Vernünftige B12 Supplementation existent?

Erstellt 25.12.2019, von Fantasieland. Kategorie: Gesund vegan leben. 57 Antworten.

29.12.2019
[Post gelöscht]
antworten | zitieren |
29.12.2019
Ich gehe da nach Asien (entweder Indien oder Sri Lanka). Preislich kommt es darauf an, was Du möchtest. Meine letzte Kur war für 15 Tage relativ günstig mit ca. 1500 €. Nächstes Mal "gönne" ich mir ein Resort in Sri Lanka, von dem ich nur Gutes gehört habe. Das liegt preislich aber auch einiges höher.
antworten | zitieren |
29.12.2019
[Post gelöscht]
antworten | zitieren |
29.12.2019
Was erhoffst Du Dir von Tibet? Ich war auch schon dort. Es war zwar ganz interessant, aber das brauche ich wirklich nicht mehr.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
29.12.2019
[Post gelöscht]
antworten | zitieren |
29.12.2019
Also wandern ohne tibetischen/chinesischen Guide ist nicht. Du wirst nicht alleine dort laufen dürfen. Du benötigst für alles eine staatliche Erlaubnis und selbst die stellt nicht sicher, dass Du es zu dem Zeitpunkt wirklich darfst (wir hatten eine solche Erlaubnis vom Polizeipräsidenten, zwischenzeitlich gab es jedoch einen neuen, der davon nichts wissen wollte). In allen von Dir besuchten Orten musst Du bzw. Dein Guide Dich bei der Polizeibehörde anmelden. Tempel gibt es keine. Der Großteil der Klöster wurde zerstört, wird heute aber a la Disney Land wieder aufgebaut. Wilde Tiere gibt es in dieser Höhe keine bzw. Du wirst sie nicht sehen. Ob Dein Rückweg wirklich über Nepal geht, kannst Du auch nur hoffen. Wir wussten bis zum Schluss nicht, ob wir über Lhasa und Peking ausreisen müssen, oder ob der Landweg nach Nepal möglich ist.


Ich hatte auch eine relativ romantische Vorstellung von Tibet, muss aber im nachhinein sagen, dass ich recht schnell auf den harten Boden der Tatsachen geholt wurde.
antworten | zitieren |
29.12.2019
[Post gelöscht]
antworten | zitieren |
29.12.2019
Du meinst den Potala in Lhasa? Komplett leer. Das sind auch keine Tempel sondern Klöster gewesen. Ich denke, was Du suchst findest Du am ehsten in Bhutan. Tolle Landschaften und Klöster/Tempel, freundliche Menschen, großartige Kultur. Wenn Dir Menschenmengen wenig ausmachen, ist auch Japan eine tolle Option oder Asien für Anfänger: Thailand. Alles andere würde ich für den Anfang nicht empfehlen. Wo war denn dein Bruder?


Nachtrag: Fällt mir gerade noch ein. Das was Du suchst, findest Du auch in Ladakh auch Klein-Tibet genannt in Nord-Indien: Hohe Berge, Du kannst Dich frei bewegen und siehst auch die tibetische Kultur (in Ladakh leben die Tibeter, die fliehen konnten). Ist wahrscheinlich auch nicht so teuer.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
29.12.2019
[Post gelöscht]
antworten | zitieren |
30.12.2019
@PeeBee:
FF, ich gehe auf Diskussionen über Ärzte, Impfung und Medikamente keineswegs mehr ein

Achso? Tja, wir hatten eigentlich eine Diskussion darüber, wie man ein wirksames Vitamin-B12-Produkt findet. Die Diskussion über die Ärzte hast Du begonnen. Dir auch ein Gutes Neues Jahr.

@DaisyDuck:
Jo, Du sprichst mir aus der Seele! Die Sache mit den Antibiotika erzähle ich auch regelmäßig, denn es wird wirklich immer gefährlicher. Und auch das andere stimmt: Die Ablagerungen machen Gefäße brüchig und das Marcumar sorgt dann dafür, daß es nicht aufhört zu bluten. Deswegen wird es ja vor OP's abgesetzt.

@kilian:
Ich sehe auch keinen Grund, PeeBee anzugreifen, womit soll ich das getan haben? Ich sehe auch keinen Grund, warum PeeBee uns angreift, deswegen habe ich ihm auf diese aus der Luft gegriffenen Behauptungen geantwortet, soweit es die Diskussion und meine persönliche Einstellung betrifft:
Diese hyperkritische Einstellung zu Pharmazie und Ärzteschaft kann sich nur leisten, wer tendenziell gesund ist.

Mir ging es um eine Kritik an einer Kritik, die wirklich alles infrage stellt und ständig gegen "die" Ärzte und "die" Medikamente wettert.

Ich bin nicht "tendenziell gesund", stelle nicht "alles infrage" und wettere auch nicht "gegen 'die' Ärzte. Mein Bruder war übrigens einer. Auch ich lehne Pauschalisierungen ab, wie man nachlesen kann. Weiterhin habe ich am Beispiel meines Vaters gezeigt, daß ich die Routinebehandlung bei Herzinfarkten für äußerst bedenklich halte und erklärt, warum.

Wenn Dein Vater in der Klinik durch einen Eingriff stirbt und jemand anderer fordert Dankbarkeit für die Ärzte bei Dir ein und begründet das mit genau diesem Eingriff, wie würdest Du Dich fühlen und was würdest Du ihm antworten?

@Dana:
Ich möchte behaupten (...), dass sicher 90% der deutschen Bevölkerung in ihrem Arzt ein Medikamenteverwalter und Rezeptaussteller sehen.

Da ist sicher was dran, und die Erwartungshaltung des Patienten spielt bestimmt eine Rolle. Das ist ja der Grund, warum ich über diese Dinge mit anderen rede. Je mehr Patienten genauer nachfragen bzw. die vorgeschlagene Behandlung hinterfragen, desto mehr kann sich zum Besseren wenden. Es geht nicht um Nörgelei am Arzt, sondern um das sich aktive Kümmern um die eigene Gesundheit. Ein verantwortungsvoller Arzt wird dafür Verständnis haben.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Mehr Eiweiß ohne FODMAPS? 🤔



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Veränderungen
Was habt ihr eigentlich an Veränderung im und / oder am …
Shaneira
3
Shaneira
23.08.2022
» Beitrag
Kalziumreiche Mineralwässer
Das IFPE (Forschungsinstitut für pflanzenbasierte Ernährung)…
kilian
7
Heinzi
21.08.2022
» Beitrag
Essen Im Krankenhaus
Und zwar ist es leider so dass ich nach einem farad Unfall …
Josephine91
11
Salma
24.07.2022
» Beitrag
Protein Ersatz?
Bin seit 3 Monaten Veganer und davor viele Jahre Flexiganer.…
feuerland
7
Salma
17.07.2022
» Beitrag
Veganer und Deppressionen
Liebe Foris, ich ernähre mich seit ca. Mitte des Jahres …
Vegipedia
18
Vegipedia
25.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.