehund" in kritischen Phasen leichter beruhigen, ohne dass man gleich "sündigen" muss.

Also: Her mit den veganen Fertigprodukten, den Snacks und dem Süßkram. Einfach, damit man weiß, was man "im Notfall" futtern kann. Ganz egal, ob man es dann auch tatsächlich braucht.

Vegan #5: Viele kleine Schritte.

Auch ein langer Weg beginnt bekanntermaßen mit kleinen Schritten. Umso wichtiger, nicht gleich noch 10 weitere Kriterien mit aufzunehmen. Ihr wollt vegan und bio und fair trade und regional und plastikfrei leben? Sehr gut!

Damit ihr euch dem Ziel tatsächlich nähern könnt, fangt klein an. Beginnt mit veganer Ernährung und bleibt erst einmal 3 Monate dabei, bis sich stabile neue Alltags-Routinen entwickelt haben. Dann könnt ihr weitere Aspekte mit aufnehmen.

Klar, wenn ihr zuvor auch schon ökologischer gelebt habt, müsst ihr eure Standards natürlich nicht senken! Respektiert die Macht der kleinen Schritte.


Das waren die wichtigsten Tipps, um eure veganen Neujahresvorsätze auch erfolgreich umzusetzen!

Gerne möchten wir euch aber noch zwei weitere Artikel ans Herz legen:

Und zu guter Letzt: Holt euch den veganen Newsletter, für Produkt-Tests, News und Artikel rund um vegane Ernährung. Er ist natürlich kostenlos!

Kilian Dreißig
KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gute Gründe für mich, diese Vorteile auf Vegpool bekannter zu machen.


Veröffentlichung:

Noch keine Bewertungen.

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Vegan ins neue Jahr: Die wichtigsten Tipps!
(1 Antwort)
Letzter Beitrag: 06.01.2023, 13:54 Uhr



Schlagworte: Vegan-Einstieg Tipps Tipps für die Praxis Sammlungen Neues Jahr veganuary
© Vegpool.de 2011 - 2023.