Palmöl - vegan oder nicht?

Erstellt 02.09.2014, von kilian. Kategorie: Gesund vegan leben. 24 Antworten.

10.05.2017
Das mit dem Palmöl versuchen wir es so gut es geht, weil es mir zu ungesund ist, es ist ja üüüüüberall drin und ich die Auswirkungen auf die Umwelt nicht mitverantworten will. Die Nussnougatcreme von DM kommt gelegentlich ganz dünn auf die Kinderbrote, aber mein Großer hat es z.B. schon kapiert ( er ist ja ein 150%iger Veganer :D ) und meint salopp, dass er das dann auch nicht braucht, wenn das so ist mit dem Palmöl ... Er mag es auch gar nicht, wenn ich Nicht- Bio- Sachen kaufe, bei denen evtl. Pestizide o.ä. zum Einsatz kamen aus den bekannten Gründen. Es ist schon traurig, dass man sich bei sämtlichen Lebensmitteln und Dingen des Lebens grundsätzlich im Vorfeld über Tierversuche, Schadstoffe oder nicht deklarierte tierische Inhaltsstoffe Gedanken machen muss.
Nochmal zum Palmöl...das zeigt uns mal wieder, dass wir wahrscheinlich echt weg sollen von allem industriell erzeugtem, weil überall Sachen drin sind, die wir nicht unbedingt essen sollten. Klar, dass das nicht oder nur kaum möglich ist, aber ich versuche mein Bestes, meinen Kindern auf ihren Weg mitzugeben, dass man nicht wirklich alles braucht und am allerwenigsten das, was einem die große, weite Welt versucht zu suggerieren. Und das klappt wirklich gut und macht ihnen nichts aus. Ich sage ihnen auch, dass sie stolz sein können auf sich. Der Kleine ist jetzt in einem Alter, wo er manchmal sagt, er findet es so traurig, dass alle Tiere essen... aber wenn ich ihn drüber wegtröste lacht er wieder ein so fröhliches wundervolles Lachen, dass ich mir denke, kann das die Welt nicht begreifen, was der kleine Knirps einfach so, mir nichts dir nichts lebt und liebt...


Liebe Grüße
antworten | zitieren |
11.05.2017
Zitat Veganforlife:Die Nussnougatcreme von DM kommt gelegentlich ganz dünn auf die Kinderbrote

Nussnougatcreme kann man auch wunderbar selbst machen und schmeckt tausendmal besser.
Einfach Haselnüsse im Backofen rösten dann mit Vollrohrzucker(oder was man halt zum Süßen nimmt)und Kakaopulver im noch warmen Zustand ab in den Mixer. Dann erstmal kalt stellen. Die Zutatan gebe ich immer frei Schnauze rein,je nach Laune,ob es mal etwas süßer oder mal etwas schokoladiger sein soll :D
antworten | zitieren |
11.05.2017
Ich muss da generell Nefasu zustimmen - Palmöl wird einfach in so großer Menge verwendet, weil es gute Verarbeitungseigenschaften hat. Es wird schön fest und gibt eine gute Konsistenz und muss nicht viel weiterverarbeitet werden. Das Problem ist einfach: wir sind so viele Menschen, wir müssen Dinge industriell anbauen, um alle was zu beißen zu haben und wenn wir dann auch noch Massen an Viechern füttern müssen, wird es nochmal mehr. Ich bin generell kein Fan dieser doofen Fettcremes, aber so wie ich den Zusammenhang sehe, ist es besser, Veganer zu sein als Fleischesser ohne Palmöl. Sag ich auch jedem Fleischi ins Gesicht, der meint, er tut genug für die Umwelt, weil er kein Nutella mehr kauft.
Wegen Palmöl werden die Orang Utans erschossen und wegen Weizen gehts den Feldtieren schlecht und wegen Mais gehts allem schlecht, was in Spritzweite ist. Wir könnten uns so viel Fläche sparen, wenn wir Tiere nicht mehr mit Soja und Weizen und Mais füttern müssten und die Flächen, auf denen sie stehen gleich mit.
Fischfang ist auch so eine Sache, schon jetzt ist es viel zu viel. Ich habe versucht, mal verantwortungsvoll Fisch zu essen: erst wars nur Aquakultur und Süßwasserfische von Farmen, dann nur noch Farmen und jetzt sind die auch noch weg. Meinetwegen darf der viel geschützte Inuit seine Fische fangen und der Nomade in der Wüste seine Ziegen haben und wer sonst noch so alles von Veganismus geschützt werden soll, aber Industrienationen lassen sich anders nicht mehr lange ernähren, ob mit Palmöl oder ohne.
antworten | zitieren |
11.05.2017
Ich finde diese Thematik ebenfalls sehr schwer. Gerade im Moment versuche ich soweit wie möglich auf Palmöl bzw. -fett zu verzichten. Soweit wie möglich!


Ich habe schon oft Produkte wieder ins Regal zurückgestellt, weil Palmöl/fett drin ist. Man sollte auch nicht für möglich halten, wo überall das der Fall ist (Knuspermüsli usw.). Und obwohl auch ich kein Schokoaufstrich-Fan bin, finde ich es trotzdem sehr schwierig.

Wenn es aber nicht zu umgehen ist, z. B. beim Backen, dann nehme ich wenigstens Bio (z. B. Alsan-Bio). Leider gibt es da nicht so viel Auswahl (zumindest bei uns auf dem Land).

Liebe Grüße an alle

antworten | zitieren |
11.05.2017
vielen Dank, Kerstin, bisher war ich immer etwas faul, aber du hast recht, ich wird das jetzt machen!!! Dann weiß ich wenigstens, dass es passt... lg
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Umstellung auf Vegane/vegetarische Ernährung - Vitaminmangel?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Eure vegane Ernährung: nach "Plan" oder intuitiv?
Ich habe mich in den letzten Jahren sehr umfangreich mit …
salatblatt
12
lizhan
Freitag, 19:12 Uhr
» Beitrag
veganes mittel gegen {reiz-) husten?
mich hats erwischt, erst schnupfen, jetzt grässlicher …
Salma
13
Vegandrea0
Freitag, 15:54 Uhr
» Beitrag
Fleischersatz vs. Fleisch - was ist gesünder?
Fleischalternativen sind gesünder als Fleisch - aus diesen …
kilian
6
lizhan
01.02.2023
» Beitrag
Prof. Michalsen: Vegane Ernährung kein Risiko - im Gegenteil!
Man wisse aus Studien, dass die Mangelproblematik im …
kilian
14
Salma
28.01.2023
» Beitrag
Trehalose: Was ist das? Gesund & vegan?
Trehalose ist z. B. in manchen veganen Räucherlachs-Alternat…
kilian
0
kilian
21.01.2023
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.