Sojafleisch zubereiten - ganz leicht

Erstellt 02.05.2021, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 7 Antworten.

Sojafleisch zubereiten - ganz leicht
02.05.2021
Sojafleisch lässt sich auch ohne Marinieren zubereiten. Einfach direkt in der Pfanne.
Wie es geht: https://www.vegpool.de/magazin/veganes-sojafleisch-zubereiten-einfach.html
Welche Erfahrungen habt ihr mit Sojafleisch gemacht? Welche Tipps kennt ihr?
antworten | zitieren |
02.05.2021
Hallo!
Hey, das ist ja mal ein super Tipp :thumbup:
Ich habe die Sojaschnetzel bisher imner eingeweicht und war enttäuscht, wenn ich sie nicht knusprig bekam.
Werde ich mal ausprobieren, danke! :green:
antworten | zitieren |
02.05.2021
Yammi!
Habs sofort für heute Mittag ausprobiert.
Mit Champignons und viel geräucherte Paprika :thumbup:


Bild: ohne Beschreibung




1x bearbeitet

antworten | zitieren |
02.05.2021
Ich habe die Sojaschnetzel auch immer in heissem Wasser eingeweicht ,dann ausgedrückt und dann in einer Öl/Gewürz Mischung mariniert. Da sind sie beim Braten immer knusprig geworden.
Beim letzten Mal wollte ich einmal die kalorienarme Variante machen :D
Habe sie nicht ausgedrückt und nur gewürzt. Sind nicht knusprig geworden, war dann doch noch zuviel Wasser drin :crazy:
Werde es jetzt mal ohne einweichen versuchen.
antworten | zitieren |
02.05.2021
Werde ich probieren! Auch wenn ich kurz vor dem Öl abbiege und direkt zum Schmoren übergehen werde.
Bei mir ist häufig das Problem, dass die Dinger zu trocken oder aromaarm bleiben. Trotz Einweichen. Irgendwie zieht die Marinade nicht komplett durch. Ich habe vor Jahren in Dortmund fantastische Sojachunks in einem Minirestaurant gegessen, quasi als Curry. Butterweich und aromatisch. Das habe ich nie so hinbekommen. Jeder neue Tipp wird ausprobiert!
antworten | zitieren |
02.05.2021
Wir haben die Sojaschnetzel oft mit Gemüsebrühe eingeweicht, was ihnen schon dadurch eine durchaus schmackkhafte Würze hinzugefügt hat.
antworten | zitieren |
03.05.2021
Ich habe die Variante heute ausprobiert. Hat uns sehr gut geschmeckt.
Kann man dann auch mal ganz spontan zubereiten. :thumbup:
antworten | zitieren |
02.11.2022
Ich bestelle manchmal bei velivery (früher alles-vegetarisch.de) Soja Big Steaks von Vantastic Foods, die gibt es dort lose in einem Plastiksack und Umkarton verpackt. Sie sind ind sehr preiswert und halten sich trocken gelagert ewig. Den Plastiksack kann man nach Verbrauch als Müllsack weiterverwenden.


Ich weiche sie in heißer Gemüsebrühe mit Curry und Chiliflocken gewürzt ein und drücke sie dann aus. Sie werden außen knusprig und innen saftig, immer sehr lecker.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Porträt: Selbständig mit dem veganen Imbiss



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Regionale Tierprodukte besonders schädlich fürs Klima
Warum regionale Tierprodukte mitunter sogar noch klimaschädl…
kilian
18
lizhan
gestern, 13:36 Uhr
» Beitrag
22 Gründe, warum Veganer keine Milch trinken?
Sommerzeit ist Zeit, um sich auch mal den älteren Artikeln …
kilian
16
Salma
29.01.2023
» Beitrag
Verbesserungen im Forum
Hier eine Liste für Verbesserungen am Forum. Gerne könnt …
kilian
765
kilian
23.01.2023
» Beitrag
Abgetrennt: Tierrechte, was ist das?
Ja, mehr Tierrechte, aber wie sehen die aus, wo kann ich …
Johannnes
15
Salma
18.01.2023
» Beitrag
Nasenring bei Kälbchen - was hat es damit auf sich?
Viele Kälbchen tragen einen stacheligen Nasenring. Doch …
kilian
25
kilian
15.01.2023
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.