Ständig krank

Erstellt 28.01.2020, von Mo. Kategorie: Gesund vegan leben. 9 Antworten.

Ständig krank
28.01.2020
Hallo Ihr Lieben,

ich lebe seit Anfang des Jahres vegan und habe seit ca der Hälfte der Zeit gesundheitliche Probleme (Halsschmerzen und Erkältungsbeschwerden, kolikartige Bauchschmerzen, Kreislaufprobleme).
Eine Bekannte meinte jetzt, das wäre eine Entgiftung, die mein Körper derzeit durchmacht.

Meine Frage: Ist das so? Könnt Ihr ähnliches berichten? Was habt Ihr unternommen?

VLG
Mo
antworten | zitieren |
28.01.2020
Hmmm. Ich kenne mich mit Entgiftung und sowas nicht recht aus, aber ich glaube nicht dass das stimmt. Ich denke, du hast dir einfach diverse Viren und Bakterien eingefangen. Mein Arzt hat mir das mal so erklärt, dass man anfälliger für Neuinfektionen ist wenn der Körper mit was anderem fertig werden muss.

Sprich, wenn du nen Grippevirus hast und in den Seilen hängst haben es auch die Bakterien leichter dich krank zu machen. Momentan krebse ich auch ziemlich rum. Ist eins nahezu vorbei bringen die Kids wieder was neues heim :crazy:

Am längsten hält sich immer der Husten. :-/
antworten | zitieren |
28.01.2020
Ich glaube auch nicht an Entgiftungsfolgen, sondern stimme eher habanero zu, dass man sich manche Krankheiten einfach vollkommen unabhängig von der Ernährung bei anderen einfängt.

Wenn es aber um Verdauungsbeschwerden geht, ist vielleicht dieser Thread ganz interessant: https://www.vegpool.de/forum/vegan-gesundheit/vegane-lebensmittel-beschwerdefrei-geniessen-1.html
(in Kürze: die Darmflora passt sich der Ernährung an und das kann auch mal eine Weile dauern)
antworten | zitieren |
28.01.2020
Vielleicht wäre es gut, wenn Du uns erzählst, was Du denn so isst...?! "vegan" kann bedeuten 8 Tafel Vollbitterschokoloade oder 6 Blatt Salat am Tag :D
antworten | zitieren |
29.01.2020
@Sunjo
Nein, keine Verdauungsbeschwerden. Nur halt mega Bauchweh und das kommt ganz plötzlich und verschwindet dann auch wieder. Aber eben auch Halsschmerzen und ne Erkältung, die auf der Lauer liegt aber nicht raus will. Fühle mich insgesamt etwas platt und kraftlos.

@PeeBee
Ich bin da eher bei 8 Tafeln Schokolade. :lol:

Nein mal im Ernst - ich esse morgens Alpro Joghurt mit frischem Obst (Apfel, Mango, etc.). Mittags mal einen Smoothie oder etwas veganes aus der Firmenküche. Abends dann ein Brot mit Tomate o.ä. Ab und zu ma ne Handvoll Nüsse oder ein Stück vegane Schokolade. Mach ich da was falsch?
Trinke leider zu wenig. Aber wenn, dann Wasser, Tee oder auch mal einen Kaffee mit Hafermilch.

antworten | zitieren |
29.01.2020
Also ich würde erst mal mehr trinken. Bei Halsweh und Erkältung verliert man ja sowieso mehr Wasser und das Halsweh wird auch angenehmer ;) . Was mir in deinem Ernährungsplan ein wenig fehlt sind Hülsenfrüchte.


Du hast zwar relativ viele Vitamine und Fette dabei, aber an den Proteinen fehlts ein wenig. Hülsenfrüchte, Tofu oder so. Wobei ich jetzt nicht auswendig weiß wieviel im Soyajoghurt drin ist.
antworten | zitieren |
29.01.2020
[Post gelöscht]
antworten | zitieren |
30.01.2020
@Mo: lass mal die Äpfel und Mango ein paar Tage weg und nimm statt dessen Bananen. Wenn Deine Bauchschmerzen dann besser sind, hast Du höchstwahrscheinlich eine Fruktoseintoleranz.

Ich bekomme von Kiwis und Melone Halsschmerzen.

Viele Grüße Jutta
antworten | zitieren |
01.02.2020
Hallo Mo!

Auch ich habe beschlossen seit Anfang des Jahres komplett vegan zu leben und bin jetzt sehr erfolgreich damit.
Anfänglich hatte ich auch leichtes körperliches Unwohlsein empfunden, ähnlich wie Grippebeschwerden.
Besonders unangenehm fand ich, das mir ständig kalt war. Doch nach zwei Wochen war das alles vorbei, und jetzt fühle ich mich wie ein neuer Mensch. Halte durch!
Hast Du Dich einmal mit Reiki beschäftigt? Ich kann mir vorstellen das Deine Chakren nicht richtig aufgeladen sind. Das kann bei einer Ernährungsumstellung schon mal vorkommen.

Liebe Grüße von Elias
antworten | zitieren |
05.02.2020
So, ich habe jetzt mal abgewartet und eine Zeitlang mit Joghurt und Obst morgens aufgehört. Bislang keine Probleme. Ich werde jetzt wieder damit anfangen und sollten die Probleme wieder da sein, dann weiß ich woher es kommt.

Habe meine Nahrung jetzt um Nüsse ergänzt. Eine Handvoll am Tag. Ich hoffe, das langt an Proteinen.

Mit Reiki hab ich mich bislang noch nicht befasst. Werde das mal googeln. Danke für den Tip. :thumbup:
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Tipps bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Veränderungen
Was habt ihr eigentlich an Veränderung im und / oder am …
Shaneira
3
Shaneira
23.08.2022
» Beitrag
Kalziumreiche Mineralwässer
Das IFPE (Forschungsinstitut für pflanzenbasierte Ernährung)…
kilian
7
Heinzi
21.08.2022
» Beitrag
Essen Im Krankenhaus
Und zwar ist es leider so dass ich nach einem farad Unfall …
Josephine91
11
Salma
24.07.2022
» Beitrag
Protein Ersatz?
Bin seit 3 Monaten Veganer und davor viele Jahre Flexiganer.…
feuerland
7
Salma
17.07.2022
» Beitrag
Veganer und Deppressionen
Liebe Foris, ich ernähre mich seit ca. Mitte des Jahres …
Vegipedia
18
Vegipedia
25.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.