Vegpool Logo
Beiträge: neue

Zwetschgen - Zubereitungstipps?

Erstellt 04.08.2014, von kilian. Kategorie: Vegan kochen & backen. 6 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan6.943 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
Zwetschgen - Zubereitungstipps?
04.08.2014
Hallo,
ich habe viele Zwetschgen gekauft und möchte in alter Tradition mal nach Euren Tipps zur Zubereitung fragen.

Wozu verwendet Ihr gerne Zwetschgen?

Ich habe es gerade mit Zwetschgenkompott versucht - ziemlich lecker und so sauer, dass es einem die Zähne zieht.

Habe früher ab und zu Pflaumenkuchen gemacht, mit Hefeteig und Streuseln darüber.
Grade dachte ich, dass heißes Kompott mit Griesklößen auch sehr gut schmecken könnte...

Und Euer Ideen?

Viele Grüße:

Kilian (völlig :| vom Programmieren :wink: )

3x bearbeitet

Benutzerbild von Bettinchen
15 PostsLevel 2
04.08.2014
Hallo!

Ich bin neu hier im Forum und seit ca. 2 1/2 Monaten vegan, vorher jahrelang "80%-Veganer" ;)

Wie wärs mit Zwetschgenmarmelade?

Lg Bettina :)

Kein Benutzerbild
Ebony
05.08.2014
Mein klarer Favorit: Zwetschgen-Streusselkuchen (mit meinem Teigrezept von hier: http://www.vegpool.de/forum/vegan-kochen-backen/veganer-obstkuchen-teigrezept-1.html).
Auch sehr gut (und verbraucht viele Zwetschgen): Zwetschgendatschi.
Als warme, süße Mahlzeit: Zwetschgenknödel.
Oder man macht Rohrnudeln und füllt sie mit Zwetschgen.

Das sollte dich wieder aufbauen, Kilian :wink:

Benutzerbild von flo
1.699 PostsLevel 3
05.08.2014
Hey Ebony,
klingt lecker... aber was ist das denn alles? Zwetschgendatschi, zwetschgenknödel, Rohrnudeln? Nie was von all dem gehört. Wir Berliner... :)
LG:
FLO

Kein Benutzerbild
Ebony
05.08.2014
:wink:

Zwetschgendatschi
ist ein Blechkuchen aus dünnem Hefeteig, dicht belegt mit aufgeschnittenen (natürlich entkernten) Zwetschgen und nach dem Backen bestreut mit viel Zucker und Zimt. Kann man mit oder ohne Sahne essen. Zur Zwetschgenzeit ernähren sich die Augsburger hauptsächlich davon :wink: , weshalb Augsburg auch liebevoll 'Datschiburg' genannt wird :lol: .
Guckst du hier: http://www.mamas-rezepte.de/rezept_Zwetschgendatschi-10-485.html (das Ei im Rezept nicht einfach weglassen, sondern durch Ei-Ersatz ersetzen, sonst wird der Boden zu trocken).
'Zwetschgendatschi' mit Rühr- oder Mürbteigboden oder mit Streusseln ist keiner!

Zwetschgenknödel
sind Knödel (in Berlin sagt man dazu wohl Klöße :wink: ) aus einem Teig aus gekochten Kartoffeln. In die Mitte kommt eine Zwetschge, deren Kern durch ein Stück Würfelzucker ersetzt wurde, drumrum wird aus dem Kartoffelteig der Knödel geformt. Die Knödel gart man genauso wie Kartoffelknödel. Nun bräunt man Semmelbrösel (=Paniermehl) in z.B. Alsan an, gibt Zucker dazu und bestreut die Zwetschgenknödel auf dem Teller damit. Ich begieße das Ganze dann noch mit etwas geschmolzener Alsan (auf die Kalorien kommt es auch nicht mehr an :green: ): Hier ein Rezept, das man leicht veganisieren kann: http://www.chefkoch.de/rezepte/509151146402474/Zwetschgenknoedel.html
In Österreich gibt es was Ähnliches, die Marillenknödel. Da verwendet man statt der Zwetschgen Aprikosen (=Marillen). Da hier im Teig oft auch noch Quark ist, weiß ich nicht, wie weit man hier das Rezept gut veganisieren kann.

Rohrnudeln
sind aus dem gleichen Teig (Hefeteig) wie Dampfnudeln (sind so etwas Ähnliches, wie die Germknödel der Österreicher), nur werden sie nicht gedämpft, sondern bevorzugt in der Reine (=schwere Bratform aus Metall, meine ist aus Gusseisen), in die man sie einzeln dicht nebeneinander setzt, mit Fett bepinselt und im Backrohr gebacken und anschließend dick mit Zucker bestreut. Man kann sie ohne Füllung machen oder aber mit jeweils einer Zwetschge füllen. Wenn sie fertig sind, kann man sie leicht einzeln herausnehmen. Gegessen werden sie warm mit Vanillesoße oder kalt wie Gebäck.
Voilà: http://www.kochbar.de/rezept/443571/Rohrnudeln-mit-Vanillesauce.html (auch bei diesem Rezept Eiersatz nehmen, damit die Rohrnudeln fluffig werden, wozu auch der Rum das Seine dazu beiträgt).


LG
Ebony

Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan6.943 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
06.08.2014
Hallo,

Ebony, du bist ja ein richtiges Koch-Talent...

Auf Dampfnudeln (bzw. Rohrnudeln) hätte ich echt Lust - klingt super lecker. Ich habe mir früher (vor meiner veganen Zeit) auf dem Volksfest bei so einem Pfannen-Stand immer Test-Dampfnudeln schenken lassen und mich schon öfters gefragt, wie die sich vegan herstellen lassen. Muss ich mal machen, danke für die Rezepte!

Viele Grüße:

Kilian

Kein Benutzerbild
Ebony
09.08.2014
Zitat kilian:

Ebony, du bist ja ein richtiges Koch-Talent...

Danke schön :red: .
Ich habe schon immer gerne gekocht (mein lieber Opa meinte immer, ich sollte Köchin werden ...), aber seit ich vegan lebe, macht es doppelt Spaß: Es gibt doch kaum etwas Kreativeres, als die vegane Küche :) .

Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Ein Wagen voller Paprika... Zubereitungstipps?

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Libio
Libio

gestern
» Beitrag
Vegane Kochbox
Dana
Dana
2
Dana
Dana

gestern
» Beitrag
Libio
Libio

28. Feb.
» Beitrag
Crissie
Crissie

24. Feb.
» Beitrag
Was gibt's zu essen?
Veganer-Mama
Veganer-Mama
3
Veganer-Mama
Veganer-Mama

21. Feb.
» Beitrag