Vegpool Logo
Beiträge: neue

Eure besten Impro-Kochtipps für die vegane Küche

Erstellt 12.08.2022, von kilian. Kategorie: Vegan kochen & backen. 3 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan7.029 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
Eure besten Impro-Kochtipps für die vegane Küche
12.08.2022
Wärt ihr von selbst darauf gekommen, dass dieses Produkt vegan ist?
Bild: ohne Beschreibung+


Ähnlich ist es mit vielen (leider nicht allen) Soßen- und Würzmischungen von Maggi, Knorr und Co. Hier z. B. ein Rezept mit Gulasch-Fix von Maggi: https://vegpool.de/magazin/champignon-paprika-gulasch-mit-maggi-fix.html

In vielen omnivoren Küchen sind solche Produkte ja standardmäßig im Einsatz. Und warum nicht auch in der veganen Küche mal faul und bequem sein?

Lasst uns hier Ideen und Produkttipps sammeln, die dabei helfen, Abkürzungen zu nehmen, um schnell leckere Gerichte zu zaubern.

Welche faulen und unrühmlichen (oder nur cleveren) Tricks nutzt ihr, um schnell leckere vegane Gerichte zu zaubern?


Ich fange mal an:

  • Ich liebe mittlerweile dieses Yondu-Zeug, besonders zu Pilzgerichten. Eine Bio-Alternative zu Maggi-Würze. https://vegpool.de/produkte/yondu-vegetable-umami-test.html (auch Maggi-Würze kommt (ab und zu) zum Einsatz. Ist ja auch vegan).
  • Zu vielen Gerichten, zu denen Knoblauch passt, passt auch Ingwer.
  • ich würze fast alle Pfannen-Gerichte mit kleinen Mengen Currypulver. Macht das Gericht runder, ohne im Vordergrund zu stehen.
  • Tomatensoße verträgt meist einen guten Schuss Orangensaft, schmeckt dann fruchtiger
  • viele Fertig-Marinaden aus der Fleisch-Abteilung sind von den Zutaten her vegan und eignen sich auch für Sojafleisch.
  • veganer "Eiersalat" lässt sich mit mittelfest gekochten Nudeln gut faken. Kala Namak gehört aber unbedingt dazu.
  • zu Bratkartoffeln schmeckt mir ein guter Klecks Sojajoghurt, der kurz mitgebraten wird. Irre lecker!
  • eine gute Gemüsereibe gehört zur veganen Küche einfach dazu. https://vegpool.de/magazin/gemuesereibe-kuechenhelfer.html


5x bearbeitet

Benutzerbild von Veganer-Mama
56 PostsweiblichMagdeburgLevel 3
21.02.2024
Ein Lieblingsprodukt von uns ist das Mühlen-Hack, sieht so aus wie echtes Hack und lässt sich super verarbeiten.
Wir nehmen es für Chili, Bolognese und gefüllte Paprika - da hat noch kein Omnivorer den Unterschied gemerkt. 😋

Kein Benutzerbild
lizhan
21.02.2024
Ich habe Sojasoße in eine Ölsprühflasche umgefüllt und wenn ich Gemüse brate, sprühe ich das zum Schluß oft drüber und lass es kurz anrösten. Braucht nix weiter an Würze oder kommt so dann auf die Pizza oder in die soße zu den Nudeln..

für mich soll auch die schnelle Küche sonst keine Fertigprodukte beinhalten, deshalb hab ich vieles einfach auf Vorrat da, wenn keine Zeit oder Lust zum Kochen. Das sind so Basics, damit ich eben auch spontan was Leckeres zur Hand habe:


z. B. Salatsoße auf Vorrat für 5-7 Tage:
100 ml Öl, jweils 50ml Wasser, Zitronensaft udn Balsamico, 20 ml Ahornsirup, 1 TL Salz und dann je nach Geschmack 1 TL Senf dazu oder 2 EL Tahina, schütteln oder Mixen. (estella schweizer, spontan vegan)

Selbstgemachte Gemüsebrühe gehört für mich auch dazu, die hier ist fantastisch gut und hält sich wochenlang im Kühlschrank. Kann man auch mit Gemüse anbraten und dann mit Wein oder Wasser zur soße aufgießen, tolles Gewürzmittel: https://www.blog.vegan-masterclass.de/gemuesebruehe-selber-machen/


Auch Dattelmus mach ich auf Vorrat, gefriere es in Eiswürfelbehälter ein und hols nach Bedarf raus.


Selbstgemachte Aufstriche wie Paprikaaufstrich, Hummus, Mandelcreme, dattelnussschokocreme werden in kleinen Gläsern eingefroren

fertig gekochte Soßen und Suppen oder quiche werden portionsweise eingefroren und für die schnelle Küche aufgetaut

Gewürzte Basis-Tomatensoße wird in der Erntezeit eingekocht

Hülsenfrüchte und Getreide kann man gut auf Vorrat vorkochen für ein paar Tage, Kichererbsen kann man auch sehr gut einfrieren (vorher trocken tupfen oder trocknen lassen, dass sie nicht aneinander kleben) udn dann einfach ne Handvoll direkt in die Soße zum Schluß reintun, die sind ja fix aufgetaut.

Ein Kleks Nussmus evtl. mit Wasser und Hefeflocken geht auch immer: ob in die Gemüsebrühe als Soße oder zum Überbacken

Cashewsoße und Tahinasoße mache ich auch immer auf vorrat und gefriere ein. Gerade die letztere ist superlecker und schnell gemacht, weil einfach alles nur in den Mixer wandert, kurz gemixt und fertig: https://biancazapatka.com/de/tahini-pasta-mit-kichererbsen/#recipe
oft häng ich da gleich noch die Salatsoße dran, die mit dem Resten im Mixer zufrieden ist.


Auch beim Nussmus-selbstmachen verbind ich das immer damit, zum Schluß Nussmilch zu machen mit den Resten im Mixer (Wasser, eine prise Zimt und Kakao rein), dann ist das Spülen nicht so aufwändig.



1x bearbeitet

Benutzerbild von Crissie
vegan817 PostsweiblichLevel 4Supporter
24.02.2024
Hier ein Trick zum Überbacken mit Käse: Den veganen Streukäse oder Scheiben direkt in eine beschichtete Pfanne schütten und erhitzen, warten, bis es geschmolzen ist und unten eine Kruste hat. Dann direkt aus der Pfanne auf das fertige Gericht rutschen lassen. Geht bei Pizza, Nudelauflauf etc.

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Einfache vollwertige Rezepte

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Libio
Libio

vor 1 Std
» Beitrag
Koreanische Küche
Nadine.
Nadine.
2
METTA
METTA

20. Mär.
» Beitrag
Steja
Steja

14. Mär.
» Beitrag
Vegane Kochbox
Dana
Dana
6
Rainbowcat

02. Mär.
» Beitrag
Libio
Libio

28. Feb.
» Beitrag