Trockenhefe vs. Frischhefe - und die Sache mit der Biohefe

Erstellt 10.08.2016, von Jogi. Kategorie: Vegan kochen & backen. 16 Antworten.

15.08.2016
Habt Dank für eure Ausführungen!

Ich hatte einige Rezepte mit "warmen" und "kalten" Hefeteig ausprobiert und empfand es subjektiv so, dass der Hefeteig im Kühlschrank über Nacht besser entwickelt war als der im "warmen". Wobei es im Kühlschrank natürlich deutlich leichter ist, die Temperatur zu halten. Im Raum schwankt sie doch sehr je nach Tageszeit und Wetter.
Gut zu wissen, wie die Hefe funktioniert; also dass es egal ist, ob ich sie warm oder kalt stelle.

Habe gehört, dass Salz erst immer ganz zum Schluss zum Hefeteig gehört (nach dem gehen), da es die Hefekulturen zerstört. Stimmt das?
Meine damalige Hauswirtschaftslehrerin in der Schule meinte nämlich mal, dass man einfach alles gleich von vorn herein in eine Schüssel geben und kneten kann, das Aufgehen der Hefe werde völlig überschätzt.
Ich habe da andere Erfahrungen gemacht :D
antworten | zitieren |
15.08.2016
Ich habe mal zum Thema Sauerteige das Bäckerwiki oder so gefunden - vielleicht findest du ausführlichste Berichte und Anleitungen im Internet?
antworten | zitieren |
18.08.2016
Habe gerade Ecosia etwas bemüht... was soll ich sagen? Macht jeder anders. :D Ich fand einige Anleitungen, wo das Salz direkt zur Hefe mit rein kam und ich fand Anleitungen, wo man das Salz unbedingt zum Schluss reinmachen soll...

... vielleicht hat meine alte Hauswirtschaftslehrerin doch nicht so unrecht: einfach machen :D
antworten | zitieren |
19.08.2016
Wie cool! Es nutzt noch jemand hier Ecosia :thumbup: :thumbup: :thumbup: :D
antworten | zitieren |
19.08.2016
Zitat Jogi:Habe gerade Ecosia etwas bemüht

Zitat Ejala:Wie cool! Es nutzt noch jemand hier Ecosia


Und nun auch ich :clap: - Dank Euch beiden für den Tipp :clap:
antworten | zitieren |
28.08.2016
Ich finde auch, dass mit der Frischhefe, der Teig viel luftiger wird. Gerade, wenn wir selbst einen Pizzateig herstellen, funktioniert das mit der Hefe aus dem Kühlregal deutlich besser :)
antworten | zitieren |
28.08.2016
Falls es jemand interessiert, es gibt beim Chefkoch-Forum eine Gruppe, die sich mit selbstgezüchteter Wildhefe beschäftigt. Ich hab mal den Versuch unternommen, das Zeug herzustellen. Das damit gebackene Brot war - nun ja - Betonartig. Hat nicht geklappt.
Aber vielleicht, wenn wir alle mal damit experimentieren, hat vielleicht jemand Erfolg und wir haben neue, ökologische Hefe? :green:
Wenn Interesse besteht, such ich die Anleitung nochmal raus.
LG Nanny
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hmm, die war lecker



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Koch-Inspiration: Was gab es bei Euch heute?
Was gab es bei Euch heute zu essen? Schreibt es nieder! …
kilian
1.642
Akinom
Freitag, 16:04 Uhr
» Beitrag
Viel zu selten verzehrte Lebensmittel
Geht es Euch auch manchmal so, das Ihr nach langer Zeit …
kilian
34
Salz
22.06.2022
» Beitrag
Bestes Messer?
Welches Messer ist am besten für die vegane Küche geeignet?…
kilian
1
miracle
04.06.2022
» Beitrag
Die besten Ei-Alternativen
In den letzten Jahren hat sich viel getan, daher habe ich …
kilian
3
Salma
29.05.2022
» Beitrag
Speck ersetzen: Eure besten Tipps?
Speck ersetzen ist gar nicht sooo schwer: [LINK] Wie …
kilian
4
Ef70
19.04.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.