Vitamin D-Versorgung herausfinden

Erstellt 01.06.2021, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 13 Antworten.

Vitamin D-Versorgung herausfinden
01.06.2021
Wie findet man raus, ob man genug Vitamin D aufnimmt?
Hier erfahrt ihr's.
https://www.vegpool.de/magazin/vitamin-d-versorgung-test.html
Welche Möglichkeiten nutzt ihr (falls überhaupt)?
antworten | zitieren |
04.06.2021
Bei mir wurde vor 2 Jahren ein VIt-D Mangel festgestellt, bin Büro-Sitzer, wie so viele ... War nicht schön, nachmittags immer vor Müdigkeit schier auf der Tastatur einzuschlafen. Den Bluttest hat mein Hausarzt bezahlt. Der Wert lag unter 20 ng/ml.


Mein Hausarzt sagte damals, dass in unseren Breitengraden ein flächenbreiter Vitamin D-Mangel herrscht, weil man bei der empfohlenen 1 H täglich an der Sonne eigentlich nackig sein müßte, damit genug Hautfläche überhaupt zur Produktion der notwendigen Menge an D3 arbeiten kann. Nur die Hände und das Gesicht, das reicht einfach nicht.

Ich habe mir dann die veganen Tropfen von Vitabay organic aus Flechten bestellt, 5000 IE pro Tropfen, und nehme täglich 1 Tropfen. Der Wert ist mittlerweile im optimalen Bereich bei 57 ng/ml (Laut Laborblatt bis 70 ok)
Die Tests übernimmt immernoch mein Arzt, auch den Holo-TC für B12 bekam ich übernommen (mit bisschen "mosern").


Werde die Dosierung, 5000 IE täglich, so weiternehmen, und in 1 Jahr wieder testen lassen, ob es noch weiteransteigt, oder ich tatsächlich diese recht hohe Dosierung grundsätzlich nehmen muss, um im Optimum zu bleiben.


So sollte wohl jeder individuell bei sich prüfen lassen, was sein Körper braucht. :D
antworten | zitieren |
06.06.2021
Dito.

War im klinisch toten Bereich von 8. Nehme inzwischen 3x 20.000 IE von Sunday (Leider haben die nur 5.000 IE Kapseln in Vegan und Glas, das andere ist Vegetarisch aus Wollwachs?, hatte den Wunsch nach größeren bereits geäußert) davor war es ne Aufdosierungsphase mit entsprechend höherer Dosis gewesen. Bin bei Dr. Raimund von Helden.

Ganz vergessen.
K2 mit 200 yg, C 1.000 IE, Magnesiumglycinat (wegen u. a. der geringeren Abführwirkung als andere Magnesium Arten) 400 bzw. 354 mg (4 Kapseln á 88 mg elementaren Magnesium) ebenfalls alles von Sunday Natural und Sport/Bewegung wurden mir im Rahmen der Kompletten Palette wie er es nennt von Dr. Raimund von Helden zusätzlich empfohlen.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
06.06.2021
Nachdem ich - vor ca. 2 Jahren -irgendwo mal ein Bericht gelesen habe über die Mangelversorgung von Vitamin D hier in D , habe ich beschlossen, dass wir das substituieren, zumal auch mein Mann noch weniger rausgeht als ich. So nehmen wir im Moment von sunday natural auch ca. 10 Tropfen(2500 IE + Vitamin K ) aber nur alle 5 Tage . Und machen einmal im Jahr einen Test, der immer positiv für uns ausgeht.

antworten | zitieren |
06.06.2021
Ich nehme im Moment (da Sommer (auch wenn das Wetter gerade eher November ist :rofl: )) 12.000 i. E. und 120 µg K2. Das ist für mich optimal. Ich lasse zweimal im Jahr kontrollieren. Produktemäßig verwende ich die von Plantrition, die kann man gut dosieren (1 Tropfen Vitam D = 1000 i.E.)
antworten | zitieren |
06.06.2021
Hatte K2 und Co. ganz vergessen.
Hab es oben ergänzt.

Über diesen Systematischen oder Lage bedingten Mangel bei uns war ich auch stark verwundert. Abseits davon das man aufgrund der Arbeit eh nicht in besagter Mittagssonne aka Nackt draußen rumläuft. Ähnlich wie es bei B12 war.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
06.06.2021
Magnesium nehme ich auch in Form von Bisglycinat. Das ist für Vitamin D Aufnahme am besten geeignet. Ich nehme 4 Kapseln à 100 mg elementares Magnesium. Ebenfalls von Plantrition. Hatte allerdings auch schon Mischungen mit 7 Magnesiumverbindungen, bin aber wieder auf das o. g. Produkt zurückgekommen.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
06.06.2021
@Dana
Ich glaube du meintest Magnesium statt Eisen.
antworten | zitieren |
06.06.2021
Uups, Fehler! Danke für Deine Aufmerksamkeit, habe es geändert.
antworten | zitieren |
28.08.2021
Wir werden auch anfangen Vitamin D zu suplementieren, wohl das selbe wie Metta oben aufgeführt hat. Ich habe das neue Buch von Dr. Walter Henrich gelesen und darin emphielt er die Einnahme von 2000 - 5000 I.E. täglich von Oktober bis März. Wir dachten immer dass es nicht nötig wäre, aber das Buch hat mich/uns überzeugt.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hummus oder Humus - ein nicht ganz unerheblicher Unterschied



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Übersicht: Vegane Thunfisch-Alternativen
Wie kann man veganen Thunfisch ersetzen? Wir haben eine …
kilian
8
Karahama
18.09.2022
» Beitrag
Vegan vom Konzern... gut oder schlecht?
Immer mehr Konzerne bringen vegane Produkte auf den Markt. …
kilian
7
Franz23
16.09.2022
» Beitrag
Selbstoptimierung: Eine gute Sache!
...und keineswegs Selbstausbeutung, Quälerei und Perfektioni…
kilian
8
Franz23
12.09.2022
» Beitrag
Rechtsgutachten: Werbeverbot für Fleisch ist rechtlich möglich
Greenpeace hat ein juristisches Gutachten in Auftrag …
kilian
20
kilian
08.09.2022
» Beitrag
Verbesserungen im Forum
Hier eine Liste für Verbesserungen am Forum. Gerne könnt …
kilian
739
kilian
04.09.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.