Vegpool Logo
Beiträge: neue

Koch-Inspiration: Was gab es bei Euch heute?

Erstellt 01.02.2014, von kilian. Kategorie: Vegan kochen & backen. 4303 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Dana
vegan4.705 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
06.07.2020
Heute gab es den schwedischen Klassiker in der roh-veganen Variante: Kötbullar mit einer fruchtigen Tomatensauce.


https://www.vegpool.de/forum/vegan-kochen-backen/salat-thread-rohkost-thread-6.html#post-50622

Benutzerbild von imoho
vegetarisch103 PostsweiblichMainzLevel 2Supporter
06.07.2020
Heute hat der Bauer vom Rhabarberhof zurückgerufen. Er argumentiert so:

Ob Spargel und Rhabarber über Mittsommer hinaus geerntet werden können, hänge auch davon ab, wann Erntebeginn war. Er habe zwei Wochen später mit der Ernte begonnen und könne ohne Schaden die zwei Wochen verlängern. Danach brauchen die Rhabarberpflanzen aber Ruhe und außerdem werden sie bitter. Um die Oxalsäure müsse ich mir keine Sorge machen.


Das noch zum Thema, meine Frischekiste (namens FrischePost, seit April in Mainz) verschenkt Postkarten, da steht:

Power to the Bauer!

Also dann ;-)

Benutzerbild von Dana
vegan4.705 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
06.07.2020
Zitat imoho:

Ob Spargel und Rhabarber über Mittsommer hinaus geerntet werden können, hänge auch davon ab, wann Erntebeginn war.


Fragt sich nur, ob der Rhabarber das auch weiß, wann der Bauer mit der Ernte angefangen hat. :lol: Aber jetzt mal ohne Spaß, dass hieße ja, wenn der Bauer erst im August anfängt zu Ernten, kann er auch länger ernten und der Rhabarber wartet dann so lange mit dem nächsten Wachstumsschub? Klingt für mich nicht einleuchtend.

Benutzerbild von Sylvia
2 PostsLevel 1
07.07.2020
Hokaido/Karotten/Champion-Pfanne mit Pinienkernen, dazu kandierte Frühlingszwiebeln

Kein Benutzerbild
Cumina
07.07.2020
Das hört sich aber lecker an. Wie machst du die kandierten Frühlingszwiebeln?

Benutzerbild von imoho
vegetarisch103 PostsweiblichMainzLevel 2Supporter
07.07.2020
Heute kam die Kiste von alles-vegetarisch mit diesem Glas. Ich hab den Bewertungen nicht ganz geglaubt, da ja gern köstlicher Geschmack versprochen wird, obwohl... ;-)

Aber ich hab eben am Schreibtisch das ganze (!) Glas mit Vergnügen verzehrt. Das Vergnügen war zweierlei:

1. Das Wiedererkennen von unverfälschtem Geschmack, der früher Hähnchensalat hieß.
2. Vergnügen an der Meisterschaft, wie liebevoll und präzise am Geschmack gearbeitet worden ist, bis alles stimmt.


Hier heißt es:

Salatpause indisch von Landkrone.


Das wird Teil meines zukünftigen Vorratsschranks. Jetzt, ca. 10 Minuten danach hab ich noch den leicht
Bild: ohne Beschreibung+

scharfen, würzigen Geschmack im Mund.

1x bearbeitet

Benutzerbild von imoho
vegetarisch103 PostsweiblichMainzLevel 2Supporter
07.07.2020
Heute ist bei mir eher Ess-Inspiration dran, weniger Koch-Inspiration. ;-)

Die Bockwürste von Vantastic foods sehen gut aus. Der Geschmack ist eher 3+...

Ich habs zuerst mit Senf und Tomatenmark versucht, Ergebnis 2-3. Immerhin. Die halbe Wurst hab ich damit geschafft.


Dann fiel mir die Wasabi Paste im Kühlschrank ein und die Wurst lernte das ‚unbesiegbare Trio‘ kennen:

Senf, Tomatenmark, Wasabi.


Das war einfach lecker. Muss wohl ein Umami-Nirwana oder so was verursachen, Weniger poetisch:
Bild: ohne Beschreibung+

ich denke an eine Art Geschmacks-Balance.

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.878 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
07.07.2020
Zitat imoho:

Dann fiel mir die Wasabi Paste im Kühlschrank ein und die Wurst lernte das ‚unbesiegbare Trio‘ kennen:

Senf, Tomatenmark, Wasabi.

:rofl: :D

Benutzerbild von Dana
vegan4.705 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
Benutzerbild von imoho
vegetarisch103 PostsweiblichMainzLevel 2Supporter
09.07.2020


Ein Resteessen, ein kulinarisches Experiment und meine erste Muffinform

Kartoffeln und die zweite veganeBockwurst waren von gestern übrig. Beim Nachdenken, worauf ich Lust hätte (Pakoras?, Bratkartoffeln?, Kartoffelsuppe?), fiel mir der Blätterteig im Tiefkühlfach ein. Man soll ja jeden Tag etwas wagen (sagte der Theologieprofessor in Tübingen damals), also ging ich ans Werk:

Die eine (!) Bockwurst wurde in 12 Stücke geschnitten (halbieren, halbieren, dann dritteln). ;-)

Die Kartoffeln wurden geschält, mit dem Eierschneider in Scheiben geschnitten, (hätte ich mir sparen können, siehe nächster Schritt), dann mit Gewürzen und Zucchinibrühe gestampft und mit Mehl zu Teig verwandelt.


Gewürze (ein Beispiel):

Cayenne Pfeffer, Kurkuma, Ajwain, Kreuzkümmel, Mint Sauce (Minze in Öl), Zitronensaft, Salz (Knoblauchgranulat weiß ich nicht mehr). Ofen b. 180 Grad vorheizen.


Muffinform ölen und die 10 Minuten aufgetauten, geviertelten drei Blätterteigplatten reinlegen, so dass beide Ränder überstehen. (Weiß jemand, wie ich das mehr Pie-mäßig machen könnte, denn die Blätterteigstücke waren re. und li. offen...)
Kartoffelteig in die Formen löffeln, mit einem veganen Bockwurststückchen krönen, dann die gegenüberliegenden Teigränder schließen und mit einer Gabel ein Muster auf den Rand drücken.


Nun, ich habe es ca. 35-45 Minuten backen lassen, der Teig war lange nur bleich und ich fürchtete, dass das Ganze zu feucht geraten ist und der Blätterteig nur klebrig wird.


Schließlich puffte der Teig etwas auf und dann wurde er sogar ein kleines bisschen braun.
Bild: ohne Beschreibung+

Bild: ohne Beschreibung+



Die Bockwurst schmeckte besser als gestern. Wie Bockwurst. Und überhaupt, es schmeckte! Eben nicht nach Resteessen, wenn auch noch nicht wirklich nach Pastetchen (Joking, way to go, still!), aber irgendwann muss man anfangen.


Tipps sind willkommen.

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Steja
Steja

gestern
» Beitrag
Koreanische Küche
Nadine.
Nadine.
2
METTA
METTA

20. Mär.
» Beitrag
Steja
Steja

14. Mär.
» Beitrag
Vegane Kochbox
Dana
Dana
6
Rainbowcat

02. Mär.
» Beitrag
Libio
Libio

28. Feb.
» Beitrag