Hausarzt und vegane Ernährung [Kompakt-Thread]

Erstellt 11.08.2018, von kilian. Kategorie: Gesund vegan leben. 28 Antworten.

19.08.2018
Zitat rossie:

Vegan zu sein ist doch keine Krankheit.



Stimmt!! Und genau das zeige ich auch nach außen, wenn ich z.B. mit Ärzten darüber rede.
antworten | zitieren |
19.08.2018
Hallo
ich bin ja seit 1995 hier in meinem Ort, habe jetzt einen Hausarzt, der recht offen ist. ich habe ihm gesagt , dass ich vegan lebe, wir machen einen besonderen Bluttest für B12 und für Eisenbedarf nehme ich einen Saft, das weiß er auch und empfiehlt mir auch keine andere nichtveganeTabletten dafür.
antworten | zitieren |
20.08.2018
Sobald ich einen auf Veganer spezialisierten Hausarzt entdecke, werde ich wechseln. Solange muss ich leider noch gegenüber meiner Fleisch essenden Ärztin "tolerant sein". Medizinisch hat sie nach meiner Wahrnehmung allerdings auch noch nix falsch gemacht.
antworten | zitieren |
28.08.2018
Bin da einigermaßen zufrieden. Alle bisherigen Hausärzte fanden das OK. (Nur eine nicht)
B12-holo TC musst ich selbst fragen ob's getestet werden kann.

Seitdem krieg ich monatliche Spritzen, hatte trotz , Jarrows (B12)eine Unterversorgung.
antworten | zitieren |
02.09.2018
Ich wollte meinen letzten Hausarzt schon lange gewechselt haben, da mir alles sehr oberflächlich vorkam. Nachdem er meinte, dass man von Fleisch alleine Leben könnte und dort alle Nährstoffe zu finden seien, stand dann mein Entschluss fest.
Mein jetziger scheint besser zu sein, aber auch er hinterlässt bei mir den Eindruck, dass ich mit der Ernährung eher nerve (kurz angebunden etc.). Beim letzten Test der Eisenwerte (viel zu niedrig mit 11) kam nur die Info am Telefon der Helferin, dass der Wert ein bisschen niedrig sei. Mehr nicht. Somit stehe ich zz. alleine damit. Jetzt versuche ich mich selbst schlau zu machen.... :wtf:
antworten | zitieren |
02.09.2018
Ärzte - und nicht nur Ärzte - leben nicht zuletzt von der allgemeinen Vorliebe für relativ ungesunde Ernährung. Dass bei ihnen eine gesundheitsfördernde Ernährung keine Jubelstürme auslöst, kann ich irgendwie nachvollziehen. Will damit aber keineswegs unterstellen, dass das ein bewusster Vorgang ist. Auch Ärzte sind letztlich Menschen...

Mal einen Vorschlag fürs Forum: Gibt es die Möglichkeit, veganaffine Ärzte hier zu nennen? Oder ist das nicht statthaft? Vielleicht nach Bundesland oder Region sortiert, sodass man sich bei bestimmten Fragen die die Besonderheiten der veganen Ernährung betreffen direkt an einen in dieser Hinsicht besonders kompetente Ärztin wenden kann. Fänd ich jedenfalls toll!
antworten | zitieren |
02.09.2018
Herzlichen Dank, genau an so was hatte ich gedacht! :clap: :thumbup:
antworten | zitieren |
02.09.2018
Immer doch gerne :thumbup: :thumbup:
antworten | zitieren |
03.09.2018
Hallo Dana,
dank auch von mir, das zweite - also veganblatt.com kannte ich noch nicht! :clap:

lieben Gruss

METTA
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Vegan mit weniger Brot



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Veganer und Deppressionen
Liebe Foris, ich ernähre mich seit ca. Mitte des Jahres …
Vegipedia
18
Vegipedia
25.06.2022
» Beitrag
Weiße oder braune Champignons?
Wo liegen die Unterschiede? Welche sind gesünder? [LINK] …
kilian
7
Franz23
24.06.2022
» Beitrag
Wie werden künstliche Hormone hergestellt sind die vegan?
Ich suche Infomaterial zu dem Prozess wie diese künstlichen…
Salz
0
Salz
24.06.2022
» Beitrag
Algen: Wie verwendet ihr sie?
Algen sind tollem abwechslungsreiche Lebensmittel. Es gibt …
kilian
6
Salz
22.06.2022
» Beitrag
Hilft vegane Ernährung bei "vererbtem" erhöhtem Cholesterinspiegel?
Es würde mich sehr interessieren, ob hier welche damit …
findus
26
Salz
22.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.